Mutter nimmt regelmäßig mein Geld?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich ist natürlich Dein Vater Schuld, weil er sich nicht um den Unterhalt kümmert. Deine Eltern sind leider insgesamt nicht in der Lage, das vernünftig Euch Kindern gegenüber zu vertreten. Es geht nicht, dass Dein Vater keinen Cent an Deine Mutter zahlt, Euch aber Taschengeld gibt. Das ist ganz mies von Deinem Erzeuger.

Anderersets muss Deine Mutter Euch ihre finanzielle Situation erklären. Das "nicht über die Runden kommen" reicht nicht aus. Gibt es keine Verwandten (Tanten, Onkel, Großeltern), die sich einschalten könnten.

Insgesamt sieht es natürlich so aus, dass Deine Mutter nur bis zu Deinem 12.Lebensjahr Unterhaltsvorschuss bekommen hat

http://www.finanztip.de/unterhaltsvorschuss-alleinerziehende/

und sich danach direkt an Deinen Vater wenden müsste. Der ist vermutlich arm wie eine Kirchenmaus oder rechnet sich arm. Das heißt, Deine Mutter muss erst einmal einen Titel erwirken, der besagt, dass sie im Namen ihrer Kinder bei dem Kindsvater Unterhaltsansprüche geltend macht. Viele Mütter bekommen so etwas nicht hin. Wenn das so ist, hat Dein Vater erst seinen Unterhalt für euch zu zahlen, wenn etwas übrigbleibt, gibt es Taschengeld. So sind die Regeln.

Mit anderen Worten: Dein Vater ist erst einmal das Problem. Dass sich Deine Mutter ziemlich blöd verhält, steht auf einem anderen Blatt. Mit 15 solltest Du ein Recht auf umfassende Infos haben, wie Eure finanzielle Situation ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die neue 'Armut' in Deutschland hat viele Gesichter. Offenbar ist Deine Mutter derart in Not, dass sie ihren Kindern das bisschen Taschengeld 'abknöpfen' muss..

Andererseits ist es für Euch eine kleine Tragödie. Schließlich sollten Kinder/Jugendliche schon ein bisschen Geld bekommen, schon, um zu lernen, damit umzugehen.

Vielleicht kannst Du ihr sagen, dass Du ihr in Zukunft die Hälfte geben kannst, den Rest aber einfach für Dich haben möchtest. Ich weiss nun die genaue Situation nicht bei Euch.

Möglicherweise müsste Deine Mutter eigentlich ganz gut auskommen und macht es nicht. Oder es steht wirklich so schlimm, dass sie die Hilfe der Kinder braucht.

Oder ob ihre Ansprüche eigentlich viel zu hoch sind für Eure Lage. All das wissen wir nicht. Sprich mit ihr. Sag ihr, das Dir das weh tut, die paar Mark jedesmal abliefern zu müssen, die ihr von Eurem Vater bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann nicht sein, ich würde da mal an deiner Stelle richtig stress machen, sie darf dich nicht beklauen du kannst sie dafür anzeigen, dass weiß sie selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mal mit deinem Vater

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?