Mutter-Kind-Kur bewilligt! Ohne Kind antreten.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun ja, du kannst die Kur zwar evtl. ohne Kind antreten, alllerdings nicht in einer Mutter-Kind-Kurklinik.

Aber es gibt auch MutterKurkliniken ohne Kind. Klinik St. Marien in Wertach, Klinik Hohes Licht in Oberstdorf usw.

Aber warum fährst du denn nicht in den Herbstferien zur Kur? Oder in eine andere Klinik die noch Plätze frei hat? Klinik Friesenhörn in Horumersiel hat in den Sommerferien noch Plätze frei!!

Hallo Jutta,

vielen Dank für die Antwort. Endlich einmal etwas von Nutzen.

Wie ich schon geschrieben habe, nimmt diese Klinik wohl auch Mütter ohne Kinder, da ich schon einmal dort war und eben diese Mütter dort getroffen habe. Die Klinik wurde mir von der KK vorgeschrieben und da ich die Kur ja innerhalb von 6 Monaten antreten muss, geht es in den Herbstferien nicht mehr (da die Ferien schon außerhalb dieser Frist liegen).

Danke und Gruß Lilli

 

0
@Lilianerose

Darf ich fragen um welche Klinik es sich handelt?

Du musst nicht in die Klinik die die KK dir vorschreibt, dieses Vorgehen der KK ist vom BVA schon gemaßregelt worden. Außerdem gibt es das Wunsch,-und Wahlrecht. Auch muss du die Kur nicht in 6 Monaten angetreten haben, es gibt ein Gesetz das man die Genehmigung auf 9 Monate hinaus schieben kann, man muss nur eine Anfrage bei der KK machen.

0
@JuttaK

Liebe Jutta,

das ist mir neu...vielen Dank für den Hinweis. Werde ich direkt mal in Erfahrung bringen.

 

0

Ich muss hier noch mal einsteigen und dazu etwas sagen: grundsätzlich kann man eine Mutter- Kind Kur auch ohne Kind antreten, denn der Unterschied liegt darin dass diese die Krankenkasse bezahlt und es ist eine Vorsorge Maßnahme... also bevor der Versicherte völlig fertig ist und chronisch krank wird bekommt man düse Auszeit... die Kinder sind oft nur begleit Personen diebisch mitnehmen muss da nicht alle Mütter die Möglichkeit haben, dass Kinder zu Hause betreut werden können. Wenn ich eine Kur beantrage nachevichxdas bei der Rentenversicherung und das ist eine Behandlung, der eine Krankheit vorausgeht.... au h da kann ich Begleitpersonen mitnehmen, ist für Kinder aber nicht so prickelnd weil meinst keine Kinderbetreuung oder Einrichtungen auf Kinder vorbereitet sind.

Meine Kinder sollten als vegleitkinder ein stets vorlegen, dass sie keine Krankheit haben. Keine Kurklinik braucht einen Virus, der verbreitet sich dort schneller als das du jemanden nach Hause senden kannst...

Ich habe im übrigen schon beides hinter mir... mein Sohn musste nach 10 Tagen die Kur verlassen da sein Vater nicht einverstanden war, dass er an der Kur teilnimmt... laut Umgangsurteil musste ich während unserer Mutter-Kind-Kur meinen Sohn 250km zu seinem Vater bringen. Das wusste für Klinik erst am Tag des Kurantritts.

Also bei Mutter Kind musst du kein Kind dabei haben ist ne Vorsorge und wenn dich ne Zeit ohne Kind mehr entspannt, dann ist es so.

Ich denke wie der Name schon sagt: Das ist eine Mutter-Kind-Kur. Wenn du alleine fahren möchtest wirst du für dich eine Kur beantragen müssen.

ich verstehe dabei nicht, warum du eine MUTTER-KIND Kur beantragt hast, wenn doch nur du eine Kur benötigst!!
Ich glaube schon, dass du Probleme bekommst, wenn du alleine dorthin gehst...
Du hast von deiner KK die Kur als Anwendung für euch BEIDE bekommen.
Wenn du nun alleine dort auftauchst, ist das wie eine Vortäuschung nicht vorhandener Tatsachen!!! Deine KK wird das nicht akzeptieren!! Auch hat die Kurklinik für dich und deinen Sohn alles vorbereitet...und stellt sich auf EUCH ein!!

Die Leute wissen schon wie sie es machen, nicht umsonst wurden in den letzten Jahren kaum noch Kuren für einzelne Personen bewilligt sondern meist nur noch Mutter-Kind oder ab 50+, ist doch klar, die Krankenkasse würde eine Kur für sie allein ablehnen.

0
@seatleon2010

Hallo seatleon,

liest du  dir die Beiträge eigentlich richtig durch? Ich wollte mit meinem Sohn fahren, immerhin ist er erst 10 Jahre alt. Wenn sich meine Schwester nicht bereit erklärt hätte, würde es ja gar nicht gehen......

 

0

Wupps, das ging ja schnell. Danke für Eure Antworten.

Schade, dass gleich so aggressiv geantwortet wird.

1. Ich habe eine Mutter-Kind-Kur auf Anraten meines Arztes beantragt, weil ich sie dringend benötige. Mein Sohn ist nur Begleitperson, da er vollkommen gesund ist. Er würde auch überhaupt keine Anwendungen in der Kurklinik bekommen. Ich hatte mit der KK besprochen, dass es nur in den Sommerferien geht, es stand nicht von vornerein fest, dass er nicht mitkommt im Gegenteil.

2. Eine Mutter-Kind-Kurklinik hat keine Einzelzimmer, sondern nur Zimmer mit Nebenraum für ein oder mehrere Kinder. Ich war schon öfter zur Mutter-Kind-Kur und habe schon mehrere Mütter getroffen, die ohne Ihre Kinder angereist sind. Ich nehme also niemandem einen Platz weg, auch wenn ich ohne Kind anreise, da nur ich eine Indikation habe und auch behandelt werde.

3. Ich werde auch keine Leistungen erschleichen, da die Leistungen für mich ja bewilligt sind und für meinen Sohn ausser Tagessatz für Unterkunft und Essen nichts angeordnet ist. Welche Leistungen soll ich denn da erschleichen? Im Gegenteil, die KK spart ja Leistungen....

4. OK, ich denke, es war wohl die falsche Adresse um die Frage zu stellen, danke aber für die Antworten.

 

0
@Lilianerose

zu 2) na dann weiß du doch schon wie du es machen mußt

es ist nur schade wieviel Leute Kuren beantragen (mit Kindern) die sie wirklich brauchen und die hart kämpfen müssen um diese auch genehmigt zu kriegen

0
@geckobruno

Das ist wirklich schade, aber nicht mein Problem. Liegt vielleicht an der KK oder am Arzt. Das ich diese Kur brauche, steht außer Frage und darum geht es ja auch gar nicht.

Hatte eigentlich auf konstruktivere Antworten gehofft.

0

Hallo! Da hätte ich wegen zwei Punkten etwas Sorge.Zum einen sind Sie im Kurhaus mit Kind gemeldet und V ertragspartner des Kurhauses ist die Krankenkasse, der zwar Geld sparen würd,aber dem Kurhaus würde das ja fehlen.Vielleicht hätten sie eine andere Frau mit Kind in Ihr Zimmer belegen können.Da wird es wohl Häuser geben die "not amused" sind!(Selbst für ein Begleitkind würden sie etwa 1000€ für 3 Wochen bekommen)! Ihre Kasse könnte argumentieren sie treten keine Mutter Kind Kur an und deshalb müßten Sie beim Rentenversicherer eine Maßnahme beantragen. Reine Mütterkuren werden bei Erwerbsfähigen kaum mehr von den Krankenkassen genehmigt! Für Sie selbst könnte es in einem Haus, in dem nur Mütter/Väter mit ihren Kindern sind alleine auch etwas schwierig werden,zumal einige Angebote dann für sie eventuell nicht passen (Mutter/Vater-Kind Interaktion). Ratsam wäre auf jeden Fall eine hieb und stichfeste Begründung, die ich für die Dauer von 3 Wochen kaum sehe.Wäre die Kur nicht in der Ferienzeit möglich (Beim Termin haben Sie ja Mitspracherecht),vielleicht ist da auch weniger Training und das Ganze dann machbar? Was wäre denn wenn Ihr Sohn eine schwere Grippe hat,geht dann di Welt,die Schule oder der Sport unter? Sie müssen für sich gewichtn was Ihnen wichtig ist! Mit besten Grüßen Dietmar Leberecht

Was möchtest Du wissen?