Mutter-Kind-Kur mit 17-jährigem Kind?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

am besten einen Antrag von der Krankenkasse zuschicken lassen. Dann genaue Begründung vom Arzt angeben lassen. Befundberichte aller behandelnden Ärzte beifügen. Dann entscheidet die Krankenkasse nach Einschaltung des MDK.

Je größer der Altersunterschied zwischen den Geschwistern ist und je unterschiedlicher die Diagnosen der Familienmitglieder sind, umso schwieriger wird es, eine Klinik für die ganze Familie zufinden. Ich bin sehr skeptisch, ob dann diese Klinik auch für die Kollegin geeignet /belegbar ist. Mutter-Kind-Kurkliniken haben alle eine Altersgrenze für Kinder (oft 12/14 oder 16).

Am besten vorher überlegen, auf welchen Punkt man am ehesten verzichten kann. Oder die 17-Jährige fährt zeitgleich in eine andere Klinik wegen Asthma?

Gruß

RHW

Danke für den Stern!

0

bei Mutter-Kind-Kuren gibt es eine Altersgrenze. die liegt idR beim 12. Geburtstag. deshalb wird auch keine Mutter-Kind-Kur genehmigt werden, wenn das Kind älter ist.

ist das dein einziges Kind? wenn ja, dann ist die Mutter-Kind-Kur sowieso kein Thema mehr für dich. da bleibt dann nur noch ein Antrag beim Rentenversicherungsträger für eine Reha. und für die muss besondere medizinische Voraussetzungen vorliegen.

Sie war auch schonmal mit da war sie 15 und da haben die Leute in der Klinik auch nichts gesagt, die KK hat nach ein paar mal hin und her auch okay gesagt, weil sie nur Begleitkind war. Nein, sie hat noch einen kleineren Bruder, sonst würde ich ja garnicht auf die Idee kommen ;).

0

ich denke das geht in ordnung aber warum rufst du dort nicht einfach an und frägst ?!

Ja, weil wenn mir hier jetzt zum Beispiel 5 Leute gesagt hätten " Keine Chance" dann hätte man erstens einen anderen Ansatz-Punkt um das vielleicht doch noch durch zukriegen und könnte sich schonmal einen anderen Taktik überlegen und mal eben einfach bei der KK anrufen ist auch nicht mal eben getan..

0

Was möchtest Du wissen?