Mutter überreden Jugendpsychatrie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten


meine Mutter, meine Psychologin, mein Vater, mein Arzt und meine Lehrer
und ich hatten schon ein Gespräch zusammen.. mein Vater war schon von
Anfang an überzeugt das ich in die Kjp soll. Die Lehrer haben
vorgeschlagen, dass ich zu einem zusätzlichen Psychologen gehen soll.
Bezweifle aber, dass das klappt. Meine Mutter kann man nicht überzeugen.
Sie war selbst schon in ner Klinik.. aber ich weiss nichts darüber..
aber sie weiss auch inzwischen wie es mir geht, aber sie will das ich
weiter in die Schule gehe ä

Was deine Lehrer vorschlagen, ist Unsinn. Eine zeitgleiche Zweittherapie wird von der Krankenkasse nicht bezahlt und während einer laufenden Psychotherapie wird auch kein Psychotherapeut eine zweite Therapie beginnen, das geht einfach nicht. Wie deine Lehrer auf diese Bemerkung kommen ist mir schleierhaft. Deine Mutter ist offenbar selbst vorbelastet und wohl auch nicht für solche Entscheidungen die richtige Ansprechperson. Auch dein Vater wird vermutlich erziehungsberechtigt sein und in Zusammenarbeit mit deiner behandelnden Psychotherapeutin sollte das kein Problem sein, dass du eine stationäre Behandlung vornimmst. Wenn irgendwer die Notwendigkeit einer stationären Behandlung einschätzen kann, dann deine Therapeutin und nicht die Lehrer oder deine Mutter. Wenn du die Möglichkeit hast, guck dir die Klinik an, die dir deine Therapeutin vorschlägt. Du wirst dort an der Station ohnehin noch ein Vorgespräch haben, sollte es sich um eine Langzeittherapie handeln und ansonsten werden die Sachen gepackt und hingefahren, Punkt. Da sollte dein Vater im Zweifelsfall die Zügel in die Hand nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald dir eine Überweisung ausgehändigt wird dann müsste es bei deinen Eltern klick machen.

Ausserdem was hat deine Lehrerin denn schon zu melden? Die geht das garnichts an.. Da du während des stationären Aufenthaltes von der schule befreit bist, bist du aus der Sache raus..

Es ist Zeit an dich und deine Gesundheit zu denken. War ein halbes Jahr in Behandlung und bin zufrieden.

Und deine Mutter sollte mit dir zusammen das Gespräch mit deiner Psychologin suchen und den Rat deiner Psychologin anhören und an dich und deine Gesundheit denken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nnslk
03.07.2016, 11:53

meine Mutter, meine Psychologin, mein Vater, mein Arzt und meine Lehrer und ich hatten schon ein Gespräch zusammen.. mein Vater war schon von Anfang an überzeugt das ich in die Kjp soll. Die Lehrer haben vorgeschlagen, dass ich zu einem zusätzlichen Psychologen gehen soll. Bezweifle aber, dass das klappt. Meine Mutter kann man nicht überzeugen. Sie war selbst schon in ner Klinik.. aber ich weiss nichts darüber.. aber sie weiss auch inzwischen wie es mir geht, aber sie will das ich weiter in die Schule gehe ä

0
Kommentar von Tastaturid
03.07.2016, 15:21

Die Zeit lässt sich nachholen.. Musste eine klasse wiederholen weil ich so lange nicht da war aber es hat sich gelohnt und ich habe sie gerne wiederholt

0

Was haben deine Lehrer danit zu tun? Vielleicht könnt ihr diese Kjp mal besuchen und dort wird deiner Mutter erklärt wie es dort abgeht . Und das man alles für sein Kind tun sollte um es zu helfen! Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?