Mutter trifft sich wieder mit ehemaligem Liebhaber

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ich find es von deiner mutter nicht sehr rücksichtsvoll dir gegenüber, es ist zwar schön, wenn sie glücklich ist, aber sie sollte dich nicht damit belasten,sag das auf jeden fall, ich finde du hast schon viel mehr getan, als ein Mädchen in diesem alter müßte, sie sollte dich nicht in diese Zwickmühle bringen, sondern sich still freuen, oder mit einer Freundin ausstauschen, aber du solltes nicht zwischen den stühlen stehen müssen, wünsche dir viel kraft zum Gespräch und die Zukunft !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte als mutter meine damals 15 jährige tochter da gar nicht mit reingezogen.deine mutter war schließlich alt genug.du aber hast dir nen kopf wegen deinem vater gemacht.ich bin ganz entschieden der meinung daß das die eltern ausmachen müssen.denn du hast jahrelang nach dem geständnis deiner mutter deinen vater belogen.ich finde es unverantwortlich von deiner mutter dich mit 15 da mit reinzuziehen.das ist eine sache die das betroffene paar unter sich ausmachen sollte.und nicht du solltest deinen vater aufklären daß sich deine mutter wieder mit dem mann trifft.du hast doch geschrieben sie wären geschieden.da wird es deinem vater eh egal sein mit wem sich deine mutter trifft.dein problem sollte das nicht sein.es handelt sich schließlich um erwachsene menschen die ihre probleme eigentlich selber lösen können.müßten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Dir raten..weder mit dem einen (Deiner Mutter) noch mit dem anderen (Deinem Vater) darüber zu diskutieren. Deiner Mutter auch keine Ratschläge zu geben, denn sie ist alt genug und wenn sie total verliebt ist..werden Deine Worte an ihr sowieso vorbeirauschen! Sie muß selbst erkennen ob ihr diese Bandelei gut tut oder nicht!

Deinem Vater solltest Du es eher verschweigen wenn Du schon jetzt weißt, daß er leiden wird wenn er es erfährt.

Versuch Dich diplomatisch zu verhalten denn eins möchte ich Dir auch sagen..an einer Trennung sind immer zwei schuld..wenn auch der eine aus aktiver Sicht während der andere passiv daran seinen Anteil hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von labri
11.07.2013, 11:19

So in etwa habe ich das auch gesehen und geschrieben.du hast vollkommen recht.labri

1
Kommentar von DrDralle
11.07.2013, 12:03

Genau!!!

2

"Erwachsen sein" bedeutet eben auch, sich von den Eltern zu distanzieren. Dass du mit 15 in eine Situation gebracht wurdest, wo du deine Mutter unterstützt hast emotional, hat diesen Prozess verschoben. Das sind Dinge, die allein deine Mutter und dein Vater klären oder eben in ihrer Weise leben müssen. Beschäftige dich so wenig wie möglich damit, kümmere dich darum, wen du liebst, was dir wichtig ist und schau nach vorn statt nach hinten, wo die Eltern eigentlich stehen sollten um Dich zu unterstützen, nicht anders herum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war nicht richtig von deiner Mutter dich mit 15 Jahren da mit rein zu ziehen. Sie hat nicht nur eure Familie zerstört, sondern einen ungeheuren druck auf dich ausgeübt. Wenn du allerdings heute damit umgehen kannst, spricht nichts dagegen das du mit deinem Vater und deiner Mutter gut auskommst. Nur verheimlichen würde ich nichts. Spiel mit offenen Karten, dann verletzt du niemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass deine Mutter in Ruhe. Das ist ganz allein ihre Angelegenheit und war es immer. Ich bezweifle, dass der damalige Seitensprung die einzige Ursache für die überfällige Scheidung ist.

Was sie JETZT tut, wo die Ehe sowieso de facto beendet ist, ändert an den Tatsachen doch eh nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perona88
11.07.2013, 11:06

Ich lasse sie doch in Ruhe, sie kam damit doch bisher immer zu mir. Nicht andersherum. Und ich habe auch nicht behauptet, der Seitensprung wäre der einzige Grund für die Trennung gewesen. Er war vielleicht der berüchtigte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, nicht mehr.

1

egal was du wem geraten hast es ist immer deren entscheidung was sie tun und für richtig halten , du kannst nur für dich entscheiden und handeln , was deine mutter macht ist also ihr problem und sie muß wissen was sie tut und alt genug ist sie auch, du solltest daher nur beistehen und zuhören und auch deinem vater zur seite stehen immerhin sind beide deine eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

omg was ist da denn los.. sag das deinem vater ist sicher besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?