Mutter will nicht das ich nächstes Jahr Ramadan mitmache?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der nächste Ramadan findet erst im nächsten Jahr an (15. Mai 2018). Aber es fängt wirklich an, wenn der Mondsichel am Himmel gesichtet wird.

Ramadan bedeutet, dass ein Muslim von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts isst und trinkt (und einiges mehr).

1 Liter am Tag ist wirklich zu wenig. Du könntest deiner Mutter vorschlagen, wenn sie dir eine Suppe kocht. Auch in Nahrungsmitteln enthalten Wasser. Zum Beispiel: Wassermelonen, Salatgurke ect.

Was interessiert es dich an diesem Ramadan?

Für Christen gibt es auch entsprechende Fastentage (von Aschermittwoch bis Karfreitag).

Eig hab ich keine Ahnung wieso ich das machen möchte, aber ich glaube ich will schauen wie das so ist einfach mal wenn es hell ist nichts zu essen 

0
@CasperTheRabbit

@CasperTheRabbit: Wenn man keine Ahnung hat, warum man etwas machen möchte, sollte man es lieber bleiben lassen. Denn Gründe sollte man für sein Handeln schon haben.

Und wenn  du einfach wissen willst, wie es ist, einfach mal "wenn es hell ist nichts zu essen", kannst du das jederzeit tun. Da musst du nicht auf Ramadan warten.

1

Darf ich fragen warum Du das versuchen willst? Du sagst von Dir, dass Du Christ bist, was zieht Dich dann am Ramadan an? Liebäugelst Du mit dem Islam? Oder wodurch kommst Du auf die Idee? Rein vom gesundheitlichen Standpunkt aus gesehen, ist Ramadan alles andere als idesl. Keine Nahrungsaufnahme tagsüber stellt hier noch nicht mal das Problem dar. Problematisch ist für die Nieren das Unterlassen des Trinkens. Für den ganzen Stoffwechsel und den gesamten Verdauungstrakt ist es die reinste Schikane tagsüber nichts zu bekommen und dafür nach Sonnenuntergang vollgestopft zu werden. Von der religiösen Seite her, wenn es Dir darum geht, empfehle ich Dir da bei Deiner Religion zu bleiben. Ich bin auch Christ und ja ich faste auch von Aschermittwoch bis Karfreitag und in der Adventszeit. Fasten dient hier der Vorbereitung auf ein  großes Ereignis, an  Ostern die Auferstehung Jesu und an Weihnachten die Geburt unseres Erlösers. Bei dem christlichen Fasten geht es meistens auch um körperlichen Verzicht, aber um dadurch Gott näher zu kommen, mehr im Gebet zu verweilen, sein Leben zu betrachten. Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ein schöner Brauch ist es auch das eingesparte Geld, sei es für essen, Süßigkeiten oder auf was man sonst verzichtet zu spenden. So hat das Fasten auch einen greifbaren Sinn. Das wichtigste ist aber immer die innere Einstellung zum Fasten. Niemanden bringt es was, wenn man durchgehen schlecht gelaunt dadurch ist, Fasten soll in gewisser Weise auch frei machen. Frei machen von Dingen, die uns beherrschen, von schlechten Gewohnheiten...  Überleg Dir nochmal genau Deine Beweggründe und was Du Dir davon erhoffst. Alles Gute Dir!

(trinke nur 1 Liter am Tag),

Zunächst einmal trinkst du grundsätzlich viel zu wenig. Das ist bereits jetzt sehr ungesund, da es die Ausscheidung von Abbauprodukten des Stoffwechsels erschwert. Du begünstigst also zusagen eine innere Vergiftung.

Während des Ramadan wird zudem nicht wirklich gefastet, denn was man sich tagsüber an Nahrung und Getränken verweigert, frisst man nach Sonnenuntergang wieder rein. Moralisch durchaus fragwürdig.

Lerne also lieber erst einmal ausreichend zu trinken, bevor du dich an irgendwelchen religiösen Kasteiungen beteiligst.

obwohl ich eig Christin bin!

Weshalb solltest du dich als Christin an einem muslimischen Fastenmonat beteiligen? Das erschließt sich mir absolut nicht.

Das Christentum hat ebenfalls Fastenzeiten, die dann allerdings auch ein tatsächliches Fasten, ohne abendliche Schlemmerorgien, beinhalten.

Wenn dir die christlichen Fastenzeiten nicht bekannt sind, solltest du dich wohl zunächst einmal mit deiner jetzigen Religion befassen, anstatt mit dem Islam.

aber nicht an Ramadan[...]Check den Sinn iwie nicht?

Vermutlich befürchtet sie, dass du dich vom Islam anziehen lässt - beispielsweise weil du einen muslimischen Mitschüler beeindrucken willst.

Da gerade Konvertiten versuchen, neue Gläubige "anzuwerben" und häufig besonders konservativ und streng sind, ist die Sorge nicht unbegründet.

Und wann ist der nächste Ramadan

Da musst du bis nächstes Jahr warten. Der diesjährige ging Anfang der Woche zuende.

Das ist so: Deine Mutter glaubt eine Lüge, und möchte diesen Glauben an dich weitergeben. Dadurch sieht sie die von ihr geglaubte Lüge als bestätigt an. Durch eine Teilnahme am Ramadan befürchtet sie, daß du einer anderen Lüge mehr glauben könntest, als ihrer.

Ramadan war doch gerade erst. Warum hast du jetzt schon Pläne für den nächsten? Bis zu diesem Zeitpunkt kann sich so viel noch ändern. 

obwohl ich eig Christin bin

Christen müssen keinen Ramadan machen. Es gäbe aber auch eine christliche Fastenzeit, falls dich das wirklich interessiert. Sowohl die christliche wie auch die muslimische Fastenzeit brauchen dich aber momentan nicht zu interessieren. Die sind erst nächstes Jahr wieder. 

trinke nur 1 Liter am Tag

Du trinkst zu wenig. 

Sie sagt ich kann so fasten aber nicht an Ramadan, könnt ihr mir Vlt sagen wieso

Woher sollen wir die Gedanken deiner Mutter kennen? 

Und wann ist der nächste Ramadan :) ?

Am 15. Mai 2018. 

Der nächste Ramadan ist am 15.Mai 2018 je nach Mondsichtung auch ein Tag früher oder später! Erstmal finde ich das sehr gut das du auch mal mitfasten möchtest und das Gefühl auch bekommen möchtest.Ich denke deine Mutter möchte dies nicht weil sie sich Sorgen um dich macht da du noch recht jung bist oder aus sonstigen Gründen aber du kannst sie ja bis nächstes Jahr davon überzeugen

In ca. einem Jahr. Außerdem bist du zu jung. Und deine Mutter hat wahrscheinlich Panik, dass du Muslima werden willst und will daher nicht, dass du zu Ramadan fastest, sondern einfach mal so nichts isst, als würdest du ne Null Diät machen. 

Wie wäre es mit einer Erklärung, wie das ganze Spiel zusammen passt? Wenn du christlich bist, was will die überhaupt von dir?

Warum willst du unbedingt am ramadan fasten? Gibt es einen besonderen grund, warum du es ausgerechnet da machen willst?

Will eig nur schauen wie es so ist einen Tag nicht zu essen Bzw bis es wieder dunkel wird 

0

ok, ich verstehe, du hast so viele andere tage zur auswahl, mach es doch an denen! der ramadan hat einen religiösen hintergrund und ist nur für muslime, du hast mit der religion und der kultur wenig zu tun und solltest dich dacher nicht dran beteiligen, so wird es wohl deine mutter sehen! stell dir vor, du würdest ohne bezug, das chinesische neujahr feiern, wäre doch auch komisch! lg

0

Wahrscheinlich will sie es nicht, da du Christin und keine Muslimin bist. Warum willst du es denn überhaupt ausprobieren wenn ich mal fragen darf?

Was möchtest Du wissen?