Mutter und Kind Heim!? Was dürfen die?

8 Antworten

Nicht ohne Grund bist du vor deinem Freund geflohen. Du suchtest Schutz und Sicherheit, hast sie gefunden und stellst nun in Frage, dass es dafür einen Grund gab?!

Verstehe das Jugendamt, das verpflichtet ist, für dein Kind und dich das Beste zu erreichen. Mit Versicherungen und deinem kindlichen  Glauben an deinen Freund kommst du hier nicht weiter, sowas hören die Mitarbeiter ständig und sie erleben, dass wieder etwas Furchtbares geschieht.

Rede ruhig und höre zu, was gibt es für Hilfen, was müsste passieren, wenn du zurückgehst, wohin könntest du alternativ gehen, oder wäre es eine Option, zu bleiben?

Du hast diese Folgen in Kauf genommen, indem du staatliche Hilfe in anspruch genommen hast. Nun sei so erwachsen und sieh den Realitäten ins Auge, dass dein Freund sich völlig inaktzeptabel verhalten hat, dass die häusliche Situation nicht entspannt oder sicher ist und dass du für dein Leben, aber auch für das Leben deines Kleinen verantwortlich bist und nicht wie ein trotziges Kleinkind dir  Einmischung verbietest.

Nimm Möglichkeiten an, die dir angeboten werden und beharre nicht auf deinem Vater- Mutter- Kind Traum. Der kann stattfinden, wenn alles geregelt ist, und nur dann!

Die vom Jugendamt gehen davon aus, dass Streits mit körperlichen Auseinandersetzungen, die so heftig sind, dass die Frau fliehen muss, nicht von liebevollen, beherrschten Männern und Frauen geführt werden. Sie gehen davon aus, dass, wenn dein Mann so leicht aufgeregt ist, dass er dich, obwohl er dein Partner ist, von dem man annehmen könnte, dass er dich liebt, verkloppt, dann wird er ein Kind, dass er liebt vielleicht auch verkloppen. Könntest du in dem Fall das Kind schützen? Also setz dich mit dem Jugendamt zusammen und besprich, wie es weitergehen kann. Nur trotzig sein, ist nicht im Sinne eurer Familie, denn da ist ja was schief gelaufen, das muss erst geregelt werden.

Du solltest das Problem mit deinem Freund vielleicht erst einmal versuchen mit ihm alleine zu klären. Allerdings hat er schon (und du vielleicht auch? ) eine wichtige Grenze überschritten. Konflikte darf man in einer gesunden Paarbeziehung nie durch körperliche Auseinandersetzung klären. Das Jugendamt möchte dich und dein Kind vor einem prügelnden Mann beschützen. Was macht dein Freund, wenn du nicht zu Hause bist und euer Kind nicht zu beruhigen ist? Schlägt er dann auch aus Frust und Wut zu? Der Schutz des Kindes steht jetzt an erster Stelle. Also kläre es mit deinem Freund und macht dann zusammen einen Gesprächstermin beim Jugendamt oder deiner zuständigen Sozialarbeiterin aus. Wenn diese keine Bedenken hat,wird sie auch Fürsprecherin für deinen Zurückzug mit Kind zu deinem Freund sein. Es geht um die längerfristige Sicherheit für dich und dein Kind.

Verlosung gewonnen 500€+ 2 reisen? Ist das ein Fake

Hey Leute, ich habe mal vor ein paar Monaten an einigen Umfragen teilgenommen und aus den Teilnehmern wurde immer etwas verlost, davor musste man auch seine Daten, Telefonnummer, Adresse und so weiter angeben. Jetzt wurde ich gestern angerufen und mir wurde gesagt, daß ich ausgeloste wurde und 2 Reisen und 500 € gewonnen hätte!

Der Mann meinte, sie würden mir die Reise Unterlagen zuschicken und mich morgen nochmal anrufen. Ich habe auch total vergessen zu fragen, wohin die Reise geht und bin mir jetzt auch nicht sicher, ob das nur eine Verarsche war, oder nicht!?

Aber wieso sollte man jemanden denn so verarschen und mit dem Geld meinte er, die würden es mir überweisen. Wird er mich noch nach meiner Kontonummer fragen? Oder wie läuft das und soll ich sie dann geben? 

Ich bin übrigens erst 15, habe ich ihm auch gesagt. Er meinte, meine Eltern müssen den Gewinn dann annehmen, aber meine Eltern meinten, daß wäre nicht gut ,wenn man die Kontonummer gibt und so, aber ich habe auch sowieso kein Geld mehr auf dem Konto, weil ich das immer abhebe und meine Mutter will ihr Konto nicht geben.

Können die mir das nicht per Scheck schicken? Oder was das nur ein Fake?

...zur Frage

Dürfen meine Eltern mir Geld geben und Sachen kaufen, wenn ich im Heim lebe?

Wie ist das mit dem Taschengeld geregelt, bekommt im Heim jedes Kind gleich viel?

Und wie ist das mit anziehsachen, dürfen meine Eltern mir so etwas einfach kaufen?

oder so Dinge, wie Musik, spiele etc halt so Sachen, die man manchmal von den Eltern bekommt.

Eigentlich wäre es ja total unfair wenn ein Mensch viele tolle Sachen bekommt und andere nicht. Aber für die Eltern wäre es ja auch fies, wenn sie so eingeschränkt sind.

...zur Frage

Freiwillig ins heim mit 14?

Hallo ich und meine Freundin (beide 14) wollen freiwillig in ein heim fangen wir erstmal bei mri an.ich lebe bei meiner mutter,mein vater und sie sind schon seit ca 10 jahren nicht mehr zusammen weil es alkoholiker ist und jetzt immer noch nicht davon los ist deswegen sehe ich ihn auch sehr sehr selten.das verhalten zu meiner mutter ist in den letzten monaten sehr schlecht geworden wir streiten und diskutieren jeden tag,sie schreit wegen kleinigkeiten und lässt ihren stress und ihre Aggressionen an mir aus und tut so wie wenn ich die böse wäre und sagt dass ich frech,faul bin und sowas und stellt sich als die arme da die nie ein Fehler macht und ich bin immer die böse.sie speicht auch immer die Dinge an die ich mal verbockt aber und greift immer wieder auf das zurück.seit ein Paar tagen reden wir auch nicht mehe miteinander das war schonmal so vor 3 wochen da haben wir fast 2 wochen nicht miteinander geredet weil wir eibfach jeden tag stress und das alles haben.im letzten streit hab uch ihr auch gesagt dass ich ins heim will und so wie es aussieht ist es ihr egal.so kommen wir zu meiner besten freundin sie hat es zuhause auch nicht leicht weil ihre elterm sehr streng sind.und wir beide wollen einfach nur weg ins heim ich kenne auch eins das in unserer nähe ist und auch in der nähe von unserer schule und wir beide reden schon seit monaten dass wir da hin wollen und zum jugendamt (für die die sagen das wäre eine phase nein ist es nicht uns geht es mut der Situation wirklich schlecht) dann haben wir so gesagt "oke wenn wir jetzt viel mist bauen kommen wir bestimmt irgendwann da hin" also vor einem monat ist es so weit gekommen dass wir ins Krankenhaus mussten weil wir zu viel getrunken Haben aber das haben wir auch nur gemacht weil wir da hin wollen am nächsten tag mussten wir sigar zu einem Psychologen und mit dem reden weil die dachten wie wollten uns umbringen.ihre eltern wissen auch dass sie ins heim will und haben gesagt wenn sie unbedingt hin will soll sie gehen.wie wollten sogar schon zum jugendamt sagen wir werden geschlagen aber ihre eltern haben das mitbekommen es gibt noch viel mehr dinge die ich jetzt ibr erzählen könnte aber das ist das wichtigste .in ein paar tagen gehen wir auch zum jugendamt und erzählen das denen alles.glaubt ihr wir kommen da hin wenn wir es so erzählen wie ich gerade und es wirklich ernst machen,weil wir einfach nicht mehr weiter wissen.und für die die jetzt sagen "weißt du wie es da ist" ja ich weiß es,eine freundin hat dort (in dem heim) gewohnt,deswegen weiß ich auch wie da alles abläuft und so.wir meinen es wirkich ernst und woen dort hib egal wie das werden wie den Mitarbeitern vom Jugendamt auch klar machen.was denkt ihr wir stehen unsere chancen bitte nur ernste antworten es ist wirklich wichtig.Und achtet nicht achtet nicht auf meine Rechtschreibung,ich musste das gerade das zweite mal abtiopen weil ich den text gelöscht habe 

...zur Frage

darf ich entscheiden wo ich hin ziehen will wenn ich selbst zum Jugendamt gehe?

hallo. ich bin 14 habe Zuhause viele Probleme und will freiwillig aufs jugendamt und alles melden wie meine Familie mit mir umgeht. ich weiß nur nicht ob ich dann ins Heim komme oder ob ich aussuchen darf bei welchem Familien Mitglied ich wohnen will mit deren Einverständnis natürlich. und ja das ist meine Frage!

...zur Frage

Habe angst vom Jugendamt:/?

Hallo:-) Am Dienstag hab ich ein Gespräch mit dem Jugendamt dort ist noch dabei die Vertrauens Lehrerin & meine Mutter. Wieso das Jugendamt vorbei kommt ist das meine Eltern mich nur schlagen, beleidigen usw. Ich habe angst das, das Jugendamt mir nicht glaubt & das meine Mutter lügen erzählt (das macht sie sicherlich). Seit gestern weiß diejenige wo mit mir ein Gespräch macht Bescheid das ich zuhause nicht mehr wohnen will & das ich geschlagen werde ich hab ihr nämlich eine E-Mail geschrieben. Glaubt ihr das ich in ein Heim oder betreutes wohnen kommen kann?

...zur Frage

17 Jahre eigene Wohnung? Wohnen zu Hause nicht zumutbar

Schönen guten Tag!

Es geht um ein 17 Jahre altes Mädchen, welche derzeit zur Schwester "geflohen" ist. Sie wird zu Hause gemobbt, hat keinen Rückzugsort und entwickelt bereits eine Depression durch die Situation im Elternhaus. Das Kind wird nicht geschlagen, aber psychisch fertig gemacht!

Den Eltern ist bekannt, daß sie ihr ein Bett zur Verfügung stellen müssen, damit der Vater nicht unterhaltspflichtig wird.

Welche Möglichkeiten hat das Jugendamt, dieses Kind schnell unterzubringen?

Ihr wurde vom Jugendamt ein Heim vorgeschlagen (als einzige Möglichkeit), ansonsten müsse sie wieder nach Hause zurück. Ist das so richtig?

Ich wäre wirklich dankbar, wenn jemand weiterhelfen könnte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?