Muttermal aufgekratzt was sind die Folgen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich selber kratze mir auch gerne mal ein Muttermal auf und gehe aber jedes Jahr zur Kontrolle inclusive Fotoaufnahmen und bei mir wurde noch nie etwas festgestellt. Das Kratzen verursacht keinen Krebs sondern die UV Strahlung. Die ABCD Regel ist schon ne gute Anleitung. Jedes Jahr zur Kontrolle zu gehen finde ich auch sinnvoll weil manchmal sind es die unauffälligen Muttermale die sich zu einem Melanom entwickeln. Ich würde mir aber nicht unnötig Angst machen, selbst wenn sich ein malignes Melanom entwickelt hat braucht es eine gewisse Zeit um zu streuen entdeckt man es vor diesem Zeitpunkt wird es chirugisch entfernt und man hat eig mit keinen weiteren Nebenwirkungen zu rechnen.

So schnell geht das eigentlich nicht, ich würde nur für diese Zeit an der Stelle, wo du das aufgekratzt hast, die Sonne meiden, denn durch starke UV-Strahlung kann dich da momentan leicht etwas entwickeln, aber es wird sicherlich nicht zu spät sein, wenn du jetzt zum Hautarzt gehst

Wenn ich mir ein Muttermal aufkratze dann denke ich mir nichts mehr dabei. Meiner Meinung nach ist es das Gesündeste wenn man sich nicht durch Schauermärchen beeinflussen lässt. Früher hatte ich auch mal Angst wegen Hautkrebs, aber inzwischen bin ich die Angst los.

ich hab ein 3mm breites muttermal and der rechten wange und das ist ein bisschen uneben und schwarz ,dunkelbraun aber der Hautarzt hat zu mir gesagt "Du musst nie wieder wegen diesem Muttermal kommen ,nur wenn es sich verändert ,aber es wird sich nichts bösartiges daraus zu 99,9%!! Aber das war nicht das muttermal was ich mir aufgekratzt habe !!

Macht Dir keine Gedanken, denn viele Menschen kratzen sich mal die Muttermale auf.. Trotzdem gehe zum Hautarzt, der kann Dir deine Ängste nehmen. UNd wenn er sagt, das Du sie wegmachen sollst, dann würde ich sie wegmachen lassen.

Es heilt meist ab. Wenn Du es angekratzt (trocken) oder blutig gekratzt hast (naß), dann kannst Du eine einfache Wund- und Heilsalbe auftragen. Das genügt völlig. Ich habe eines am Kinn und habees oft beim Rasieren eingeschnitten aus Versehen. Die Salbe half immer. Da kannst Du drauf bauen.

Muttermale sollte man ansehen lassen - mach das unbedingt am 18., was Du vorhast. Gibt Dir Klarheit, ob was nicht stimmt.

Nur de Ruhe - passiert nichts, ja? :)

Hallöchen antemicko, ich habe mir am Hals aus Versehen ein großes Muttermal, was auch etwas abstehend war, aufgekratzt. Es war ein richtiger, kleiner Knubbel. Ich habe dieses Muttermal, übrigens auch neben meinem Bauchnabel eins, schon seit meiner Kindheit. Ich habe vorher nie daran gekratzt, weil ich auch gehört habe, das man dort nicht heran- gehen darf. Es ist, wie gesagt, aus Versehen passiert, ich hatte erst auch Angst, das dadurch Krebs entstehen könnte. Es ist jetzt bestimmt schon fast 11 Monate her, das ich es aufge- kratzt habe, es hatte auch nicht geblutet. Jedenfalls ist gar nichts Schlimmes passiert, es ist jetzt weg, und auch nicht mehr wiedergekommen. Mach´ Dich nicht verrückt, zum Arzt kannst Du ja trotztdem gehen, um es mal abklären zu lassen. Huch, ich sehe gerade, das Deine Frage aus 2010 ist, na, dann hast Du es ja bestimmt schon lange abklären lassen. Aber wenn Du meine Antwort jetzt vielleicht liest, auch witzig, 2 Jahre später, kannst Du mir ja mal antworten, ob alles klar ist mit Deinem Muttermal, würde mich echt interessieren. Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?