Mutter spielt einfühlsam und verantwortungsbewusst beim Psychologen...

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

An deiner Stelle, würde ich mit deinem Therapeuten darüber reden und auch deiner Mutter über deine Gefühle reden. Vielleicht macht sie sich keine großen Gedanken darüber, wie du dich dadurch fühlst. Ich denke aber, dass ein klärendes Gesprech helfen wird und deine Mutter auch Verständnis zeigen und es in der Zukunft unterlassen wird. Alles Gute!!

Das ist glaub ich typisch in ihrer Situation. Wenn es ein guter Psychologe ist, dann wird er das bestimmt irgendwie auch merken, aber scheint wohl nicht der Fall zu sein. Er behandelt dich, nicht deine Mutter, du schenkst ihm dein Vertrauen und er sollte das schon nachvollziehen können. Vielleicht solltet ihr diese 3er Gespräche ganz am Anfang mal sein lassen, außer wenn du darum bittest, dass deine Mutter am Gespräch teilnehmen kann. Es geht ja um dich. 

Falls das nicht helfen sollte, würde ich mir einen anderen Psychologen suchen.

Omg bei mir ist genau das gleiche... der Text hätte von mir kommen können. Meine Psychologin sagt mir dann immer drauf:,, Ah, dass kann ich mir nicht vorstellen" wenn ich ihr von dem Verhalten meiner Eltern erzähle...!!!!

der müsste das eigentlich kennen da es völlig normal ist. sie hat angst das du wohl schlecht über sie redest und ihr an alles die schuld gibst.

auch wenn du 16 bist hast du gewisse rechte... z.b. das der arzt sich nicht mehr mit deiner mutter unterhält, keine termine mehr zu dritt stattfinden und das er auch nichts mehr weiter gibt

Natürlich kannst Du das dem Psychologen erzählen. Ist ja für ihn auch wichtig. Und sicher ist dem klar, dass er nur eine Inszenierte Version Deiner Mutter vor Augen hat...

sprih mit dem Psychologen genau das Problem an dann wird er einige male alleine mit dir sprechen sprich Mutter wartet derweile draussen

Am besten redest du mit dem Psyschologen darueber, wenn du mit ihm alleine bist. Denn dann kann der Psyschologe herausfinden was deine Mutter wirklich denkt ueber deine Situation. Er kann sie dann mit gezielten Fragen dazu birngen sich wahrheitsgemaess zu aeussern was wirklich los ist.

tut mir leid, als Psychologe sollte er eigentlich so viel Menschenkenntnis haben, daß er dir das glaubt, was du von deiner Mutter erzählst. 

er soll schließlich dir helfen, nicht ihr. 

Das bringt dir ja  sonst nichts.

Meine Mutter ist auch so. Mütter sind irgendwie kompliziert manchmal

BestOfTheWorld 13.03.2015, 21:55

das ist ziemlich sexistisch und nicht richtig

eltern sind grundsätzlich kompliziert ;)

2
shelovee 13.03.2015, 21:55

Ich habe ja nur noch meine Mutter :)

0

Sprech doch mal deine Mutter darauf an warum sie so ist oder frag deinen Terapeuten ob er für dich einen Haus Besuch machen kann

Das tuen Mütter immer um einen guten Eindruck zu hinterlassen

Na wenn du schon beim Psychologen bist, dann sprich doch auch am besten mit ihm über diese Sache, wenn du mit ihm alleine bist.

Was möchtest Du wissen?