Muttermal im Gesicht plötzlich erhoben und schmerzt? Pickel?

3 Antworten

Das mag schon ein Pickel sein.

Wasche es mit sehr warmem Wasser, das tötet die Hautkeime. Und desinfiziere es gut.

Dann wird es sicher schnell wieder vergehen.

Das kann tatsächlich sein, daß sich unter dem Leberfleck ein Pickel gebildet hat.
Hatte ich auch mal.

Hatte. Eine Tochter erst kürzlich auch. Sie bekam Antibiotika zum auftragen. Jetzt ist wieder alles gut.

Wer hatte schon mal schwarzen Hautkrebs aufgrund eines Muttermals?

Guten Morgen.

Und zwar, ich habe eigentlich seit ich mich erinnern kann, ein Muttermal auf der Pobacke.

Es ist ziemlich dunkel, fast schwarz, im Vergleich zu meinen anderen Muttermalen ist es schon schwarz. Die Farbe war glaub ich schon immer so, also hätte jetzt keine Veränderung.

Es ist nicht ungewöhnlich groß.

Nur die Farbe macht mir ziemlich Angst. Da es wirklich dunkel ist und der Rand ist eher ein hellbraun, also auf jeden Fall heller als wie innen.

Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, da es ja auf meiner Pobacke ist und ich es so kaum sehe. Aber mein Freund hat mich irgendwann darauf aufmerksam gemacht.

Er hat gestern auch ein Foto von dem Muttermal gemacht mit Blitz. Ich war schon erschreckt, erstens wegen der Farbe und wenn man genauer hingesehen hat, war innen das Schwarze bisschen hervorgehoben, aber das hat man nur auf dem Foto gesehen, sonst wäre es mir nicht aufgefallen.

Hab schon einen Termin beim Hautarzt ausgemacht, aber da muss ich noch knapp 3 Wochen warten und ich hab echt Angst, dass das ein Hautkrebs ist.

Wer hat denn Erfahrung mit krebsartigen Muttermalen und kann mir seine Situation schildern? Wäre sehr dankbar!

LG

...zur Frage

Muttermal aufgekratzt, Bekomme ich Hautkrebs?

Hey Leute, ich habe mir vor längerer Zeit mal ein Muttermal abgekratzt gehabt. Dieses war wie ein kleiner Pickel, aber trocken und wirklich winzig. Es hat ein wenig geblutet, aber dann war auch wieder gut. Da hatte sich ne Kruste gebildet, doch die habe ich iwann auch abgekratzt. Da hats nochmal geblutet, aber nach ein paar Tagen war an dieser Stelle so gut wie gar nichts mehr zu sehen. Seit ein paar Tagen habe ich gemerkt, dass an dieser Stelle wieder ein kleines Muttermal ist. Ich habe gehört, dass die Dinger wieder nachwachsen, also dachte ich mir nichts dabei. Gestern habe ich mir das Ding dann aber ausgedrückt. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, warum ich das gemacht habe. Ich bin in letzter Zeit sehr verängstigt wegen Hautkrebs und die Metastasen, die sich im Körper verbreiten. Das Muttermal, das ich mir jetzt ausgedrückt habe, war etwas erhaben, erhaben, und es sah aus, als wäre eine kleine Blase drüber. Als ich dann dran rumgedrückt habe, lief da erst eine Art Sekret aus dieser Blase, vielleicht war es aber auch nur Blut, kann es nicht ganz beurteilen. Es hat dann natürlich auch geblutet. Die Wunde ist jetzt immer noch da. Als sie noch ganz frisch war, hat man es kleines Schwarzes gesehen. Ich vermute, dass es die Farbe vom Muttermal war, da es schon ziemlich dunkel war, dieses Muttermal. Oder was meint ihr, was das war? Meine eigentliche Frage ist aber: Bekomme ich jetzt Hautkrebs wegen meiner Aktion??? Ich bin wirklich sehr besorgt, ich kann gar nicht mehr klar denken. Ich habe richtige Todesangst, an diesen Metastasen zu sterben. Wenn das Teil jetzt wirklich Schwarzer Hautkrebs war, meint er, er hat gestreut, dadurch, dass ich gedrückt habe. Habe wirklich schreckliche Angst! Helft mir bitte! Die Wunde tut jetzt immer noch weh, ich denke, dass kommt vom Ausdrücken, tut ja auch bei einem Pickel dann noch weh. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?