mutter redet nicht mehr mit mir

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bleib bei der Beantwortung dieser Frage neutral. Du musst dich mal in die Lage deiner Mutter versetzen. Es ist schwer jemandem zu trauen, wenn er das Vertrauen immer wieder bricht. in deinem Fall wäre es die Geschichte mit dem Rauchen. Im Endeffekt ist es ja deine Entscheidung, ob du rauchst oder nicht. Als du ausgegangen bist, hättest du deine Mutter wirklich informieren sollen, weil sie nicht weiß, wo du bist und wenn dir etwas zustößt, kann sie dir nicht helfen. Ich würde die Sache so regeln: Du gehst zu deiner Mutter und sagst ihr, dass ihr eure Probleme, Wünsche etc. dem anderen offenbart (z.B.: warum deine Mutter dagegen ist, dass du rauchst). Es ist nur extrem wichtig, dass jeder den anderen respektiert und das ihr in einem ruhigen Ton redet und sachlich bleibt. Du musst dir immer vor Augen halten, dass es bei dem Gespräch nicht darum geht, dem anderen zu sagen, dass er unrecht hat, sondern, dass ihr hier eine Lösung finden müsst. Ideale Orte führ solche Gespräche sind bei Spaziergängen. Ein schlechter Zeitpunkt wäre, wenn ihr beide müde und leicht reizbar seid, daher gut auf Zeitpunkt achten. Ich hoffe ich konnte helfen.

Wie kannst Du Bescheid sagen, dass Du weggehst wenn niemand daheim ist. Vielleicht darfst Du in so einem Fall gar nicht weggehen. Frag doch mal nach. Da muss sie Dir nämlich antworten und dann redet sie wieder mit Dir. Wenn sie Dir keine Antwort gibt, dann kannst Du ja sagen, dass Du keine Regeln einhalten kannst wenn sie sich nicht auf Deine Frage antwortet. Aber ich denke, sie ist nur momentan böse auf Dich. Denn rauchen ist ja wirklich nicht gesund. Hör doch damit auf solange Du noch kannst. Es kostet nur viel und deswegen bist Du auch nicht erwachsen, weil Du rauchst.

wie alt bist Du denn?

also ich denke mal das sind ja zwei getrennte Themen: das mit dem Weggehen - also ich sag mal wenn Du 16 bist kann das ja lockerer gehandhabt werden als wenn Du 12 bist. Aber generell macht sich Deine Mutter halt Sorgen um Dich und möchte wissen wo Du bist. Warum legst Du denn in solchen Fällen nicht einfach einen Zettel hin oder schreibst Ihr eine SMS? - das wäre Thema 1.

so dann aber zum Rauchen: Rauchen macht extrem schnell abhängig - das hast Du inzwischen ja sicher bemerkt - nach 2 Jahren bist Du schon sehr lange abhängig. Dass es extrem schädlich ist, weiß Du sicher auch. Daher solltest Du Deine Mutter verstehen - sie hat Angst um Dich. Nimm die Strafe (wie lange hast Du denn jetzt Hausarrest?) als Chance an und nutze sie

generell: wie Deine Mutter überreagiert hat ist natürlich gar nicht gut und ganz sicher hat sie es auch nicht so gemeint dass sie Dich nicht mehr als Tochter akzeptiert und nicht mehr mit Dir redet. - das gibt sich wieder - ganz bestimmt. Aber Deine Strafe solltest Du nutzen als Gelegenheit über Dein Verhalten - vor allem das Rauchen - nachzudenken und die Gelegenheit beim Schopf packen und damit aufhören. Während Du Hausarrest hast fällt Dir das bestimmt viel leichter als wenn Du mit Freunden unterwegs bist. Wichtig ist nur dass Du auch in der Schule stark bleibst. Wenn Du jetzt z. B. 2 Wochen Hausarrest hast, dann dürften die schlimmsten Entzugserscheinungen schon vorbei sein - aber auch danach musst Du eben stark bleiben

und wegen dem Rest: mach Dir mal keine Sorgen: versuche in ein paar Tagen mal auf Deine Mutter zuzugehen und ein vernünftiges, ruhiges Gespräch zu führen und erkläre ihr dass Du Deine Fehler eingesehen hast

Abwarten, bis sie sich wieder eingekriegt hat. Kannst ihr nochmal auch versuchen die Situation zu erklären, was aber zurzeit schwierig sein sollte. Lass sie mal abreagieren, irgendwann wird sie mit dir wieder reden, das kann ich dir auch Erfahrung sagen. Sie macht sich halt nur Sorgen um dich und deine Gesundheit.

Sag einfach falls du mit Bus,Tram ,sbahn oder u Bahn fahren müsstest das neben dir Leute saßen die geraucht haben und der Wind in deine Richtung geweht hast ist der Rauch auch dann Zu dir gekommen

Naja,

zumindest hättest du nen Zettel hinlegen können - oder ganz modern ne SMS oder Whats app schreiben.

Alles andere wird sich schon wieder einrenken.

Deine Mum hälts eh nicht aus nicht mit dir zu reden. Mach einfach so, als würde es dir nichts ausmachen, dann wird sie traurig und entschuldigt sich bei dir, wobei du dich auch bei ihr entschuldigen solltest. (und hör auf zu rauchen :) )

Was möchtest Du wissen?