Mutter verbringt Muttertag bei ihrem Freund. Überhaupt noch etwas schenken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, wahrscheinlich legt deine Mutter keinen besonderen Wert auf diesen Tag, was du aber eigentlich wissen müsstest, wenn ihr ein gutes Mutter-Kind-Verhältnis habt. Weißt du, manche Mütter haben eine eigene Einstellung zu diesem Tag, ich habe sie auch. Als die Kinder noch klein waren, habe ich mich sehr gefreut über etwas, das sie selbst gemalt oder gebastelt haben. Als sie jedoch größer waren und mir etwas kaufen wollten, habe ich ihnen gesagt, dass es für mich keinen Muttertag mehr gibt, weil ich über das ganze Jahr als Mutter geachtet werden möchte und nicht nur an einem Tag. 

Da das für meine Kinder sowieso selbstverständlich war, wurde darüber auch nicht diskutiert und der Muttertag war seitdem ein Tag wie jeder andere. Das sieht vielleicht jeder anders und unter normalen Verhältnissen ist auch geklärt, wie dieser Tag verlaufen soll.

Wenn das bisher bei dir und deiner Mutter ein besonderer Tag war, dann solltest du mit ihr darüber reden und einiges klären. Aber egal wie du das siehst, du solltest verstehen, dass es nicht dein Tag ist und die Mutter entscheiden kann, wie sie diesen verbringt. Wenn  du ihr nur an dem einen Tag zeigen willst, was sie dir wert ist, dann machst du ihr mit Sicherheit keine Freude. Denke mal darüber nach, vielleicht fällt es dir dann ein bisschen leichter, das Verhalten deiner Mutter zu verstehen..

Du bist offensichtlich sehr gekränkt. Versuch die Sache objektiv zu sehen und fühle dich nicht zurückgestellt von deiner Mutter. Ihr scheint der Tag nicht so wichtig zu sein, wie er dir ist. Lass das ruhig so stehen. Meine Empfehlung: sprich mit ihr darüber, aber werde nicht emotional dabei, sondern sag ihr sachlich, was dich an der Situation stört. "Ich-Botschaften" sind wichtig, da sie ja grundsätzlich​ nichts falsches gemacht hat und vor allem wollte sie dich sicher nicht verletzen. Mach ihr klar, was das mit dir macht und was für Gefühle ihr Verhalten bei dir auslöst.

Zwar nicht prickeln, aber eine Kleinigkeit würde ich trotzdem schenken. Vor allem würde ich nichts sagen, dass sie bei ihrem Freund ist.

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

Was möchtest Du wissen?