Mutter IV, ich Ausbildung-> Auszug!?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn deine Mutter den ALG - 2 Antrag gestellt hat,dann ist sie auch verpflichtet ( Mitwirkungspflicht ) Veränderungen in den wirtschaftlichen wie finanziellen Verhältnissen umgehend mitzuteilen !

Dazu gibt es im Internet einen Vordruck,einfach mal eingeben ,, Veränderungsmitteilung ALG - 2 ",die kannst du dir dann ausdrucken.

Da trägst du dann deinen Termin des Auszuges ein bzw.ab wann du nicht mehr bei deiner Mutter wohnst,wenn du also ab 01.09.2016 nicht mehr bei ihr wohnst,dann trägst du das so ein,ab da fallen dann auch keine Kosten mehr für dich an,deine Mutter unterschreibt das ganze dann.

Dazu kannst du dir dann gleich noch den Vordruck für die Familienkasse ( Kindergeld ) aus dem Internet ausdrucken,einfach eingeben ,, Veränderungsmitteilung Familienkasse ",da kann deine Mutter dann unterschreiben,dann bekommst du das Kindergeld gleich von der Familienkasse auf dein Konto überwiesen.

Denn da dir deine Mutter nach deinem Auszug keinen Unterhalt zahlen kann,steht dir zumindest dein Kindergeld von 190 € zu,deine Mutter hätte auch gar nichts von deinem Kindergeld,denn das würde ihr zu 100 % auf ihren Bedarf angerechnet,weil die 30 € Versicherungspauschale auf sonstiges Einkommen schon bei ihrer Witwenrente berücksichtigt werden,wenn ihr diese überhaupt zustehen würden,denn sollte sie Erwerbseinkommen haben,dann würden hier schon Freibeträge berücksichtigt.

Von dieser Veränderungsmitteilung für die Familienkasse soll deine Mutter dann eine Kopie machen und die mit der Veränderungsmitteilung für das ALG - 2 ans Jobcenter schicken.

Es kann dann passieren das du dann noch mal eine Kopie deines Kontoauszuges deiner Mutter zukommen lassen musst,damit das Jobcenter sieht das dir das Kindergeld auch zukommt,denn sonst würde es weiterhin auf den Bedarf deiner Mutter angerechnet.

Ausziehen muss deine Mutter nicht,sie muss sich aber im Fall der unangemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) die Zuzahlung nach einer Übergangszeit von in der Regel 6 Monaten leisten können.

Sonst muss sie sehen wie sie nach dieser Übergangszeit die Kosten senken könnte,z.B. durch Untervermietung ,oder sie müsste sich dann tatsächlich eine angemessene Wohnung in dieser Übergangszeit suchen bzw.es zumindest ernsthaft versuchen eine zu bekommen,dass müsste dann natürlich auch nachweisbar sein,dann könnte diese Übergangsfrist ggf.verlängert werden.

den ersten Teil deiner Frage verstehe ich nicht so ganz- du teilst dem Jobcenter so früh wie möglich mit, wann du aus der BG ausziehst und die Leistungen enden dann mit dem Auszug. Deine Mutter muss sich nur eine neue Wohnung suchen, wenn die Wohnung für eine Person zu groß und teuer ist, nach den Förderkriterien.

bibalina 18.08.2016, 09:07

Ich frage deshalb, weil ich keine Lust habe eine "Kündigungsfrist" beim Jobcenter einhalten zu müssen und sie dann damit ankommen, dass ich noch so und so lang bei meiner Mutter wohnen bleiben muss. Kenne mich ja nicht aus in deren Gesetzen ;)

0
Joergi666 18.08.2016, 10:11
@bibalina

gibt es natürlich nicht- wichtig ist eben nur, Veränderungen so früh wie möglich mitzuteilen.

0
herakles3000 18.08.2016, 10:40
@bibalina

Hast du genug geld zum ausziehen kanst du das jederzeit  nur wen du selber hartz 4 bekommst gebe es eine unter 25 Reglung und für dich gibt es auch keinne kündiegungszeiten beim Amt du informierst es über deinen Auszug und das war es dann auch..

0

1 Du must nur deinen Mietanteil Abgeben und vielleicht noch Kostgeld aber nicht alles außerdem bist du schon aus der Bg raus mit beginn deiner 'Ausbildung.  Auch wird deine Mutter nicht nur 53 € Regelsatz bekommen wen es sie kein Anderen einnahmen hat auch steht dir dein eigens Kindergeld zu und nur das hätte ihr abgezogen werden können.!Ziehe einfach aus und am 1.09 in die neue Wohnung .

Deine Mutter Mus nur umziehen wen die Wohnung zu groß ist  zb wen sie  maximal 55 Q2meter überschreitet. oder 50 Q2meter..Da deien mutter dich so abgezockt hat sollst du beim Auszug gar nichts bezahlen und das später auch dem Jobcenter erklären oder du zahlst nur deinen Mietanteil ein letztes mal.

bibalina 18.08.2016, 16:40

Eben nicht. Ich bin mit meinem Ausbildungsvertrag zum Jobcenter, der neue Bescheid von meiner Mutter lautete dann darauf, dass ich eben 100€+20% etc etc bekomme, wie das so üblich ist. Meine Rente wird angerechnet, das Kindergeld natürlich meiner Mutter. 

Das beläuft sich halt auf pi mal Daumen 250€, Rest, so grob 500€, muss ich meiner Mutter zahlen, damit sie ihren Regelsatz hat und ich meinen Mietanteil zahle. Meine 250€ sind halt mein Lohn, nachdem ich meine Fahrkarte noch davon bezahlt habe. 

Die Abzocke betreibt nicht meine Mutter, sie hat schließlich keine Wahl und würde mir mein Geld auch gerne lassen, so sind ihr halt die Hände gebunden. 

0
herakles3000 18.08.2016, 18:57
@bibalina

Ich empfehle dir eine Anwalt für sozial recht den das was da ablauft verstößt gegen das Sozialgesetzbuch und auch andere Gesetze den die 100 +20% beziehen sich nicht auf dich und  das würden sie erst wieder wen du eine befdarfsgeminschaft mit deiner Mutter bildest aber selbst dann gibt es ausnahmen. und das wäre erstmal soweit sobald du deine Ausbildung bestanden  hast selbst das Sozialgesetzbuch sagt aus das du als Azubi nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft gehörst damit zockt dich das Jobcenter ab und du zahlst Leistungen die das Amt zahlen mus an deine Mutter Unter den Umständen müste das Jobcenter alle deine anfallende kosten übernehmen  die zur Ausbildung gehören Anhand deiner Information  kann man davon ausgehen das du vorsätzlich falsch informiert wurdest oder das jemand keine Lust da hatte sich zu informieren gehe in den Widerspruch und vordere das Geld vom Jobcenter zurück da es dein Geld ungerechtfertigt für deine Mutter verwendet hat..Frage das Jobcenter wo steht das du als Azubi der nicht zur Bedarfsgemeinschaft gehörst diene Mutter unterhalten must den diesen Artikel gibt es in keinem Gesetzbuch in Deutschland den unterhalt für deine Mutter müssest du erst zahlen wen sie zb in ein Altenheim gehen müsste.Es sind nicht umsonst 50% der Bescheide des Jobcenters falsch Wen die Etwas von dir vordern schaue dir immer den artikel im Sozialgesetzbuch an den oft mußt du nur die 5 davor oder dahinter anschauen und hast entweder gute gründe für einen Widerspruch und weist schnell ob die dich linken wollen.Wen ihr eine Wohnung von 500€ habt dann wären vielleicht die 250 angemessen und vielleicht noch Kostgeld für dich aber so wie das jetzt läuft müstest du vom Amt Hartz 4 bekomme da sie dein ganzes Geld an deine Mutter verweisen

Dein Jobcenter wird wohl von Zombies geleitet den deine Rente kann und darf gar nicht angerechnet werden den die mußt du erstmal erreichen und dann sind Steuern Fällig das jobcneter hat nur eins mit der rente zu tun es zahlt die beiträge dsfür nivcht mehr.

Last eurer bescheide am besten überprüfen bzw lass zuerst das deine mutter machen das geht zur not auch beim anwalt dazu mus sie sich nur einen beratungsschein vom amtgericht holen aber es gibt auch andere organisation die solche bescheide überprüfen.Der steht dir aber wohl auch zu und nimm dir dan auch einen anwalt.

0

Du bist erwachsen, verdienst Geld und bist niemanden Rechenschaft schuldig. Wohnung suchen, anmieten, BAB beantragen, umziehen. Bei JC zum Auszugstermin abmelden. 

Mit der Mutter die Auszahlung des Kindergeldes klären. 

Schwierig ist in der Regel der Übergang. Eine Wohnung kostet ab Monatsbeginn, dazu die Kaution. Hast du ca 1000 € zur Verfügung? 


bibalina 18.08.2016, 10:09

Ich bekomme meinen Lohn Anfang des Monats, das ist kein Problem. BAB bekomme ich keins, dafür verdiene ich zu viel mit Halbwaisenrente und Kindergeld, darauf war ich auch nicht aus.

 Kaution ist auch kein Problem, wenn wir besagte Wohnung bekommen haben wir keine, ansonsten hilft uns die Familie meines Freundes, sodass wir uns mit denen einig werden. 

0
Rheinflip 18.08.2016, 10:31
@bibalina

Da sehe ich für dich keinerlei Probleme. Das JC hat sich da nirgendwo einzumischen. Deine Mutter könnte durch zu hohe Miete evtl Auflagen zur Senkung bekommen, aber viele Eltern ziehen um, wenn die Kinder aus dem Haus sind. 

1

erst die ausbildung abschließen , dann kann man für sich selbst sorgen .

aber das ist wohl zu normal .

wer öffentliches geld will , hat sich an regeln zu halten .

bibalina 18.08.2016, 09:41

Hey, ich glaube, du hast das falsch verstanden. Ich kann für mich selbst sorgen und öffentliches Geld wollte ich nie. Ich habe es mir nicht ausgesucht eine Hartz IV beziehende Mutter zu haben. Außerdem habe ich nicht nach Meinungen gefragt, sondern nach dem Sachverhalt ;)

0

viel glück in der neuen Wohnung. Verstehe deine Mutter nicht dich so abzuzocken. Wenn ich denk was wir in unsere Kinder inverstieren!

bibalina 18.08.2016, 16:42

Das Jobcenter rechnet alles so an, meine Mutter würde mir meinen Lohn lassen. ;)

0

Hallo,

Ich glaube Du solltest deine Frage besser in einem spezialisierten Forum stellen, dort gibt es Experten, die sich in u.a. Sozialreecht auskennen, z.B.:

http://hartz.info/

http://www.hartziv.org/forum/

KaeteK 18.08.2016, 09:41

Du wirst es nicht für möglich halten, aber die gibt es hier auch..;-) lg

0

Was möchtest Du wissen?