Mutter ist überheblich, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sag ihr einfach ins Gesicht das dich ihre Überheblichkeit nervt und verletzt. Was ist denn das für eine Mutter??? Hört sich für mich so an als ob sie durch die Gewichtsabnahme in eine Art Midlife crisis geraten ist. Psychologisch gesehen hat sie etwas geschafft was für sie eine enorme Leistung bedeutet. Sie stellt sich somit über andere und fühlt sich überlegen! Sag ihr sie sollte mal runterkommen. Vielleicht bewirkt es mal etwas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundgütiger!
Lass deine Mutter reden. Lass sie machen.
Aber lass dich nicht auf einen Konkurrenzkampf mit ihr ein.
Bald bist du 18 und kannst ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist aber auch 2 cm größer! 😄✌️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib ihr einen Brief und erkläre ihr deine Gefühle.

Wenn ihr bislang ein inniges Verhältnis hattet, wird sie dich verstehen.

Schriftlich kann man sich (meistens) besser ausdrücken und wird nicht so sehr von seinen Emotionen mitgerissen wie in einem persönlichen Gespräch.

Schildere ihr, dass es nichts nützt, wenn sie sagt, dass du es nicht ernst nehmen sollst, weil ihre Worte bewertend sind, und kein Mensch wird gerne bewertet- oder noch schlimmer, mit Jemandem verglichen!

Das ist demütigend und schmerzt sehr. Vor allem, wenn es von einer Person gesagt wird, die man liebt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Len98
21.12.2015, 18:18

Naja innig war unser Verhältnis noch nie. Sie ist Cholerikerin und deswegen ist es mit ihr nicht immer einfach.

Aber ich werde es mal veruchen.

0

Was willst du machen? Gesagt hast du es ihr ja schon. Einfach ignorieren und nichts drauf geben. Du bist ja keine 12 mehr und sagst ja selbst dass du zufrieden bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann iss doch mit Ihr zusammen - scheinbar isst sie ja ganz gute Sachen, wenn sie so abnimmt. Es steigert das Gemeinschaftsgefühl wenn Ihr beide zusammen esst.

Weiter kannst Du Deinen Heißhunger nach Süßigkeiten und Fast Food auch abbrechen, indem Du einfach nur noch stilles Wasser auf Zimmertemperatur trinkst. So hast Du generell weniger Durst und Dein Konsum an Junkfood geht zurück.

Unterwegs kannst Du Dir immer ausreichend von Deinen Lieblingsgemüsesorten mitnehmen. So hast Du keine Ausreden um Süßigkeiten oder Fast Food zu kaufen.

Morgens solltest Du nur Früchte/ Obst / Nüsse essen und erst Mittags vollwertig aber gesund essen (Reis/ Kartoffeln viel Gemüse, Wasser). Exotische Früchte haben zudem viel Fruchtfleisch (iss z.B. mal eine Kokosnuss - du wirst so satt sein, wie selten zuvor) und haben alle 85 Mineralien, die Dein Körper benötigt (leider hat europäisches und amerikanisches Obst aufgrund von Dünger und ständigem Anbau von Lebensmitteln viele Mineralien nicht mehr ausreichend zur Verfügung.)

Wenn Du erst Mittags etwas isst, bist Du länger aktiv und wach als wenn Du gleich morgens viel isst.

Etwa drei Stunden vor dem Schlafengehen kannst Du nochmal was ordentliches und gesundes umfangreich essen, aber danach nur noch trinken, denn Dein Körper benötigt beim Schlafen Ruhe von der Verdauung um den ganzen Körper zu reparieren.

Stell Dich dann alle zwei Wochen mal auf eine Waage. Du wirst sehen, dass es langsam aber stetig wieder voran geht.

Schau Dir auch mal dieses Video an - danach wirst Du keine große Lust mehr auf Mais (Maiszucker), Honig, Ahornsirup, Milchprodukte (Milchzucker), Gluten (Nudeln, Brot, Brötchen usw.) sowie künstlichen Zucker haben. Die WHO empfieht maximal 5 Gramm Zucker am Tag zu essen, aber schon ein Brötchen mit Marmelade kann 7 Gramm Zucker enthalten. Auch bei der Wahl des Salzes solltest Du aufpassen. Gesundes Salz sind bunte kleine Steine z.B. Himalayasalz oder Meeressalz.

Wenn Du es Dir fest vornimmst, dass durchzuziehen, werden es Deine Organe Dir danken, denn schon ein Glas Orangensaft sorgt, dafür, dass Deine Leber Vergiftungserscheinungen anzeigt und einen Teil des Zuckers in die Organe als Fett umwandelt (Stichwort: Fettleber) und den anderen Teil in die Blutbahnen schießt (Stichwort: Diabetes).

Aber auch Chemie beeinflusst Dein Leben negativ. Hier ein Video wie Du das vermeiden kannst, wenn Du das möchtest: 

Bald wird Deine Mum nicht mehr schlanker sein als Du, wenn Du das möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Len98
21.12.2015, 16:06

Hab ich hier nach einem Ernährungs- oder Abnehmtipp gefragt?

0

Am Besten versuchst du nocheinmal mit deiner Mutter darüber zu reden und ihr wirklich zu sagen, was du hier auch geschrieben hast. Ansonsten solltest du versuchen einfach drüber hinwegzusehen. Worte sind nur Worte und mehr als dich "anmeckern", kann deine Mutter ja auch nicht tun ...


Du könntest ihr ja auch sowas sagen wie: "Bevor du angefangen hast abzunehmen, habe ich dich auch nicht so "runtergemacht"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Len98
21.12.2015, 15:51

Ja aber es ist gerade meine Mutter. Ich hatte immer eine gute Beziehung zu ihr. Wenn es denn jemand Fremdes wäre, wäre es mir egal.

0

Was möchtest Du wissen?