Muttermal entfernen lassen Übernimmt das die Krankenkasse?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn die Möglichkeit auf Entartung besteht, dann wird es übernommen. Zur Beurteilung gibt es eine ABCDE Regel (eine Art Faustformel), nach der beurteilt wird, ob die Möglichkeit der Entartung besteht.

Aus dem Grund wurde bei mir z.B. vor ein paar Jahren auf Kosten der KK ein Muttermal entfernt. (Durchmesser war über 5mm und es war unterschiedlich stark pigmentiert, außerdem konnte ich nicht sagen, ob sich die Farbe verändert hat.)
Eigentlich kann man das überall machen. Bei mir wurde es in der Hautklinik gemacht, was aber nur daran lag, dass es ein Zufallsbefund während eines Aufenthaltes in der Hautklinik war. 

Auch viele niedergelasse Hautärzte werden sowas machen.
Wo das Muttermal ist, ist dabei nebensächlich. Also ästhetische Gründe sind für die Entfernung nicht relevant.

Aber auch wenn du es selbst zahlen musst, dann halten sich die Kosten im Rahmen. Das sollte man aber natürlich vorher direkt mit dem Arzt abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muttermale werden auf Kosten der Kasse entfernt, wenn sie entarten, oder zu entarten drohen. reine Schönheitsentfernung zahlt die Kasse grundsätzlich nicht. und selbst wenn die Voraussetzungen erfüllt werden, zahlt die Kasse eine Entfernung per Laser nicht. es wird nur die herkömmliche Entfernung bezahlt (schnippschnapp),

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das solltest du unbedingt vorher mit der Krankenkasse abklären, nicht dass du auf den Kosten sitzen bleibst.

AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es ein rein optischer "mangel" ist, musst du es zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab mir zwei oder drei am rücken entfähren lassen weil die gefahr auf hautkrebs erhöht war und ich nich alle halbe jahre zum verka***n hautarzt wollte.
Hat die krankenkasse übernommen.

Wenn du krankenkasse das nicht übernehmen sollte. Frag den arzt einfach ob er das muttermal einfach als potenziel gefährlich einstufen kann damit die Krankenkasse es übernimmt vlt is er ja cool

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter hat sich mal was beim Hautarzt wegmachen lassen und musste es selbst zahlen da es net bösartig war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?