Mutter schwanger will aber keine Geschwister mehr?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Sind wir doch mal ehrlich: deine Mutter ist schwanger, da kann eh keiner mehr etwas dran ändern. Du sowieso nicht.

Aber jetzt mal zu deinem eigentlichen Problem. Es ist ganz normal, dass du jetzt denkst, dass das Baby die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird, wenn es erstmal da ist. Und das wird vermutlich auch stimmen. Aber Babys brauchen diese Aufmerksamkeit. Das heißt doch aber nicht, dass deine Eltern dich vollkommen vergessen werden. Glaub mir, vielen werdenden Geschwistern geht es genauso wie dir.
Klar ist es eine Umstellung für euch alle, doch in deinem Alter ist man doch eigentlich gerade in der Phase, in der man auch gerne mal ein wenig Zeit ohne seine Eltern verbringen möchte.

Mein Bruder war auch schon 14, als mein zweiter Bruder geboren wurde. Und er war letztendlich so happy über den kleinen. Vier Jahre später (Mama 36 Jahre alt) wurde ich erst geboren. Der große hat sich wieder mega gefreut, der mittlere war nicht so begeistert von mir. Doch Zeit vergeht und wir sind älter geworden. Ich kann natürlich nicht für meine Brüder sprechen, aber ich für meinen Teil liebe die beiden über alles. Ich würde sie für nichts auf der Welt hergeben und ich bemitleide Einzelkinder. Und meine Mama hat es sogar geschafft, sich um uns alle drei zu kümmern.

Also, gib dir einen Ruck und lass die Sache langsam auf dich zukommen. Ich bin mir sicher, es wird nicht so schlimm, wie du glaubst.

Ein bisschen egositisch, findest Du nicht?

Hab auch einen Bruder, der manchmal ziemlich nerven kann, aber am Anfang war es schön. Meine Eltern haben auch darauf geachtet, dass sie mich nicht vernachlässigen. Ansonsten immer mal melden, dass man mit ihnen auch noch schmusen möchte.

Kann sein, dass diese Reaktion kommt, weil du mitten und ganz tief drin in der Pubertät bist? Schließlich: Deine Mutter schenkt einem Baby das Leben.

Also im Allgemeinen: ich kann Dein Problem überhaupt nicht nachvollziehen :)

Ich hatte damals nie wirklich viel von meiner Mama ich liebe sie über alles aber sie wollte damals mit mir schon kein Kind.

0
@freundschafft1

Nachvollziehbarer. Versuch ihr kleine Überrachungen zu machen? Vielleicht ein Frühstück mit Herzen aus Melone. Oder einfach mal Nachrichten (per WhatsApp) mit Herzchen verschicken) öfters mal ein Küschen und ein kleines Dankeschön?

0

Ich tue so viel für sie 

Sie hatte sich selbst nicht mal über das Kind gefreut 

0

Du solltest deiner Mutter beistehen auch wenn es erstmal ungewohnt ist und spätestens wenn das Kleine da ist,willst du es nur noch knuddeln :-)

Dann rede mal mit deiner Mama ! Nichts ist beruhigender als ein Gespräch mit der Mama . Mach dich nicht fertig ,klar haben sie erstmal nur Augen für das Kind ,aber auch nur weil es eben so klein ist . Das musst du halt auch verstehen . Aber wenn du das so genau deiner Mutter sagst dann wird sie das verstehen ! Und ich denke sie würde dich niemals wie Luft behandeln ! Das macht keine Mutter <3 viel Glück !

Damals als ich noch kleiner war wurde ich zu meinen Großeltern geschickt weil meine Mutter arbeiten gehen musste nun ich wurde schon als Kind wie Luft behandelt 

0

Das ist doch nicht wie Luft behandeln ?? Sie haben doch zu deinen Großeltern gegeben weil sie wahrscheinlich berufstätig waren und dich nicht alleine lassen wollten ! Luft behandeln ist wenn du ihnen Total egal wärst ! Jeder hat sein Päckchen zu tragen . Die einen schlimmer die anderen nicht . Musst du dich halt daran gewöhnen . Wie gesagt ,red mit deinen Eltern und erklär es Ihnen ,sie werden sicher für dich da sein !!

1
@Lejlove

Deine Mutter war alleinerziehend und gerade mal 21. Das ist auch nicht einfach. Aber scheinbar fühlst du dich in deiner Opferrolle zu wohl.

0

Dann rede halt mit deiner Mama .

0

Das ist überhaupt nicht einfach . Und ich finde auch du solltest sie dabei unterstützen ! Die wird sich das schon überlegt haben . Und ich finde in deinem Alter sollte man schon eine gewisse Reife haben um das zu verstehen .

0
@Lejlove

Ich verstehe es aber 1 war das Kind nicht geplant 2. Hat sie selbst sich nicht mal darüber gefreut 3. Sie wollte eigentlich gar keine Kinder haben 

0

Ja dann ist es ja umso schwerer für sie ! Wenn es ein Unfall war und sie nichts daran ändern kann dann musst du sie ja erst recht unterstützen !!

0

Die Eltern lieben alle Kinder immer gleich, natürlich müssen sie sich um das Baby mehr kümmern aber es ist ja auch noch klein und Hilflos. Das heißt noch lange nicht das du zur Nebensache wirst oder nicht geliebt wirst.

Hast du das Thema schon angesprochen bei dein Eltern oder schweigst du? Wenn am alles in sich hineinschweigt wird es nur schlimmer und hält viel länger, also sowas lieber öfters ansprechen.

Ich hab schon gesprochen ziemlich viel sogar aber ich bin es gewöhnt nichts zu sagen 

0
@freundschafft1

Wie liefen die Gespräche ab und wie ist sonst dein Verhältnis zu deiner Mutter?
Nichts zu sagen ist jedenfalls keine gute Idee. Versuche dir das abzugewöhnen, weil das schadet nur dir selbst

0

Du bist 15 und nicth 5 Jahre alt. In deinem Alter sollte man erwarten, dass du fähig bist deine Eifersucht runterzuschlucken, deine Mutter zu unterstützen und dich für sie zu freuen.

Was erwartest du? Dass sie das Kind deinetwegen Abtreibt? Statt dich also in Selbstmitleid zu suhlen, solltest du deinem Alter gerecht werden. Du hattest sie 15 Jahre für dich allein, jetzt kannst du dich auch auf ein Geschwisterchen freuen.

Freuen ist für mich eine andere Sache

Sie selber freut sich nicht mal über das Kind und wollte auch keine Kinder mehr 

0

Rede über deine Sorgen und Ängste mit deiner Mama..du kannst dich wenn das Baby dann da ist gerne mit kümmern.. Glaube das würde dann immer Mama auch erfreuen;)

Jetz stelle dir mal vor deine Mutter würde wegen/für dir/dich dieses Kind abtreiben, wodurch es natürlich stirbt. Könntest du mit dem Gedanken leben? Sprich mit deiner Mutter.

Sie überlegt ob sie es Abtreiben soll weil sie keine Kinder mehr mag 

0

Weisst du Schlussendlich ist es ihre Entscheidung, ob sie das Kind will oder nicht, aber meiner Ansicht nach gleicht Abtreibung dem Mord. Falls Sie es bekommen will heisse es willkommen in der Familie es kann niemand was dafür. Dazu solltest du nicht denken, dass deine Mutter dich weniger liebt, klar sie kann dann weniger Zeit für dich beanspruchen, aber sie wird dich immer noch so lieben wie jetzt. Bitte stehe deiner Mutter in dieser schwierigen Entscheidung bei und spreche dich gegen den Tod deines ungeborenen Geschwisterchens aus.

0
@Liowmusic

Ich werde nicht lügen und habe es auch nicht vor ich habe ihr meine Ansichten dazu gesagt. Natürlich weiß ich das sie mich liebt aber sie hat ja jetzt schon kaum Zeit für mich oder für andere Sachen .

0

Ernst jetzt? Mit 15 sollte man eine gewisse reife haben und wozu Aufmerksamkeit? Das Kind was geboren wird ist an 1. Stelle sie kann doch sie nicht vernachlässigen? Natürlich bist du für deine Mutter auch wichtig.

Dazu kann ich eigentlich nur eins sagen: Chill und lerne dich damit zu arrangieren.
Eine andere Wahl hast du nicht und es hilft dir nicht dir darüber Sorgen zu machen.

Es leben noch andere auf der Welt die Zuneigung brauchen und mit 15 kann man auch mal was alleine machen.

yo hate das gleiche bei meiner mutter aber daran gehwöhnt man sich irgendwan also nur geduld 

Was du willst ist egal. Hier geht es nicht um dich. Es ist nun mal so.


Was möchtest Du wissen?