Muttermal am rücken aufgekratzt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Andi,

ich weiß nicht was das sein könnte. Vielleicht eine Reaktion auf die Inhaltsstoffe des Pflasters oder des darauf befindlichen Klebers? Soweit es nicht weh tut oder schlimmer wird, würde ich abwarten, wie es sich entwickelt.

Sollte es schlimmer werden, würde ich einen Hautarzt konsultieren.

Hab noch einen schönen Tag und eine noch schönere Woche! ヽ(^o^)丿

AndiSaints 29.04.2016, 09:17

Hallo Tiger,

erstmal danke für die schnelle Antwort.

Das fragwürdige ist nur das ich sowas noch nie hatte und auch immer die Gleichen pflaster benutze. Ich hab gestern Abend den Pflaster abgemacht aber die Rötung und diese "Pickel" sind immernoch da :/

Ich wünsche dir ebenso einen schönen Tag und noch ein Erholsames Wochenende.

0
TlGER 29.04.2016, 09:20
@AndiSaints

Dann würde ich pauschal sagen: wird es schlimmer und fühlst dich unwohl damit, würde ich einen Termin beim Hautarzt machen.

1

Die Pickel außenrum, können auch eine Reaktion auf das Pflaster sein, trotzdem ist es nicht verkehrt einen (Haut)Arzt mal auf ein aufgekratztes Muttermal, bzw. ohnehin Muttermal schauen zu lassen.

Ich würde aufjedenfall zum Arzt gehen. Bei Muttermalen muss man immer vorsichtig sein. Es könnte sich z.B entzünden

Was möchtest Du wissen?