Mutter redet von Selbstmord

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich kenne so Leute auch ich sag dann immer das so etwas auch keine Lösung ist und das sie auch an die Leute denken sollen die sie dann zurück lassen. Für sie ist es nämlich sehr schwer wo die meisten garnicht drüber nachdenken. Wenn deine Mutter so etwas wirklich vor hat solltest du dich mit ihr hin setzten und einfach mal mit ihr reden warum sie das machen möchte und dann solltet ihr zusammen zu einer Lösung Suchen. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

Gib mal in die Suchmaske des Browsers ein

landesstelle für suchtfragen und dann Dein Bundesland. Schaue auf der Seite nach der nächsten Beratungsstelle. Mache da für Dich einen Termin und gehe hin. Lasse Dir da helfen. Die sind für solche Fälle da.

Deine Mutter muss nicht zu einem Psychologen. Der behandelt Alkoholismus nicht. Das machen Psychiater. Psychiater sind Fachärzte. Sie können aber nur dann helfen wenn Bereitschaft bei den Betroffenen vorhanden ist. Diese lässt sich nicht erzwingen.

Wenn Deine Mutter von Selbstmord redet dann sage ihr doch einfach:

Das machst Du doch schon mit Deinem Alkoholismus. Hör auf mit saufen, stelle Dich Deinen Lebensaufgaben, such Dir eine Selbsthilfegruppe und werde endlich erwachsen. Vor allen Dingen höre auf mich erpressen zu wollen. Du hast mich in die Welt gesetzt und nicht umgekehrt.

Ich bin Alkoholikerin. Sei versichert, falsche Rücksichtnahme ist bei uns fehl am Platz. Sorge Du gut für Dich. Das ist die beste Hilfe die Du Deiner Mutter zukommen lassen kannst. Nur dann kann sie sich selbst entscheiden ob sie sich ihrer Erkrankung stellen will oder nicht. So lange Du Dich von ihr missbrauchen lässt bietest Du ihr faule Ausreden in ihrer Sucht zu bleiben. - Ich bin einige Jahrzehnte trocken. Und habe manche an falscher Rücksichtnahme verrecken sehen.

Es gibt praktisch die vier Phasen des Selbstmordes: 1 sie ist dauernd depressiv und schlecht gelaunt 2: Sie redet vom Selbstmord und kündigt ihn praktisch an (depressionen hat ja jeder mal aber wenn Phase 2 kommt dann pass auf was sie macht und ob Phase 3 eintritt) 3: Sie schweigt ist die ganze Zeit leise und praktisch unsichtbar (höchste Alarmstufe rede mit ihr und gehe zum Psychologen und schlepp sie vllt gleich mit.) 4: Der Suizid (wenn die Phase eintritt naja dann isses zu spät) Dies gilt natürlich nur für lang geplante Selbstmorde und nicht für Spontanhandlungen

Was belastet denn Deine Mama?

Wie alt bist Du denn? Vielleicht kannst Du mal zu Euren Hausarzt gehen und ihm Deine Sorgen mitteilen, so könnte er Deine Mutter bei dem nächstes Check darauf ansprechen.

Oder vertraue Dich Oma;Opa;Tante;Onkel;etc. an. Vielleicht könnten die mit Deiner Mutter reden.

Ich finde es durchaus eine gute Frage, was man auf diese Aussage korrektes antworten kann;soll.... Du solltest ihr klarmachen, wie wertvoll sie ist und wie sehr lieb Du sie hast (was ich doch sehr hoffe) Irgendein Grund muss es ja geben, für Ihre Zweifel.

In Akutsituationen kannst Du jederzeit - 112 - anrufen !!!

Deine Antworten sind Klasse. ^.^

1

Also ich bin 15 Jahre alt...und naja ich habe keine weiteren Familienmitglieder außer meinem dad und er meint er wird meiner mutter nahelegen eine therapie zu machen

0

und wieso müsst ihr dummes zeugs bauen, wenn ihr wisst das es eure Mama nicht gut tut? redet mit ihr und versucht einen weg zu finden ihr zu helfen und auch das ihr sie mehr unterstützt! vielleicht fühlt sie sich auch einfach nur einsam? oder vielleicht auch hilflos was der Kindererziehung angeht? ich würde einfach mal nur mal so mit ihr zum Hausarzt gehen. der kann auch einiges bewegen =)

Zitat:´´ Das Leben ist Schei s. e, es war schon immer Schei s. e und wird auch immer Schei s. e bleiben. Aber es gibt keinen Grund gleich Selbstmord zu begehen.´´

Wenn das nicht hilft, zwing sie einfach mit dir ne Runde spazieren zu gehen. Frische Luft tut gut. Und such auf jedenfall ne Beratungsstelle für Suizidgefährdete auf.

Hi, es ist s*****e das du von deiner Mutter in diese "Partner" Rolle gedrängt wirst. Wie alt bist du?

Eine Mutter kommt stets nach den Kindern.

Es wäre wichtig das sich deine Mutter behandeln lässt denn irgendwas muss diese Gedanken ja ausgelöst haben. Du solltest nach einem örtlichen Psychologen ausschau halten und Ihn fragen ob er mal zu euch kommt. Schildere deine Situation und ich bin mir ziemlich sicher das euch dann geholfen wird. Es tut mir Leid für dich und deine Geschwister.

Sag ihr, dass du sie liebst! Ganz oft! Ich glaube das finden Mütter wichtig!

Was möchtest Du wissen?