Mutter und Schwester bekloppt?

13 Antworten

Wenn Deine Geschichte wirklich wahr ist, wäre das ein perfektes Treatment für eine Folge -oder sogar mehrere Fortsetzungen- im Proll-Fernsehen, Stichwort "reality soap". Bei RTL, Vox usw. werden sie sich danach die Finger lecken.

also wenn die geschichte so stimmt, scheint der einzig normal du zu sein. lass die anderen tun was sie wollen und kümmere dich um dein eigenes leben. das iist da einzige, dass du noch retten kannst

Recht einfach:

Halte dich einfach raus. Es sind erwachsene Leute, sie werden merken was geht und was nicht. Sie werden merken bis wohin sie können und ab wann sie eigenverantwortlich handeln müssen.

Halte dich raus, das ist gesünder für dich (emotional, psychisch) und belastet somit auch nicht dein Leben.

Ist zwar sicherlich schwer für dich, aber du sagst derzeit ja selbst das niemand auf dich hört und jeder nur nach eigenem Gutdünken handelt, ohne über die weitreichenden Konsequenzen und künftige Verantwortung nachzudenken.

Leben Tod Wettsucht Kindheit, was tun?

Ich bin 16 Jahre alt, schließe grade die 10. Klasse ab und bin Wettsüchtig. Meine Eltern leben zusammen mit mir und meinen beiden Schwestern in einer 2-Zimmer Wohnung. Nur mein Vater arbeitet, wir kommen knapp über die Runden. Man kann keine Freunde zu sich einladen, weil man sich einfach schämt, dass man so lebt. Meine Eltern können uns nicht wirklich unterstützen. Ein Kinobesuch oder ein Besuch eines Schwimmbades ist nur selten möglich. Aus diesen gründen suche ich oft den Streit in der Familie. Meine Aggressivität kann ich leider nicht beherrschen, womit ich viele Verletze. Ich habe mich früh für die Wirtschaft interessiert hat. So habe ich mit bereits 11 Jahren, Comic für 50ct auf dem Flohmarkt gekauft und dann auf dem darauffolgendem für 1€ verkauft. Damals (2012) war alles noch besser. Mein Vater hatte einen Job, wo er viel besser verdiente. Es war sogar so “viel“, dass meine Eltern Geld sparen konnten, für eine Wohnung, die etwas größer als 50m² ist. Nun geht dieses Geld leider auf Miete und so raus, da das Einkommen meines Vaters nicht ausreicht. Vor allem war mein Vater knapp über 2 Jahre arbeitslos.

Ich wollte etwas Geld verdienen. 2016 habe ich begonnen Spielzeuge zu kaufen, wenn es reduziert ist und dann, wenn sie aus dem Handel gehen, zu verkaufen. Dies spielte mir 400€ ein, was leider nicht ausreichen würde meiner Familie zu helfen. Ich habe die fast 1200€, die ich als Telefoninterviewer verdient habe, für unnötige Dinge ausgegeben. Ich bin Wettsüchtig. Das habe ich bereits 2016 gemerkt, aber da waren es nur so kleine Beträge und auch selten. Seitdem die Fussball WM läuft, habe ich Sportwetten(Livewetten) für mich endeckt. Also man tippt auf ein Team, dass gewinnt oder so und kann dann eben Geld gewinnen. Ich habe zuerst auf interwetten.com mit 20€ gestartet, diese habe ich schnell verloren, habe daraufhin 10 weitere Euros investiert, woraufhin ich sogar 55€ erreichen konnte. Diese habe ich verloren, nochmals 10€ investiert, die dann auch weggingen. Ich stand in 40€ minus, konnte am Montag deswegen nicht in die Schule, weil mir so schlecht wurde. Ich bin dann 1 Tag drauf auf wetten.com umgestiegen und habe 20€ investiert. Ich bin minderjährig und dürfte nichtmal, habe es auf dem Namen meines Vaters laufen lassen. Ich habe gut gewettet und das Geld kam. Ich hatte heute nach dem Spiel Frankreich Peru 70€. Meine 40€ von der anderen Seite und 20€ von hier zurück und 10€ Gewinn. Das Spiel Argentinien gegen Kroatien: die Quote, dass es 0-max 4 Karten geben wird lag bei 1,30. Ich fühlte mich da ziemlich sicher. Habe auch 70€ investiert, hätte 20 € Gewinn machen können. Ich habe alles verloren, habe noch 80ct auf meinem Konto. Ich bin so süchtig, will wieder wetten um das Geld reinzuholen, obwohl ich selbst weis, wie dumm das von mir die ganze Zeit ist. Ich sehe keine Hoffnung mehr in meinem Leben. der Traum vom eigenen Unternehmen, ist auch so weit entfernt. Meine Frage ist jetzt, was ich tun kann.  

...zur Frage

Kann ich mir mit 18 in der Ausbildung eine Eigene Wohnung suchen?

Hey, Ich bin vor kurzem 18 geworden und habe in niedersachen eine berufsfachschule besucht. Habe in dem alten Haus meiner Mutter gewohnt, da meine schwester dies kauf musste ich ausziehen. Meine mutter wohnt in Schleswig Holstein, da musste ich jetzt mit hinziehen. Aber ich möchte natürlich nicht bei meiner mutter wohnen sondern in der nähe meiner freunde. Ich will mir eine Ausbildung in niedersachen suchen, aber meine frage ist kann ich mir da eine Wohnung suchen, bzw werde ich da überhaupt genommen? ich bekomme Kindergeld und halb weisenrente zusammen etwa 430€, dazu würde ja dann noch das ausbildungs gehalt kommen. Auch wenn ich eine Ausbildung finde, aber keine wohnung, kann ich die ausbldung ja vergessen..

...zur Frage

Was kann ich dagegen tun, dass mein Vater meine Mutter bedroht und ihr etwas antut?

Guten abend! Meine mutter und meine schwester und ich wohnen in einer kleinen wohnung. Nicht lange her und meine mutter hat sich mit meinem vater getrennt. Das problem ist, mein vater hat einen schlüssel zu der wohnung! Und jetzt will er bei uns wohnen. Er will bei meiner schwester im zimmer schlafen, weil da am meisten platz ist. Aber meine mutter hat nein gesagt und mein vater hat meine mutter ins gesicht gehauen. Danach ist er wieder abgehauen. Einpaar tage später kam meine mutter ins zimmer und sagte: dein vater will sich mit mir treffen und mich töten.deswegen mach niemanden die tür auf. (Wir haben 2 schlösser) Jetzt habe ich richtig angst bekommen!! Mein ehemaliger vater will meine mutter umbringen? Was soll ich bloss tun? Sicher hat sie richtig angst..Ich kann auch nicht zur polizei oder so gehen...😢

...zur Frage

Psychische Probleme nach besonderem Ereignis?

Ich bin vor ca. 2 Wochen von einer 5 tägigen Klassenfahrt zurück gekommen. Seit langem hatte ich mal wieder das Gefühl gut aufgehoben zu sein und einen Freundschaftskreis zu haben. Die Klassenfahrt hat einen Schalter in meinem Kopf umgeschaltet. Wir sind eine neue Klasse die sich vorher nicht kannte. Jeder ist mit jedem befreundet und jeder ist bei jedem willkommen. Dieses Gefühl habs ich schon lange nicht mehr erlebt. Ich verbringe jede freie Minuten damit, der Zeit hinterher zu trauern. Denn ich habe jahrelang meine Freunde und Familie vernachlässigt. Ich habe jeglichen Kontakt abgelehnt und mein Leben zuhause gelebt. Nun, seit dem ich wieder zuhause bin geht es bei mir drunter und drüber. Ich esse nichts mehr trinke nichts. Im Fitnessstudio habe ich übertrieben, einfach um auf andere Gedanken zu kommen. Ich weine immer wenn ich auch nur einen Gedanken daran verschwende. Ich habe ein solches chaos in meinem Kopf noch nicht erlebt und weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll. Ich zwinge mich nach draußen zu gehen, einfach um nicht zuhause zu sein. Ich kann nicht zuhause sein dort ist es am schlimmsten. Mich macht der Gedanke kaputt, das ich meine Kindheit so verschwendet habe und lieber gezockt habe als mich mit Freunden zu treffen von diesen Gedanken komme ich nicht weg. Ich hoffe das mir hier jemand helfen kann.

...zur Frage

Meine Mutter will dass ich mit meiner Schwester spiele?

Hallo, Meine Mutter versucht ein gutes Verhältnis zwischen mir und meiner Schwester zu erzwingen. Wir haben beide unterschiedliche Väter und sind 6 jahre auseinander.. wobei wir beide noch nicht volljährig sind. Schon oft meinte meine Mutter dass ich doch Mal auf meine schwester aufpassen soll und mit ihr spielen soll, aber ich hab darauf einfach keine lust. Ich weiß nicht ob es daran liegt dass sie früher immer bevorzugt wurde und jetzt ein total verzogenes kind ist, oder ich auch generell zu ihrem vater nicht den besten draht hab. Handle ich total egoistisch oder liege ich richtig bei der Annahme dass man beziehung und Freundschaft nicht erzwingen kann?

Lg

...zur Frage

Möchte meine Schwester gern zu offiziell zu mir holen.

Hallo ich bin 22 Jahre alt und steh mit eigenen Beinen im leben, habe eine Wohnung und Arbeit. Trozdem allem hab ich ein problem meine 13 Jährige Schwester wohnt seit über 1 Jahr unoffizell bei mir. Unsere Mutter kümmert sich überhaubt nicht um ihr. Ich sehe kein einzigen cent von meiner Mutter das ich meine Schwester mit versorge (wohnen, essen, klamoten usw.). Ich kümmere mich liebe voll um meine kleine Schwester, sie hat in meiner wohnung ein eigenes Zimmer, mach mit dir hausaufgaben, geh mit ihr einkaufen wenn sie was braucht. Doch mein geld reich vorne und hinten nicht aus bin seit ein halbes Jahr in einer festen Arbeit vorher habe ich eine Ausbildung gemacht. Eine 13 jährige kann viel Geld kosten, weiße sie auch darauf hin das wir uns nicht alles leisten können. Ich möchte gerne das meine Mutter mir das kindergeld von meine schwester gibt aber freiwillig will sie es nicht rausgeben.

Ich möchte das meine schwester offiziel bei mir wohnen kann und das ich das Kindergeld bekomme weil das geld für meine schwester ist und für nichts anderes.

Was kann ich tun und wie gehe ich das ganze an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?