Mutter vom Vermieter belästigt uns

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wäre es noch eine Möglichkeit die Mutter vom VM anzuzeigen (Unterlassungsklage) wenn sie uns weiterhin belästigt?

Teilweise dreht die echt am Rad. Sie verlangte unter anderem auch von uns das wir unsere Schuhe vor der Haustür ausziehen und die Treppe zur Wohnung in Socken hoch gehen. Wenn die Biotonnen früh um 8 geleert werden dann klingelt sie sofort danach bei uns weil bei der Leerung ein wenig Dreck von den Mülltonnen auf den Gehweg gefallen ist und wir den weg machen sollen. Das der Dreck auf den Weg fällt ist absehbar da die Tonne ihre besten Tage hinter sich hat, sie ist links und rechts auf einer Länge von ca. 40 cm aufgeplatzt und diese Risse werden immer nur von der VM-Mutter notdürftig mit Zeitung zugestopft. Das Garagendach hat seit drei Jahren ein Leck und bei jedem Regenschauer läuft das Wasser in die Garage. Wir sprechen immer wieder die Mutter des VM an das dieses Loch doch bitte repariert werden sollte. Sie sagt dann immer das es noch gemacht wird. Das scheint ihr aber zu viel kosten und zu aufwendig zu sein da das ganze Dach mit totem wildem Wein bewachsen ist und der müsste erstmal mit Hilfe eines Gerüstes beseitigt werden. Der ganze Dreck der nach und nach vom Dach und teilweise auch auf unser Auto fällt soll, laut Anweisung von der Mutter, von uns (kostenlos) beseitigt werden, obwohl im gesamten Haus weitere 4 Parteien wohnen. Aus meiner Sicht wartet sie bis der ganze Dreck nach und nach von Dach gefallen ist und dann wird vielleicht mal ein Dachdecker beauftragt der die beschädigte Dachpfanne auswechselt.

Wenn es bei uns klingelt zucken wir immer zusammen weil wir grundsätzlich denken das es die Alte ist und uns wieder irgendwelche Anweisungen gibt. Wir suchen schon eine neue Wohnung, aber das ist mit unserer Vogelhaltung schwierig. Sind wir, solange wir noch in der Wohnung leben, der Mutter des VM hilflos ausgeliefert?

da ist guter rat gefragt...am besten schaltet ihr ein anwalt ein..denn die alte wird jetzt nie ruhe geben... was noch helfen kann ist der mieterschutzbund .....viel glück

Erteilen Sie der Dame Hausverbot. Da sie nicht die Vermieterin ist, hat sie im Haus überhaupt nichts verloren.

Anwalt holen, Problem schildern !

Was möchtest Du wissen?