mutter stirbt bald --> waise - wie geht es weiter?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bestattungsinstitute helfen bei Behördengänge, lassen sich das aber bezahlen. Erbschein besorgen. Die Erben müssen alle Verträge kündigen. Das Geld aufteilen.

Da zuerst alles in den Nachlass geht und daher nicht verfügbar ist, wäre es sinnvoll - falls ihr das nicht schon habt, mit Einmalerlag die Kosten des Begräbnisses in einer Bestattungsvorsorge anzulegen - diese Art der Versicherung geht nämlich nicht in den Nachlass, sondern wird gleich ausbezahlt. Sonst müsst ihr die Kosten vorab auslegen und bekommt erst nach Abhandlung der Verlassenschaft wieder zu Geld... und wenn mehr da ist, kann das ev. auch einige Wochen oder länger dauern... ich wünsche euch viel Kraft für jetzt und die Zeit danach... alles Liebe

Ihr beide seid die gesetzlichen Erben. Wenn ihr den Totenschein vorliegen habt, müsst ihr einige beglaubigte Kopien machen und dann Schritt für Schritt an die Versicherungsgesellschaften schicken, mit denen Eure Mutter Verträge hat. Verträge mit Stomunternehmen, Vermieter etc. müsst Ihr halt dann kündigen, wenn ihr nicht weiter in der Wohnung bleiben wollt. Eine gesetzliche Kündigungsfrist müsst ihr dabei so weit ich weiß nicht einhalten, außer bei dem Mietvertrag für die Wohnung. Ganz im Ernst, genau vor dieser Situation habe auch ich Angst, weil man nicht so wirklich überblicken kann, was man da nun alles zu tun hat. Jedenfalls erst mal alle Versicherungen informieren, das Bestattungsunternehmen erledigt auch einiges, und für den Rest würde ich einen Anwalt für Familien-/Erbrecht aufsuchen, der mir bei der ganzen Sache hilft.

Habt ihr denn keine weiteren Verwandten, die euch in dieser Sache unterstützen können?

lg, jakkily

Was möchtest Du wissen?