Mutter total fertig nach Tod von Oma

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Raviolii, noch mein herzliches Beileid! Ich kann es verstehen, wie hart das alles ist und dieser plötzliche Tod deiner Oma. Für deine Mutter ist es natürlich am schwersten, dieses zu verkraften. Man muß eine Möglichkeit schaffen, sie in dieser ersten Zeit, nach eine Lösung suchen, die in ihrem Leben Abwechselung bringt. Hat sie keine Gesprächskreise im Kirchlichem Sinne oder andere Bekanntschaften in ihrem Umkreis? Man sollte ihr nicht in dieser Zeit alleine den Tag oder Tage verbringen lassen, weil sie mit ihren Gedanken ins Grübeln kommt und das kann nicht gut für sie sein. Denn ihr Leben geht weiter, wobei du ihr so oft wie es geht wenigstens Anrufen kannst um sie auf andere Gedanken zu bringen. Sie braucht Abwechselung, durch seelischen Beistand und sonstige Abwechselungen. LG.KH.

Danke für die tolle Antwort! Ich werde sie wirklich öfter anrufen oder wenigstens eine liebe Nachricht schreiben... Sie ist in einem Kegelclub mit einigen ihrer guten Freunde...

Ich denke ich werde die mal bitten, einen Besuch bei ihr zu machen, damit sie auf andere Gedanken kommt.

1
@Raviolii

Hallo Raviolii, du ich finde so etwas gerade optimal, denn das ist eine sehr gute Idee von dir. Sie soll so viel wie möglich Abwechselung haben, aber man sollte auch eines nicht dabei vergessen, sie sollte auch Zeit behalten zu Trauern. Dabei musst du sie schon hin und wieder mal besuchen, wie um es einfach zu sagen, die Stimmung ist bei ihr. Der Kegelclub tolle Idee von dir. LG.KH.

2

Liebe Raviolii,

Ich glaube, Deine Mutter hat Ihre Probleme aus der Kindheit verdrängt und versucht zu ignorieren, weil sie sonst einfach nicht gewusst hätte, wie sie damit umgehen soll.

jetzt ist die Oma gestorben, und bei Deiner Mutter kommt alles wieder hoch. Die Traumata müssen nun mal verarbeitet werden. Für die Seele Deiner Mutter ist es gut, wenn jetzt alle Gefühle herauskommen.

Das beste wäre, wenn Deine Mutter eine Therapie machen würde, um all die Schrecknisse der Vergangenheit aufzuarbeiten.

Was Du tun kannst: Deine Mutter begleiten und immer und immer wieder mit Ihr über Oma reden, und über die schrecklichen Dinge die damals passiert sind!

Achte aber darauf, dass diese Dinge Dich selbst nicht fertig machen, also schau ob es geht oder ob es Dich überfordert!

Deine Mutter muss ihren Schmerz fühlen, sie muss Ihre Wut rauslassen, und dann kann sie trauern, und am Schluss kann sie Abschied von Ihrer Mutter nehmen.

Vielen Dank!

Ich werde ihr auf jeden Fall einen Therapeuten vorschlagen... Ich werde auch versucen, mit ihr über die schrecklicen Dinge zu reden...

0
@Raviolii

Ich finde super, dass Du Dich so um Deine Mutter kümmerst, das ist total lieb von Dir!

(Vergiss nur nicht, auch auf Dich selbst zu achten)

0
@GandalfAwA

Ich finde es wirklich für selbstverständlich, dass ich mich in schweren Zeiten um sie kümmere... Sie ist meine Mutter, die ich sehr liebe und schätze... Sie hat mir auch immer beigestanden, wenn ich Probleme hatte und das gleiche möchte ich auch für sie tun.

0

Oweia, das ist natürlich ganz schon heftig was da passiert ist 😓. Es kommt mich vor das deine Oma bewusst nichts gesagt hat wie es gesundheitlich um ihr steht, weil sie niemanden beunruhigen wollte... Ich kann mir schon vorstellen das deine Mutter sich schuldig fühlt das sie vielleicht bestimmte Signalen nicht gesehen hat, aber natürlich kann sie nix dafür!! Deine Mama hat auf jeden Fall eine ganz liebe Tochter die sich sorgen um ihr macht! Leider kannst du ihre Schuldgefühle nicht wegnehmen aber du kannst sie vielleicht lindern dadurch das du ihr immer wieder versicherst das es die Oma ihre Entscheidung warst, niemandem was zu sagen wie es innige steht! Mehr als deine Mama regelmäßig anrufen und ihr zwischendurch ein liebe Nachricht schicken, kannst du nicht. Vielleicht kannst du eine liebe Freundin oder nette Nachbarin von deine Mutter beten, ab-und-zu mal bei ihr vorbei zu schauen?! Ich wünsch euch alles gute!!

Vielen Dank für die liebe Antwort :)

Ich denke auch, das meine Oma einfach niemanden beunruhigen wollte.... Sie wollte niemanden belasten. Natürlich kann sie nichts dafür das sie so früh von uns gehen musste... Ich versuche ihr auch immer wieder zu sagen, was für eine tolle Mutter sie für mich und meinen Bruder ist und das wir eine schöne Kindheit hatten, um ihr die Angst zu nehmen, wir hätten eben keine schöne Kindheit gehabt... Das mit der Freundin oder Nachbarn, ist eine super Idee, das werde ich wirklich probieren zu verwirklichen!

1

Hab meine Mama verloren..

Hi.Also meine Mom hatte Krebs,und ist leider dieses Jahr am 13.Januar,also noch frisch verstorben..Ich bin am ende,an manchen tagen gehts mir echt dreckig,und meine schule verschlechtert sich gewaltig,bin auf dem gymnasium.Ja und ich wieß nicht weiter..was kann man da tun? i.was kreatives bla..ich mag net dauernd trauern aber das ist nicht leicht..danke.

...zur Frage

Meine Oma ist gestorben, ist das normal, wo ist sie jetzt?

Hallo, meine Oma ist gestern gestorben, als ich die Nachricht hörte, habe ich gar nicht geweint, vielleicht wollte ich es auch nicht wahr haben, weshalb ich nicht geweint habe. Sie ist Tod, ich kannte sie mein Leben lang, nun ist sie weg. Doch wo ist sie hin? Viele sagen ja sie ist im Himmel und sieht mir zu, doch ich kann es nicht glauben. Sie kann nicht da oben sein. Sie kann mich nicht sehen, denn sonst würde mal alle Toten sehen, würde man mit dem Flugzeug fliegen, sie seht mir nicht zu, sie ist Tod, sie kann und weiß gar nichts mehr und wurde bereits neu geboren, als Käfer. Was ist denn nun? Wo ist meine Oma nun, bekommt sie nix mehr mit? Oder sieht sie mich trotzdem? Ich wollte mich von ihr verabschieden heute, doch sie war schon Tod. Ich habe nicht geweint. Dann sah ich ihre Arbanduhr da liegen, dann kam mir alles hoch :( sie hat die Uhr immer getragen, ich habe doll angefangen zu weinen, weil ich traurig war, denn ich wusste nicht warum. Sie ist Tod. Ich bin kaum traurig darüber, weil jeder irgendwann geht. Aber ich fang einfach so an zu weinen, meine Mutter ist totel fertig, ich hab sie noch nie weinen sehen :( was soll ich tun :( seht meine Oma mich?

...zur Frage

Oma liegt im sterben im krankenhaus

Ich bin völlig verzweifelt... Meine Oma (94) liegt im sterben......sie hat Läukemie und die Arzte können nichts mehr machen..sie muss im Krankenhaus bleiben bis sie stirbt.

Da wir ein inniges Verhältnis hatten bin ich fix und fertig und nur am heulen....

Wie kann ich das am besten überwinden ?

Und Morgen will ich sie noch mal besuchen, ich weiß nicht ob ich das moralisch durchalte....Sie liegt dann da und ist noch ansprechbar, und wir wissen genau das sie in den nächsten Tagen nicht mehr lebt. Wie kann ich das überstehen ?

Bin verzweifelt und einfach nur traurig.

...zur Frage

Angst das Mutter stirbt obwohl gesund

Hallo,

seit einiger Zeit oder ehr gesagt seit dem Tod meiner Oma (der letztes Jahr war) hab ich ab und zu wahnsinnige Angst das meine Mutter auch einfach so sterben könnte. Dazu muss ich sagen sie kern gesund ist (60 Jahre dieses Jahr geworden) und ich hab panische Angst davor. Ich weiß nicht was ich tun soll auch jetzt habe ich dieses Angst gefühl als ob ich sie von jetzt auf gleich verlieren könnte. Ich wohne bei ihr ebenso wie bei meiner Oma da haben wir alle drei zusammen gelebt gehabt. Meine frage jetzt: was kann ich tun das diese Angst weg geht? oder ist sie vielleicht auch begründet?

lg und vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?