Muttermal im Gesicht entfernen, ist ca. 5mm groß?

4 Antworten

Die Narbenbikldung von Mensch zu Mensch ist recht unterschiedlich, aber eine Narbe wird man gerade bei einem größeren Muttermal wie deinem sehr wahrscheinlich sehen. Wie arg kann wohl niemand vorhersehen. Ich würde mir an deiner Stelle die Frage stellen was schöner ist: das Muttermal oder die Narbe (auf die man evt. erst recht angesprochen wird woher sie kommt bzw. die meisten wissen dass da mal ein Muttermal war?!)?! Ich würde Dir empfehlen das Muttermal zu belassen solange eine OP nicht medizinisch notwendig (z.B. bei Veränderung und/oder Größenzunahme des Muttermales) ist.

Ich habe am Oberarm ein Muttermal entfernen lassen müssen. Die Narbe war sehr lange sehr deutlich zu sehen, und wenn man weiß wo, sieht und fühlt man die Stelle immer noch. Allerdings wurde dort auch genäht.

Wenn es nicht unbedingt nötig ist würde ich das Muttermal lassen. Das ist auch immer was besonderes. Wenn es fehlt, fehlt auch ein gewisser Teil von dir.

Wie groß war es denn? Danke für die Antwort, es stört mich jedoch, weil es etwas nach außen steht und sehr sehr auffälllig ist

0

Bei mir mussten auch schon Muttermale entfernt werden. Da sieht man nachher nichts. Vielleicht die erste Zeit, aber in einem Jahr ist da nichts mehr zu sehen.

Muttermalentfernungen, die medizinisch nicht notwendig sind, muss man übrigens selber bezahlen.

Die Miniwunde wird übrigens vereist, das genügt. Da blutet auch nichts.

Auf der anderen Seite, wenn es nicht notwendig ist, musst du das Muttermal ja auch nicht entfernen lassen. Die meisten Menschen auf der Welt haben Muttermale, und es kommen mit jedem Lebensalter noch welche dazu. Vielleicht macht dich gerade dieses Muttermal aus?

Wurden die bei dir genäht, ich lese bei fast allen, dass die Wunde genäht wird...mit dem selber zahlen weiß ich Bescheid und ich hab auch kein Problem mit meinen Muttermalen, nur das eine stört mich und auch schon längere Zeit

0
@Halloduda997

Nein, bei mir wurde nicht genäht. Da wurde das Muttermal mit einer Pinzette oder sowas hochgehalten, mit einer scharfen Schere abgeschnitten und mit so einem Stift oder so (kenne den Begriff nicht) vereist. Pflaster drauf, fertig. Ich hatte das einmal an der Brust, weil ein Muttermal "auslief", und einmal an der Seite, weil eines schwarz wurde. Die Entfernung dauerte keine 5 Minuten, und ich hatte danach auch keine Probleme, außer vielleicht ein bisschen ein ziepen.

Wenn dich das Muttermal echt so stört, dann lass es eben wegmachen. Ich meine, mein Hautarzt hätte mal was von 50€ gesagt. Dabei könne er so viele Muttermale entfernen, wie die Betäubungsspritze im Umkreis reicht. Meine Muttermalentfernung hat nichts gekostet, weil es wegen Hautkrebsverdacht entfernt wurde. Dann ist es kostenlos.

0

Was möchtest Du wissen?