Muttermal 'entzündet'

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hi franzi, vielleicht war das kein leberfleck ,sondern ein basilliom, ein blutschwämmchen, also nicht dran drücken, am besten ein kleines pflaster drauf und beobachten, wenn es sich weiter entzündet und nicht verkrustet , ab zum hautarzt am montag.. gute besserung compaql

Heey..

Nene , es war ganz sicher ein Muttermal . Ich hab alte Bilder durchgeguckt und hatte es auch damals schon . Soll ich dann trotzdem lieber erst mal warten ?

0
@Franzuschka

also das wochenende sowiso, und wenn es sich nichtentzündet, ja auch nicht, sonst montag zum hautdoc

0

Hast du es vllt aus Versehen "weggekratzt" ? Geh bitte auf jeden Fall nochmal zum Arzt, am besten zu einem Hautarzt, denn mit Entzündungen am Muttermal ist nicht zu spaßen, da die Hautkrebsgefahr immer vorhanden sein kann !

Warst du damit beim Hautarzt? die kennen sich da besser aus. Ein blutendes Muttermal kann zu hautkrebs führen, lass es von einem Dermatologen untersuchen.

Ja , ich war eben erst beim Hausarzt . Er meinte wenn es nicht besser wird , soll ich in EINER Woche nochmal zu einem Hautarzt . Aber ich hab irgendwie Angst , dass es nicht nur eine Entzündung ist ..

0

Vielleicht ist Dein Muttermal einfach abgefallen??

http://www.gutefrage.net/frage/koennen-leberflecke-einfach-so-abfallen-oder-war-es-doch-ein-schokoladenkruemel#answer14617822

War es wirklich ein Muttermal oder eher ein Leberfleck??
Vermutlich hast Du ihn Dir abgekratzt......aber er kommt evtl wieder, sobald die Wunde verheilt ist.
Die Entzündung sollte aber behandelt werden, nochmal zum Doc.

Ja , es war wirklich ein Muttermal . Ich hab Bilder von vor 5 Jahren rausgesucht & es war auch auf allen Bildern drauf ! Kann denn ein Muttermal einfach so abgekratzt werden ?

0

Was möchtest Du wissen?