Mutter wegen einem Haustier überzeugen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wurde ja schon gesagt, dass Du eine Katze nicht alleine halten solltest, sondern dann lieber zwei nehmen. Vor allem, wenn es reine Wohnungskatzen sein sollen.

Das Katzen keinen Dreck machen, stimmt ja so leider nicht. Alleine das Katzenklo macht Dreck, das Streu fliegt etwas durch die Gegend und es stinkt auch, wenn eine Katze dort ihr Geschäft erledigt. Und wenn die Katzen noch klein sind, geht auch häufig einiges zu kaputt, z. B. Gardinen oder Tapeten, weil sie wie die Wilden überall dranspringen und sich festkrallen.

Wenn Deine Mutter kein Haustier möchte, dann hat sie sicher Ihre Gründe und es wird schwer, sie zu überzeugen.

Du könntest ihr z. B. einen schriftlichen Plan vorlegen. Welche Arbeiten und Kosten durch die Katzen anfallen und welche Du davon dauerhaft übernehmen kannst und willst. Eine Kostenaufstellung und den Zeitaufwand für eine Katze findest Du z. B. hier https://www.haustierratgeber.de/?s=katze+kosten und https://www.haustierratgeber.de/?s=katze+anschaffung.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte genau das gleiche Problem wie du! Meine Mutter mag eig keine Katzen und hasst es wenn sie bei anderen Leuten ist die Katzen haben und alle Haare um sie herum fliegen. Dazu haben wir auch noch einen Hamster, der besonders ihr sehr am Herzen liegt.

Zum Putzfimmel; entweder du nimmst dir eine Katze die kaum bis garkeine Haare verliert ( ins unserem Fall Bengalen :) )
Oder du saugst mehrmals am Tag
- Schlag ihr das vor und Beweise das auch

Dann Informierst du dich ganz brav über die Rasse und schwärmst förmlich von ihr. Du zeigst Ihr Bilder und erzählst ihr die Vorteile. Alle Nachteile abklären, sodass es keine Probleme gibt.

Plane schon alles ins kleinste Detail und zeig ihr das. Was mir sehr geholfen hat ist, das ich für 2 Wochen auf eine Katze aufgepasst hab.

Und zu guter letzt bittest du sie mit ihr zum Züchter zu fahren oder ins Tierheim. Bei einem kleinen kitten kann man ja kaum nein sagen und bei einer ganz lieben Katze aus dem Tierheim ebenso nicht.

Aber überlege dir das auch alles gründlich mit der Katze
Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
04.08.2016, 00:38

Ein seriöses Tierheim würde niemals EIN Kitten (in Einzelhaltung) abgeben.

2
Kommentar von animallob
04.08.2016, 00:39

Viele Katzen aus dem Tierheim wollen Einzelgänger sein und doch es machen sehr viele Züchter/ Tierheime.

Aber das ist eh jeden selbst überlassen

0
Kommentar von uselessMe
04.08.2016, 00:42

Dankeschön. :)

0
Kommentar von animallob
04.08.2016, 00:54

Das ist von Tierheim zu Tierheim Unterschiedlich, dass würde ich so nicht behaupten

Aber ich will darüber eig nicht diskutieren :)

0

Ein Tier kostet Geld.
Futter, Katzenstreu, Tierarzt.

Hast du da mal dran gedacht?!

Wer macht das Katzenklo sauber? Das machst du 2 - 5 Mal und dann bleibt es an Mutti hängen. Die hat besseres zu tun. Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber ein Tier ist auch Verantwortung.Ein Tier ist nicht nur zum Kuscheln da. 

Vergiss es ganz einfach. Und kleine Kätzchen werden auch mal groß und sind dann nicht mehr so niedlich wie ein Katzenbaby. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uselessMe
04.08.2016, 00:31

Ich habe in den letzten Jahren genug Geld gespart und habe leider auch genug Zeit. Ich würde auch mal von mir behaupten, dass ich mit Verantwortung umgehen kann.
Meine Mutter ist nur nicht so """"""normal"""""", wenn es um Sauberkeit geht. Es ist klar, dass ich alles machen würde, das weiß sie auch, aber ich brauche einen Punkt, an welchem sie nicht mit dem Argument "Die Katze macht alles dreckig und kaputt" ankommen kann.
Danke für die freundliche Antwort. Kappa.

0

Wenn deine Mutter dagegen ist, lass es. Einem Haustier muss jeder zustimmen. Allerdings sind Katzen sehr saubere Tiere und machen so gut wie keinen Dreck. Dennoch würde ich dieses "Überreden" lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niklaslel
04.08.2016, 00:24

Nicht wenn man ihr erst Stubenreinheit angewöhnen muss :D da kann ich dir ein Lied von singen

0
Kommentar von uselessMe
04.08.2016, 00:24

Ich könnte die ganze Geschichte schreiben, aber das ist zu privat. Es ist schon eher ein "Streit" den wir haben, da ich mich missverstanden fühle. Ich brauche nur Argumente, welche für eine Katze sprechen.

0
Kommentar von Calioniel
04.08.2016, 00:34

Da hatte ich noch nie Probleme. Das ging eigentlich immer von Anfang an gut. :) Okay, dann wie gesagt. Es sind an sich saubere Tiere. Sie brauchen nicht so viel "Aufmerksamkeit" wie ein Hund zum Beispiel. Versteh das nicht falsch, du musst schon Zeit aufwenden. Aber sie sind sehr selbstständig. Und normalerweise machen sie kein Krach, wie bellen oder wenn Vögel rufen. An sich hat fast kein Haustier einen wirklichen "Sinn" (Blindenhunde, etc. mal ausgeschlossen). Man schenkt dem Tier halt ein schönes Leben und man wird oft um einiges glücklicher durch sie. :)

0
Kommentar von uselessMe
04.08.2016, 00:37

Dankeschön. :)

0

Gar nicht.

Schon alleine, weil du "eine kleine niedliche Katze" willst.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uselessMe
04.08.2016, 00:33

Mir ist klar, dass sie auch groß werden. :D Wollte mit klein eigentlich nur ausdrücken, dass sie mehr Arbeit in Kauf nimmt, als eine ausgewachsene Katze, weswegen ich auch bessere Argumente bräuchte.
Da habe ich mich wohl doof ausgedrückt, hehe.

0
Kommentar von uselessMe
04.08.2016, 00:45

Sollte man zwei nehmen? Oder wie soll ich das verstehen? Ich dachte, dass das kein Problem wäre, weil jeder von meinen Freunden auch nur eine gekauft hat..

0

Sag ihr, dass du die Verantwortung übernehmen wirst für die Katze & Selbstständiger werden willst, und du dich manchmal alleine fühlst dann kannst du mit der Katze kuscheln/spielen. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es seine Mutter nicht will,dann ist es eben so.

"Ich will eine kleine niedliche Katze"

Katzen hält man nicht alleine (und erst recht keine Babykatzen).Sie sind keine Einzelgänger.

Und auch eine kleine Katze wird mal groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?