Mutter sagt ich soll mich umbringen und unterstellt mir ich nehme drögen.

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Lizaxmeow,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Eva vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Du brauchst sehr dringend psychologische Hilfe! Sprich bitte mit einem Lehrer Deines Vertrauens oder mit den Eltern einer guten Freundin, auch in der Kirche findest Du Ansprechpartner, die Dir weiterhelfen können.

Ich weiß das ich mich umbringen werde.

NEIN! Das tust Du nicht!

Nur weil Deine Mutter irgendeinen Mist erzählt, wirst Du doch Dein Leben nicht weg werfen wollen!

Du wirst Dir Hilfe holen, weil kein Mensch mit 13 Jahren allein in der Lage ist, sich gegen solch einen unmöglichen Menschen, der sich bei Dir leider auch noch Mutter schimpft, zur Wehr zu setzen!

Wende Dich an Deinen Vertrauenslehrer. Geh zum Jugendamt oder auch zum Kinderschutzbund. Das sind alles Anlaufstellen, die für Kinder und Jugendliche wie Dich eingerichtet wurden!

Deine Mutter scheint ein erhebliches Problem mit sich selbst zu haben und benutzt Dich als Blitzableiter! Lass Dir das nicht gefallen und such Dir Unterstützung! Dein Leben liegt noch vor Dir und Du solltest auf die ganzen tollen Dinge neugierig sein, die Dein Leben noch für Dich bereit hält! Keiner kann sich seine Eltern aussuchen und manche haben halt wirklich Pech.Trotzdem ist die Zeit, in der die Eltern gebraucht werden begrenzt und dann kannst Du Dein Leben selber in die Hand nehmen!

Fang am Besten gleich damit an!

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und viele hilfreiche Menschen an Deiner Seite ;-)

Gut dass du dich irgendwo meldest. Das ist von deiner Mutter nicht akzeptabel - auch im streit darf man niemals seinem Kind raten sich umzubringen oder jemanden sagen: er solle sich umbgrinen.

Rede mit deiner KlassenlehrerIn oder der SchulpsychologIn oder der Nachbarin, irgendjemanden Erwachsenes von der du denkst, du kannst ihr vertrauen - die Hauptsache ist du redest darüber und lässt dir helfen.

Es gibt auch die kostenfreien notfallnummern für telefonische Seelsorge - ich weiß nur nicht ob das gut ist.

+49 (0)800 111 0 111 (gebührenfrei)

+49 (0)800 111 0 222 (gebührenfrei)

Diese Probleme hat jeder in dem alter .. Aber wenn man in der Pubertät ist reagieren die Eltern meist falsch gegenüber den 'Kindern' und sagen falsche viele falsche Dinge.. Du musst aufjedenfall auf deine Mutter zugehen und dich gut am besten bei einem ruhigen Abend auf der Couch sitzen und dich mit ihr aussprechen das ist das beste.. auch wenn man denkt 'ne meine Mama ist jetzt so sturr drauf' das stimmt nicht sie liebt dich schließlich du bist ja ihr Fleisch und Blut und sie würde sich bestimmt freuen wenn du nicht so stutzig wegen der Sache auf sie zugehst und noch was falls du so eine bist (so war ich in meiner Pubertät) 'Blöde Mama ich weis alles besser' Phase bist lass es lieber sein deine Mama hat das ja schlißlich schon selbst durchlebt zwar anderes aber es ist echt super darüber mit der Mama zu sprechen dann wird auch alles besser. (natürlich auch das mit den Drogen und ich würde dir raten gebe das rauchen auf bevor du richtig abhängig davon wirst, falls du es noch nicht bist ich weis ja nicht wie lange du schon rauchst) Viel Erfolg! :)

Du solltest mit deinem Problem im nächsten Kinderklinikum vorsprechen. Die haben da oft auch eine Abteilung für Jugentliche mit Problemen wie deinen und da wird dir dann auch geholfen und wenn du willst wird deine Mutter dann bei deiner Behandlung ausgeschlossen. Deine Schule kannst du auch dann da drin weitermachen.

Deine Mutter, das ist ja Grauenhaft. Hör nicht auf sie, ich habs bei mir zuhaus auch schwer, mir wird auch unterstellt Drogen zu nehmen und so aber das ich selbstmord begehen soll? Das ist, deine Mutter ist , jetzt ohne fies zu sein, abscheulich. Wiederlich. Bring dich nicht um, du musst LEBEN! deine Mutter meint das bestimmt nicht wirklich ernst, und wenn doch, was ich bezweifle, dann musst du dafür sorgen, das sie aufhört. Sprich mit jemandem darüber, sag ihr selber, was du davon hältst. Sag einen Lehrer bescheid, den du gtu leiden kannst natürlich. Auf Nummergegenkummer.de können sie dir bestimmt auch sagen, was du tun kannst, damit es dir besser geht. Und nicht du gehörst in eine Psychologische Behandlung sondern deine Mutter. Es gibt auch noch die seite: http://www.youth-life-line.de/home.html Ich kann verdammt gut nachvollziehen wie es dir geht. Mir geht es ziemlich ähnlich. Aber LEBE LEBE LEBE und nochmals LEBE! DU hast es nicht verdient, zu sterben, okay? Niemand hat das. Niemand hat verdient, so ein sch... Leben zu haben. Vielleicht wendest du dich an jemanden aus dem Jugendamt, dann kommst du zu Pflegeeltern oder etwas ähnliches. Ach so und noch etwas: Hör auf zu Rauchen, damit schadest du deiner Gesundheit schrecklich. Du bist süchtig, aber aus einer Sucht kann man wieder herauskommen. Ich kenne viele Leute die geraucht haben und es geschafft haben, dauerhaft damit aufzuhören. Gib nicht auf, hast du mich verstanden? Hör nie auf zu hoffen. Denn das Leben ist das einzige, was und wirklich gehört.

Hast du keinen Ansprechpartner in der Schule? Vertrauenslehrer oder sehr guten Freund. Verwandte auch nicht an die du dich wenden könntest??

Sorry..aber deine Mutter, soetwas sagte keine Mutter zu ihrem Kind, das kann ich absolut nicht begreifen. Du solltest ihren Worten kein Gehör schenken und wenn es nicht mehr auszuhalten ist..dann wende dich an das Jugendamt wenn gar niemand für dich ein offenes Ohr hat. Erzähle dort, wie deine Mutter dich behandelt und daß du so nicht mehr leben kannst.

Ich wünsche dir alles Gute, vor allen Dingen..wirf dein Leben deswegen nicht weg, denn es gibt für dich mit Sicherheit eine Möglichkeit dem zu entrinnen..such dir unter den von mir genannten Hilfe.

Ich würde dringenst zu einer Vertrauensperson (Lehrer o.Ä.) und dich in psychologische Behandlung begeben!

Deine eigene Mutter rät dir, dich umzubringen?? Also entweder das stimmt einfach nicht (was ich dir jetzt mal nicht unterstellen will) oder deine Mutter verdient diese Bezeichnung nicht! Hast du eine Person deines Vertrauens, an die du dich wenden kannst? Denn wenn du wirklich schon seit längerer Zeit depressiv bist, brauchst du professionelle Hilfe. Wenn es gar nicht anders geht, wende dich an deinen Hausarzt, auch er kann dir raten. Alles Gute! Und das mit dem umbringen... es gibt immer einen Ausweg. Auch ich hatte in deinem Alter oft den Impuls, Schluss zu machen... nicht aufgeben, du schaffst es!

Hallo Lizaxmeow,

das ist ja mehr als heftig. So was hat kein Mensch verdient.

Ich hatte auch eine schwere Kindheit, aber nicht so schlimm wie du. Bloß gab es damals keine Hilfe.

Die Nummer gegen Kummer hast du schon bekommen. Da solltest du unbedingt anrufen und dich beraten lassen...

Du kannst auch zum Jugendamt gehen und um Hilfe bitten. Denn so ein Verhalten deiner Mutter ist nicht tragbar. Ich glaube nämlich eher, dass sie die Hilfe braucht.

Und wenn dir das Jugendamt nicht weiter hilft, gehe in eine Psychiatrie, wie HamsterHarld vorgeschlagen hat.

Ich war auch schon in der Psychiatrie und habe mich da richtig wohlgefühlt. Mir wurde geholfen. Ich habe viel gelernt...

Und ich bin auch der Meinung, dass du von dieser Frau, die deine Mutter sein sollte, dringend weg musst.

Alles Gute

Virginia

Ich meine, das Jugendamt könnte dich in einer betreuten WG unterbringen. Einfach ist das aber nicht!

Bring dich ja NICHT um! Egal was, nichts ist schlimm genug dass es Suizid rechtfertigt. geh zum Jugendamt, die können dir helfen. :)

Gehe zum Jugendamt, die helfen Dir !

Was möchtest Du wissen?