Mutter wollte sich das Leben nehmen soll ich ausziehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mark Twain sagte 'Actions speak louder than words' - 'Taten sagen mehr als Worte'

Ich kenne leider Eure Beziehung und die genaue Lage nicht. Jedoch denke ich waere es gut, wenn ihr offen miteinander reden koenntet. 

Oder schreib einfach einen Brief, in dem Du all Deine Gedanken, Zweifel und Hoffnungen niederschreibst und hoffst eine Reaktion zu erhalten.

Frag doch offen was sie von Dir erwarten. Aber es kann sich nur dann etwas ins positive veraendern, wenn alle einbezogenen Parteien daran arbeiten. 
Und Du traegst die wichtigste Rolle. Wenn es wahr ist was Du sagst, und Du Dich geaendert hast, dann entschuldige Dich fuer Deine falschen Taten und zeige durch Taten, dass diese Zeit hinter Dir liegt.

Die Großeltern deiner Mutter und die Großeltern deines Vaters sollen einen Kreis bilden , du stehst in der Mitte -auf beiden Beinen ganz fest- .Dann stellst du deine Fragen als Opfer( denn du spielst ja mit den Gedanken des Ausziehens) siehst dich sozusagen als fragendes Opfer..

Auch wenn du keine  Fragen rausbekommen solltest  aus deinem Munde. ...Das Vertrauen im Kreise deiner Lieben...hast du mit dieser Aktion im sicheren Kasten.

Ich wünsch dir alles gute und hoffe, dass deine Frage ernst war. (Auge mal kurz gezwinkert)

Wenn du dich geändert hast, warum war dann jetzt diese aktion deiner mutter? Ergibt keinen sinn. Angenommen die geschichte stimmt im großen und ganzen, so lügst du immerhin in diesem punkt.

Deine Mutter wollte sich wegen dir das Leben nehmen? Das macht für mich keinen Sinn. Sie kann zwar traurig und enttäuscht über dein Leben sein, doch es stellt meiner Meinung keinen wirklichen Grund dar. Kann es nicht eher sein, dass du nur einen Teilgrund darstellst. Etwas, was ihr Leben, was sie bereits so nicht mehr sehr mag, weiterhin belastet?

Um wieder Vertrauen zu deinen Eltern aufzubauen, musst du dir etwas ausdenken, um zu zeigen, dass du dich wirklich geändert hast. Nur gute Noten in der Schule reichen da bspw. nicht.

Du gehst vermutlich bisher nur in die richtige Richtung, doch sehen sie noch nicht das, was sie wirklich gern sehen würden. Häufige Enttäuschungen können sie zusätzlich blind gegenüber den Verbesserungen machen.

du hast vermutlich in der vergangenheit gegenüber deinen Eltern wohl zu viel und zu oft versprochen, dich zu ändern, so dass sie dir heute auch nicht mehr glauben.

du musst dir schon irgend etewas ausdenken, dass sie im gegensatz zu früher wieder vertrauen für dich entwickeln.

Kommentar von Fragenopfer
22.10.2016, 16:54

Ja das stimmt. Leider aber ich weiß auch nicht wie das Vertrauen wieder hergestellt wird. Alle sind da. Die Großeltern von meiner Mutter und von meinem Vater. Totale Eskalation.

0

Nochmal die Frage? Ich hab nichts verstanden

Kommentar von Fragenopfer
22.10.2016, 16:53

Meine Eltern streiten sich dauernd wegen mir soll ich in ein Wohnheim ziehen?

0

Was möchtest Du wissen?