Mutter trinkt Alkohol

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Da kannst Du leider gar nichts machen,es ist leider so das Trinker immer denken es merkt keiner und es ist ja nicht viel.Leider ist genau das gegenteil der Fall es merken besonder Familienmitglieder!Es gibt auch keinen richtigen Rat in dem Fall da die betroffenen sofort abblocken wenn sie angesprochen werden,und es bringt auch nichts wenn deine Mutter nicht einsieht das sie ein Alloholproblem hat.Erst wenn der Betroffene einsieht das was schief lauft und er bereit ist sich helfen zu lassen dann kann man ihm helfen.Das was Du erlebst nennt man Coabhaengigkeit und es gibt selbshilfegruppen wo Familienangehoerige von Trinkern sich ausprechen und Hilfe von anderen Betroffenen bekommen koennen,sehe doch mal im Internet nach ob es in eurer Naehe eine gibt.Ich wuensche Dir das sich alles zum guten wendet,und Gruss aus Berlin.

Setz dich mal mit deinem Vater zusammen und versucht gemeinsam eine Lösung zu finden. Wenn sie trinkt, wird sie das hoffentlich nicht ganz grundlos tun. Wenn ihr mit ihr redet, achtet ganz genau darauf, dass sie zu diesem Zeitpunkt auch wirklich nüchtern ist. Denn sobald sie was getrunken hat, wird sie es eh nicht richtig realisieren. Es ist eine scheiß Situation, aber gib nicht auf. Wie gesagt, mit dem Vater mal alleine unterhalten, wenn dies möglich ist

Alles Gute

hey..wie du gesagt hast hilft reden nicht. Aber du solltest dich trotzdem noch einmal mit ihr und den anderen aus deiner Familie an einem Tisch setzen,und ihr sagen das euch das stört und das nicht nur sie daran kaputt geht. Ich denke mal das du noch nicht so alt bist, sag ihr das sie jetzt für dich da sein muss. Wenn das nichts bringt,rede mit deinem Vater und geht zusammen zum jugendamt,wenn sie nicht mit kommen will..und es auch nichts bringt...müsst ihr ihr das irgendwie klar machen..das sie aufhört( für euch) wenn nicht braucht sie professionelle hilfe...ich wünsche dir echt viel glück♥:)

Du kannst da gar nichts machen.

Wenn Euer Vater da nicht interveniert - Kinder kämpfen da auf verlorenem Posten.

Vielleicht suchst Du mal in einem nüchternen Moment das Gespräch mit ihr, nimm Deinen Vater dazu und sagt ihr doch ganz sachlich und liebevoll, daß Ihr beide mit der Situation nicht klarkommt. Deine Mutter alleine hat es in der Hand, an der Situation etwas zu ändern.

Nix für ungut, aber ich denke, da haben die Kinder doch die besseren Karten. Alldieweil der Vater womöglich noch geliebt, die Kinder aber eigen Fleisch und Blut sind. Wenn Mütter schon nicht mehr auf ihre Kinder hören, haben es andere ungleich schwerer.

Ich weiss, 4 Jahre alte Frage, aber ich stehe derzeit vor einem ähnlichen Desaster. Nur bin es ich, der trinkt...

0

Erwische einen Moment, in dem sie nüchtern ist, greif sie Dir und mach ihr klar, was sie damit aufs Spiel setzt. Frag sie, ob sie ihre Kinder wirklich verlieren möchte. Sag ihr, dass Du persönlich das Jugendamt anrufen wirst, wenn sie nicht sofort aufhört. Sie muss aber wirklich nüchtern sein. Unter Alkoholeinfluss versprechen die Leute alles. Beobachte es noch einige Zeit und wenn sich nichts ändert, ruf beim Jugendamt an. Denn dann kann es eigentlich nur schlimmer werden. Lebt Dein Papa bei euch? Dann soll er das regeln. Nicht zu lange warten.

Ich verstehe dich gut. Mein Vater hat auch gesoffen. Für Kinder von Alkoholikern gibt es "Al-Ateen" (auch im Internet. Für Angehörige, also deinen Vater, gibt es "Al-Anon" (auch im Internet). Mit deiner Mama reden hat keinen sinn, weil die alles Verspricht. Ich weiß das, weil ich selbst zum Alkoholiker geworden bin und mich so verhalten habe fwie deine Mutter. Inzwischen bin ich schon lange wieder trocken (fast 27 jahre) und kann mich an die Zeit aber noch sehr guts erinnern. Viel Glück. Und: deine Mutter ist nicht böse oder schlecht, sie ist nur! krank.

Geht mit eurem Vater zur Suchtberatung, wenn Ihr da nicht weiter kommt zum Jugendamt. Deine Mutter muß verstehen, dass Sie Alkoholkrank ist. Leider könnt Ihr Eurer Mutter nicht helfen, auch wenn Ihr Euch noch so viel Mühe gibt und mit Ihr redet. Keine Chance !!!

Dein Papa sollte sich einmal bei der Suchtberatung beraten lasse, was unternommen werden könnte.

Wenn sie es einmal die Woche tut und nicht total abstürzt und ihr Leben noch auf die Reihe kriegt, ist es nicht problematisch würde ich mal sagen. Ansonsten müsst ihr aus ihr rausquetschen warum sie es tut, ob sie unzufrieden ist etc.

Alkoholiker wird man aus stress oder verzweiflung. das einzige was du tun kansnt auser ihr beizustehn, ist es keinen stress zu verursachen :)

Man wird nicht nur aus Streß und Verzweiflung zum Alkoholiker, da gibt es noch weit mehr Facetten....

0
@turalo

Das ist sehr einfach gedacht und ziemlichet Bloedsinn.Wenn Muttern Stress hat kann sie saufen und weil die Kinder nicht helfen sind sie mittschuld.Hast Du dir vor dem Schreiben mal gedanken darueber gemacht was fuer eine Botschaft deine Antwort rueber bringt????

0

Nim den Alkohol und schmeiße ihn einfach weg! Und sag ihr das ihr Angst/Sorgen um sie habt

Dein papa soll ma sein mann stehen und sich deine mama mal zur brust nehmen. Ein ernstes gespräch von mann zu frau von vater zu mutter!

1x/ woche alkohol trinken ist nicht auffällig.. kommt auf die menge an.

wasmeint denn dein pappi?

du solltest hier nicht fragen.. das ist eigentlich seine sache, weil seine ehefrau und die mutter seiner kind....

ja sie kann aber alkohl auch nicht wirklich gut ab!!

0
@Lenaaa11

das spricht aber dann eigentlich gegen eine alkoholkrankheit... aber das schlussendlich beurteilen kann nur ein experte...

0

Was möchtest Du wissen?