Mutter und andere denken, dass ich magersüchtig bin, obwohl ich mir eigentlich sicher bin das ich es nicht bin. Was ist, wenn sie es mir einreden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Leider haben die meisten Betroffenden keine Einsicht. Sie leugnen die Magersucht, auch wenn das Gewicht stark abgenommen hat und ein kachektisches Aussehen auftritt und gesundheitliche Mangelerscheinungen auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Magersucht hat nicht nur was mit dem Untergewicht zutun. Das ist nur das auffälligste an der ganzen Geschichte.
Ich war selbst einige Jahre Magersüchtig. Die "Sucht" nach dem mager sein spielt sich nur im Kopf ab. Das magere kommt erst mit der zeit.
Auch das man als Magersüchtige nichts mehr isst stimmt nicht. Anfangs wird oft nur gesünder gegessen, dann werden "gefährliche" Lebensmittel eingeschränkt oder weggelassen und mit der zeit gibts immer mehr verbotenes.
Außerdem streiten viele ab krank zu sein, selbst wenn sie dem tod nahe sind, weil sie ihren Körper nicht so sehen wie gesunde es tun.
Vondaher kann man nicht sagen ob du Magersüchtig bist oder nicht. Es kann stimmen was du sagst und du bist es nicht, es kann aber auch sein das du es verharmlost und so eine Bestätigung zu bekommen das ja alles ok ist, obwohl vielleicht nichts ok ist.

Ich habe früher immer andere gefragt ob ich zu dünn bin, einfach um zuhören: ja du bist zu dünn. Das war für mich eine Bestätigung in dem was ich tue und wie ichs tue. Ich weiß das klingt für andere verrückt aber so denken da viele

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Magerboy,

ich glaube es ist eher schwierig sich von anderen eine Krankheit einreden zu lassen. Aber ich bin mir sicher, dass es Dir helfen wird die ganze Sache erst einmal objektiv zu betrachten. Das bedeutet: Wiegen und messen.

Dann gibst du deine Daten hier ein:  http://www.bmi-rechner.net/

"Da der BMI als grober Indikator
sowohl für Über- als auch Untergewicht gilt, kann mit der Formel auch
auf Anoxerie bzw. Magersucht gedeutet werden. Welcher BMI Magersucht
verrät, lässt sich einfach aus Tabellen herauslesen. Von leichtem
Untergewicht spricht man zwischen einem Wert von 18,5 und 17, zwischen
17 und 16 ist von mäßigem Untergewicht auszugehen, während ein BMI
unterhalb von 16 fast sicher auf Magersucht schließen lässt. Die
Klassifikation stammt dabei von der Weltgesundheitsorganisation (WHO)
und wird auch in Deutschland zugrunde gelegt."

(Quelle: http://www.bmi-rechner.net/artikel/bmi-magersucht.htm)

Wie oben schon steht ist der BMI eine grober Indikator.

Nun mein Vorschlag: Ist dein BMI unter 16,5 suchst du einfach mal den Arzt/ die Ärztin deines Vertrauens auf. -ganz unverbindlich- nur um zu schauen, was er/sie dazu meint. 

Gründe für Untergewicht können auch Stoffwechselstörungen oder Stress sein.

Beides muss aber von einem Humanmediziner abgeklärt werden.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es bei Dir die Angst vor der Diagnose " Magersucht" ist.

Spring über deinen Schatten geh zum Arzt und rede mit deinen Eltern!

Ich persönlich kann Dir jetzt nur noch alles Gute und viel Glück wünschen.

Den Rest musst Du selbst machen.

Viele Grüße

nichverzagen1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Magerboy
17.05.2016, 11:52

Ich habe einen bmi von 21 also normalgewicht

0

Um diese Frage beantworten zu können müssten wir wissen wie und und Schwer ( ohne Gewichte an den Beinen und Bauch) du bist.

Wie hoch ist dein BMI?

Das Problem an Suchterkrankungen ist, dass der Erkranke diese Sucht nicht selbst erkennen kann.

Magersucht ist eine schwere Erkrankung und hat meist psychische Ursachen.

So kann z. B. eine Körperdysmorphophobiedie

( http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/article/496352/haesslich-wenn-kritische-blick-koerper-dysmorphophobie.html)

Ursache einer Magersucht sein. Aber auch eine hochgradige Esstörung führt zur Magersucht.

Und die Magersucht kann tödlich ausgehen.

Beides an sich sind psychologische Probleme die behandelt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nicht dadurch magersüchtig werden, das andere das glauben und dir das einreden. Aber es ist schon wichtig, das du regelmässig und ausreichend isst . Und auch, das du dir nach dem Essen nicht den Finger in den Hals steckst, um zu erbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Anbetracht deiner anderen Fragen, kann ich deine Familie und Freunde gut verstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Magerboy
17.05.2016, 21:38

Warum?

0

Hallo Magerboy!

Ich denke wir können das nicht rausfinden, wenn du uns nicht sagst wie alt/schwer/groß du bist.

-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Magerboy
17.05.2016, 01:17

17/55kg/1.62m

0

Wenn dir das mehrere sagen wird das schon stimmen.. und deiner Mutter wirst du wohl glauben können. 

Wieviel wiegst du und wie groß bist du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Magerboy
17.05.2016, 01:14

1.62m/55kg

0
Kommentar von Lenok56
17.05.2016, 01:17

55kg ist normal

0

größe alter gewicht essgewohnheiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Magerboy
17.05.2016, 01:13

Ich bin 1,62 groß , 55 kilo schwer, 17 Jahre alt und esse eine Mahlzeit am Tag

0

Nein tuhen sie wahrscheinlich nicht das ist ja das Problem bei Magersucht. Der/Die betroffe/r merkt dass meistens selbst nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Magerboy
17.05.2016, 01:16

Ich habe ja ein normales Gewicht und möchte nicht dünner und dünner werden. Ich habe nur nicht so ein großes verlangen nach essen

0

Was möchtest Du wissen?