Mutter von einem Verein überzeugen- wie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde mal, wenn ihr ( du mit Mama und Papa)zu Abendbrot isst, das Thema nochmals ansprechen. Vernünftig und im Ruhigen Ton.

Wenn sie es dir immer noch nicht erlauben will, fragst du, weshalb. Sie soll es dir erklären, warum sie dagegen ist. So, dass du es verstehst.

Wenn du aber der Typ bist, der ständig was neues anfangen will......dann verstehe ich deine Mutter aber auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhoNose
30.11.2015, 17:56

Ich schätze ich habe kaum eine andere Wahl, als (so ruhig wie möglich) nochmals und wieder und wieder zu fragen, bis sie einknickt. 

Die Chance ist gering, aber langsam reicht's mit ihrem ständigen "Nein".

0

Ich würde mir mal eine Liste mit Argumenten aufschreiben, wieso es gut wäre wenn du Karate machst.

Als Beispiele:

  • Sie bräuchte weniger Angst haben wenn du alleine nach Hause kommst
  • Du lernst Disziplin
  • Mit Kampfsport wächst auch das Selbstbewusstsein (in jeder Lebenslage gut)
  • Es ist wesentlich besser als sinnlos zu Hause vor dem Rechner zu hocken und irgendwelche Games zu zocken wie viele andere deiner Mitschüler
  • Du würdest körperlich fit(ter) werden
  • Du lernst neue Menschen kennen und knüpfst neue Freundschaften

Das so spontan, dir fallen bestimmt noch mehr gute Gründe ein ;)
Aber ich würde auch deine Mutter fragen wieso sie sich so vehement dagegen sträubt, dass du diesem Sport nachgehst. Anscheinend geht es vornehmlich darum, dass sie dich hinbringen und holen möchte? Falls ich das richtig verstanden habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhoNose
30.11.2015, 17:54

Hab ich probiert.

Habe ich auch probiert mit den Gründen.

Das Problem liegt in ihrer Sturheit. Denn ich kann mit dem Fahrrad in weniger als 20 Minuten hin und zurück fahren. 16 sagt Google Maps, aber das schaffe ich auch in weniger.

Der Weg ist simpel, das heißt ich kenne ihn schon ohne ihn je gefahren zu sein quasi auswendig.

0

Bei karate kenn ich mich nicht so gut aus aber hab 8 jahre lang taewkondo gemacht. Ist zwar vollkomtakt aber du bist natürlich ausgerüstet. Also viel kann nicht passieren.. Zeig ihr hlt mal videos vielleicht will deine mutter nicht das du es machst wegen den gefahren? Frag sie auch nicht "schaust du schnell ein video mt mir an" sondern machst es auf und stellst sie davor. Ich glaub wenn sie sieht das es nur selbstverteidigung ist sagt sie nicht mehr nein:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhoNose
30.11.2015, 17:52

Sie hat ja "eigentlich" ja gesagt, weil ich ihr gesagt habe, dass es zur Selbstverteidigung dient, aber ich weiß nicht, was mit ihr los ist, dass sie immer so destruktiv reagiert.

Zum Judo darf ich ja auch, was aber nur 1x die Woche ist, sodass es kaum einen Unterschied macht (das hat sie eh wieder vergessen)

0

Was möchtest Du wissen?