Mutter immer sehr nervös beim Autofahren?

13 Antworten

Könnte es sein, dass sie die Fehler nur macht, weil ihr irgendwer permanent dazwischenquasselt ("Du kannst das nicht, doch nicht sooo, du machst alles falsch!")? Solche Beifahrer können einen wahnsinnig machen!

Vielleicht solltest du ihr lieber ein paar Fahrstunden spendieren - Fahrschulen nehmen auch "Schüler" an, die den Führerschein schon besitzen!

Die meisten Fahrlehrer haben gelernt, wie man unsichere, nervöse Schüler beruhigt, ihnen  Mut und Selbstvertrauen vermittelt, und auch, wie man Fehler/ Probleme so anspricht, dass sich der andere nicht als kompletter Versager fühlt.

Tu dir und deiner Mutter einen Gefallen und steig nicht mehr bei ihr ein - selbst ohne professionellen Fahrlehrer findet sich bestimmt jemand, der besser geeignet ist als du. 

Vielleicht sollte sie auch erst mal auf einem Verkehrsübungsplatz (oder einem leeren Parkplatz am Sonntagmorgen) anfangen, statt direkt in "freier Wildbahn"...

Ich bin kein Nörgler! Mir ist es komplett egal ob meine Mutter bei 70 40 fährt... ist ja ihre Sache. Mein Vater ist so einer der immer alles besser wissen muss und alles perfekt haben will! Der darf schon lange nicht mehr mitfahren. 

Da wir am Berg wohne konnte meine Mutter auf einer sehr sehr seeeeehhr ruhigen Straße zuerst probieren wie sich alles anfühlt. Sobald wir das Gefühl hatten das sie "normal" fährt sind wir auf die Straße! Natürlich nicht gleich voll rein sondern eher auf ruhigen Straßen im Dorf.

0
@DieSackgasse

Sobald wir das Gefühl hatten

wie bitte? Merkst du eigentlich, wie ihr eure Mutter entmündigt? Ich hätte euch was anderes erzählt.

0

Dann schenkt eurer Mutter mal ein paar Wiederauffrischungsfahrstunden.

Es ist völlig normal, dass jemand,der 30 Jahre nicht gefahren ist, nervös beim Autofahren ist. Zudem fehlt ihm auch die Motorik, um sanft und harmonisch zu bremsen und zu schalten.

Und wenn dann noch so ein Kritikaster daneben sitzt, ist alles gelaufen.

Ich selbst habe eine große Fahrpraxis. Ich fahre mindestens 30.000 km im Jahr, und bin schon in Paris,Lissabon und Florenz herumgekurvt. Ohne Probleme.

Aber vor zwei Jahren fuhr ich mit einer Freundin eine Woche nach Malle, um dort eine gemeinsame Freundin zu besuchen. Wir hatten natürlich einen Leihwagen. Es war ein Kia, eine Automarke, die ich nicht kenne. Da ich gerne fahre, bin ich denn auch gefahren. Meine Freundin, sehr rechthaberisch, fing dann pausenlos an, über das (neue!) Schrottauto zu meckern, als ob sie daheim selbst Porsche fährt, statt eines alten Polo.

Und sie meckerte  mich an, wenn ich mich in der fremden Gegend erst mal orientieren musste, wenn ich die Gangschaltung krachen ließ, etc...  Das hat mich dermaßen verrückt gemacht, dass ich wirklich anfing, holprig zu fahren. Worauf sie noch mehr meckerte. Ich bin dann an den Straßenrand gefahren und habe gesagt: "Fahr du." Das wollte sie allerdings auf keinen Fall. Ich habe ihr dann gedroht: "Noch ein Wort, und du kannst zu Fuß gehen."

Da war sie dann endlich mürrisch schweigsam, und mein Fahren wurde sofort besser.

So bin ich nicht mit meiner Mutter ;) xD aber nette Geschichte xDD Um diese Nachschulung werd ich nicht herumkommen. 

0

Hallo!

Wenn sie nach 30 Jahren zum ersten Mal wieder selber fährt kann es sein, dass ihr die Verkehrssituation, die jetzt ganz anders ist als so Mitte-Ende der 80er, wo viele Deutsche noch garkein Auto hatten und viele Frauen oder Rentner noch nicht mal einen Führerschein besaßen, zusetzt und sie lernen muss erstmal damit klarzukommen.

Das beste Auto ist witzlos, wenn ihr alles drumherum missfällt oder Angst macht. Wahrscheinlich benötigt sie "nur" etwas mehr Zeit und Geduld, bis sie wieder richtig gut fährt & mache ihr doch mal den Vorschlag, dass sie an einem Fahrkurs für Senioren teilnimmt (hat mein Opa mal gemacht, er fand es klasse) oder noch ein paar Fahrstunden als Auffrischung unter Begleitung eines Fahrlehrers absolviert.

Im Alter reagieren und lernen die meisten Menschen langsamer & wenn du schreibst, dass deine Mutter "um die 60" ist, kann auch das eine dicke Rolle dabei spielen: Sie ist keine 18 oder 20 mehr.

Unter Druck setzen solltet ihr die Dame auf keinen Fall! So etwas könnte nur bewirken, dass sie i.wann so fertig mit den Nerven ist, dass sie nie wieder fahren möchte. 

Ändert sich das noch?

Ich hab jetzt fast meinen Führerschein.Aber ich hasse Autofahren, ich hab angst vor dem Fahren,Ich bin so überfordert mit allem und freu mich sobald das Auto steht und ich aussteigen kann.Ich könnte austicken wenn ich fahr.Sobald ich einsteige bin ich total verkrampft, Frosch im Hals und atme ganz schwach.Das hat mir mein Fahrlehrer auch gesagt.Auf jeden Fall wünsche ich mir nie Auto fahren zu müssen Ändert sich das noch ? Kann ich was tun ? ist das normal? LG Luna

...zur Frage

heißt das Verb: autofahren oder Auto fahren?

z.B. wollen wir Auto fahren/autofahren?

wird die Substantivierung zusammen geschrieben, also 'das Autofahren'?

und wird wird das Partizip zusammen oder getrennt geeschrieben: das autofahrend / das Auto fahrend?

...zur Frage

Darf ich in Amerika autofahren?

Hallo Community!

Ich bin Schweizer, bin 19 Jahre alt und habe im Januar die praktische Autoprüfung bestanden. Nun gehe ich in den Sommerferien mit meiner Familie in den Urlaub nach Amerika. Dort mieten wir ein grosses Auto und werden damit von Stadt zu Stadt fahren. Nun wollte ich fragen, ob ich auch mit meinem provisorischen Schweizer Führerausweis in den Staaten Auto fahren darf.

Danke für das Feedback! :)

...zur Frage

Wärd ihr (männlich) nervös beim Autofahren mit 4 Mädchen im Auto?

Ich kann nicht gescheit fahren wenn so viele Mädchen im Auto sind..

...zur Frage

Unser Hund hat Angst,mit dem Auto fahren,was tun?

Hallo ihr da draußen :)

Unzwar geht es um meinen Hund,er hat Panische Angst vor dem Autofahren...

Er wird dann sehr nervös,und Kotzt.(wenn man ihn mal im Auto reinbekommen hat)

Wir haben ihn schon versucht das Auto fahren mit etwas Positiven zu vermitteln (Leckerlies),dies scheiterte aber.

Kennt ihr irgendwelche Tipps und Tricks?

(P.s. unser Hund musste in seinen bisherigen Leben sehr schlimme Dinge durch machen,und er verbindet mit Autofahren "schlechte Erlebnisse")

...zur Frage

Epilipsie autofahren?

Hallo. Ich bin 13 Jahre alt in diesem Jahr 14. Ich wollte fragen, ob ich Autofahren kann? Ich hatte bis jetzt 4 Krampfanfälle und deswegen hab ich angst dass ich kein Auto mehr fahren darf. Wie lange muss ich jetzt anfallsfrei bleiben oder such ab wie vielen Anfällen ist das Autofahren gestrichen? Hoffentlich hört es in der Pubertät auf. Freue mich über antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?