Mutter kann einfach nicht aufhören?

5 Antworten

Hi

Oje das ist eine echt sch**ss Situation :(

Also ich würde ihr mal sagen das es DIR gesundheitlich immer schlecht geht bzgl Hypochondrie (habe ich leider auch schon lange) wenn sie so negativ redet und reagiert, du bist ja immerhin ihr Kind u bekanntlich will man nur das beste fürs Kind... für mich hört sich das auch so an als hätte sie eine Angststörung die schon sehr ausgeprägt ist ... natürlich würde ich dir jetzt raten dass SIE unbedingt eine Psychotherapie machen sollte, ehe es noch schlimmer wird, aber da sie das nicht tun wird rate ich dir absolut das gleiche, denn glaube mir, Hypochondrie wird immer schlimmer werden in so einer Situation u man sollte sie gleich am Anfang!!! behandeln! Ich weiss wovon ich rede denn ich bin am Anfang nicht in Therapie gegangen wegen der Hypochondrie und nun ist es in Panikattacken und zu einer ernsten Angstörung ausgeartet... ich nehme nun seit 6 Jahren Tabletten dagegen... also geh bitte gleich! Dir passiert nicht .. du redest nur... und wenn du genug Geld hast zieh aus! Und es gibt auch Kassenplätze für eine Psychotherapie wo man nichts zahlen muss!!! Und hast du vl schon mal mit Freunden, Bekannten oder Verwandten deiner Mutter über Ihre Angst gesprochen?? Wenn nicht sprich mal mit denen.. vl können die erreichen das sie sich helfen lässt..... alles Gute!

Das sind wirklich Anzeichen dafür, dass deine Mutter eine "Generelle Angststörung" hat. Es ist sehr schwierig, mit einem Menschen, der so etwas hat, zusammenzuleben.

  1. Versuche, so schnell wie möglich (sobald du die Schule beendet hast o. ä.), auszuziehen
  2. Ein systemischer Therapeut kann dir helfen, damit besser klarzukommen und dich gegen die Angst deiner Mutter abzugrenzen.

Alles Gute!

Wenn deine Mutter nicht in der Lage ist, sich psychologische Hilfe für ihre Angststörung zu holen, dann bleibt dir nur eines:

Mach ihr klar, dass du ihre Geschichten über alles Schlechte in der Welt nicht hören willst. Beende solche Gespräche und verlasse nötigenfalls den Raum.

Mutter hat seit 30 Jahren Krankheitsangst und Konzentrationsschwäche??

Wie kann ich meiner Mutter helfen? Seit ca 30 jahren hat meine Mutter extreme Krankheitsängste. In Ihren 30-40 Lebensjahren, war es die Angst vor HIV/Aids, dannach die Angst vor Hepatitis, dann die angst vor Blasenkrebs/Darmkrebs...Trotz Test bei Ärzten ist sie natürlich gesund, aber ihr Gedankenkarusell dreht sich unentwegt und macht sie fertig. Im Alltag hat sie auch kein einfühlungsvermögen, sie redet ohne Hemmungen zum im Restaurant mit der Bedienung innerhalb des Bestellprozess über Ihre Verdauung ( in den derbsten Privaten Umgangstönen).Oft werden wir extrem angeschaut bei solchen Anlässen. Was ist das genau, was sie hat? Ihr ganzen Leben geht nur um die Krankheiten und ihre Konzentration ist oft nicht da? Wie können wir ihr als Familie helfen?

...zur Frage

Mutter beim ** erwischt und beleidigt..?

Ich habe meine Mutter mit ihrem neuen erwischt. Ich habe Geräusche gehört und obwohl ich und meine Geschwister noch nicht in unseren Zimmer waren hab ich so etwas gehört . Ich hab zwar gezögert aber dann hab ich eine Wasserflasche genommen bin in das Zimmer rein hab das Licht an gemacht und sah diesen Anblick. Ich habe mich so geekelt und ihn und meine Mutter höllisch beleidigt. Es ist nicht mein Vater und sie war so frech und hat dass sozusagen vor unseren Augen getan. Jetzt hat mir meine Mutter wieder gedroht dass es nicht „umsonst“ war was ich getan habe . Mir geht es sowieso nicht sehr gut und meine Mutter redet eigentlich kaum viel mit mir und ist fast den ganzen Tag jeden Tag auf Arbeit und dann erlaubt sie sich noch soetwas. Ist es okay dass ich als Kind von ihr bei dieser Frechheit von ihr sie so beleidigt habe eigentlich doch schon ?!?

...zur Frage

MEINE MUTTER IST EXTREM STRENG, ICH DARF FAST NICHTS MACHEN?

Hallo ich bin weiblich 17 fast 18 und meine eltern sind getrennt. ich wohne mit meiner mutter und meine mutter erlaubt mir fast garnichts, wenn ich sie frag ob ich raus darf sagt sie immer nein, und sie regt sich auf wenn ich überhaupt ums rausgehen rede oder es erwähne. wir sind neulich umgezogen und ich bin in eine neue klasse auf ein technisches gymnasium (fast keiner kannte die anderen davor) und wir wollen alle zusammen was unternehmen damit wir uns besser kennenlernen obwohl wir uns mitlerweile sehr gut verstehen. meine mutter sagt dazu: nein ich kenn die leute nicht, ich kenn die eltern nicht usw. dabei versucht sie nichtmal etwas selber zu leisten: z.B. zu sagen ich bring dich hin dann rede ich mit den eltern oder ich hol dich ab oder oder oder ..... sie sagt einfach NEIN und es interessiert sie nichts anderes. von der anderen seite sagt sie aber sie freut sich dass ich neue freunde hab usw. aber sie hat einfach eine krasse störung im kopf. sie meint ihre mutter hat ihr früher nichts erlaubt usw und ich denk mir ich bin ja nicht schuld und asuerdem ist es keine gute idee das gleiche auch bei mir zutun. vorallem ich war schon immer dein super kind, super in der schule, hab nie gelügt, war fast nie draußen (vorallem spät) etc. ich fühl mich sehr eingeschlossen, ich würde es gerne mein vater sagen der nicht bei uns wohnt aber meine eltern sollten nicht so miteinander reden ... des war keine gute trennung also das fällt raus!! bitte hilfe ich weiß nciht mehr weiter ich glaub ich bin ziemlich realistisch dass ich auch mal raus draf oder bei jemand übernachten darf wenn es andere auch dürfen und da auch mächen sind und die eltern bereit sind mit meuner mutter zu telefonieren usw.! bitte ich weiß nicht mehr weiter ich bin 17 und kein kind mehr hilfe!!!!!!!!

...zur Frage

Warum erfindet Bekannte Krankheiten?

Guten Tag,

Seit längerem ist mir aufgefallen, dass eine Bekannte von mir sich Krankheiten und andere Dinge ausdenkt, um Mitleid zu bekommen. Sie nimmt dabei keine Rücksicht darauf, ob man ihre Geschichten überhaupt wissen möchte sondern redet einfach drauf los, unterbricht einen und redet ,ohne zu übertreiben, teilweise stundenlang darüber. Würde sie das alles ihren engsten Freunden erzählen, könnte ich es ja vielleicht noch verstehen aber sie nervt wirklich jeden, der sich nicht schnell genug retten kann. Ich bin mir sehr sicher, dass alles nur erfunden ist, weil sie teilweise Dinge erzählt, die gar nicht stimmen können. Zum Beispiel ist laut ihren Aussagen ihre Katze schon drei Mal gestorben, ich weiß aber, dass sie noch lebt. Sie erfindet ständig Krankheiten wie z.B., dass ihre Kniescheibe gerade rausgesprungen ist, dass sie eine tötliche Augenerkrankung hat oder dauerhaft eine Lungenentzündung. Ich kann es nicht mehr hören, sie sagt, dass sie fast blind wäre, erkennt jedoch kleine Objekte, die ich nichtmal sehe. Ich weiß, wenn ich mit ihr ein Problem habe, sollte ich es ihr sagen. Ich frage mich jedoch einfach nur, warum man so etwas tut? Was hat man von dieser Aufmerksamkeit?

Mfg Ilayda

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?