Mutter in Lebensgefahr was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schwachsinn von wegen gesamter verlauf...

Mach dir darum keinen Kopf. Dein Vater soll da bei der Uni anrufen und denen die Situation schildern. Wenn er deine Geschichte bestätigt, wissen die, dass du nicht einfach blau machst. Nur darum geht's denen doch.

Alternativ kannst du auch bei der Information der Klinik einen Nachweis ausstellen lassen, dass du selber dort warst.

Wenn die im Unisekretariat Hirn haben, dann dürfte denen spätestens dann klar sein, dass du nicht wegen nem Schnupfen 300+ km gefahren bist ^^

Womit wollen die dir eigentlich drohen?

Zum schluss noch gute Besserung für deine Mutter. Ich hoffe es wird alles wieder gut!

Geh zu deinem Hausarzt und erläutere deine Situation..der wird dich bestimmt für paar Tage krankschreiben können
Also das würde ich machen weil ein Nachweis das deine mutter auf der Intensivstation liegt finde ich auch sehr unverschämt..
Ich wünsche dir das es deiner Mutter bald besser geht und dir alles gute für deine weitere Zukunft! :)

Gehe zu Deinem Hausarzt und erzähle ihm den Vorfall. Er wird Dir helfen.

Gute Besserung für Deine Mutter.

Wende dich an den Leiter der Fachhochschule ( am besten mündlich ) und erkläre ihm alles. Menschen in höheren Positionen haben oft einen " weiteren Horizont " ( keine Arroganz, Erfahrung ).

 

 

Ich würde bei deiner Mutter bleiben. Gesundheit geht da vor. Gute Besserung für deine Mutter und alles Gute!

Was möchtest Du wissen?