Mutter im Pflegeheim, was muss ich als Sohn zahlen?

14 Antworten

Bei 30.000,-€ Brutto musst Du dir keine Gedanken machen, dein bereinigtes Netto liegt unter dem dir zustehenden Selbstbehalt.

Zudem das Amt bevor es an die Kinder gehen würde, geht es zuerst an deinen Vater, dort liegt der Selbstbehalt auch niedriger als bei den Kindern von Pflegebedürftigen.

Hallo,

das Sozialamt zahlt, wenn bei Deiner Mutter nichts mehr zu haben ist. (kein Bargeld, also Rente, eigenes Haus, Barvermögen) all dieses zieht das Amt ein. Dein Vater muss bis zu einen gewissen Teil ebenfalls zahlen. Das Geld Deines Bruders, und Deines bleiben unangetastet. Vorsicht mit schummeln, das Amt kann Eure Konten bis 10 Jahre zurückverfolgen.

Alles Gute

Erst wird das Einkommen des Ehegatten geprüft. Erst dann das der Kinder. Bist du verheiratet? Wenn ja, wird durch die "kalte Küche" auch deine Ehefrau mit zur Unterhaltszahlung für deine Mutter herangezogen, ebenso ggf. die Frau deines Bruders.

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2014/schonvermoegen-und-selbstbehalt-beim-elternunterhalt/03/

 

Ehepartner der Kinder werden nicht für Unterhaltszahlungen an den Schwiegereltern herangezogen.

Nur der Selbstbehalt und das Vermögen werden anders berechent bei Verheiratetetn Kindern.

0

Polnisches Pflegeheim

Hallo zusammen, Meine Mutter,Pflegestufe 2,Diabetiker,Dialysepatient,anfängliche Demenz,wird von einer von uns eingestellten Pflegekraft rund um die Uhr betreut. Von der Pflegekasse bekomme ich natürlich nur das Pflegegeld. Mutter hat nur Mindestrente plus 400 Euro Witwenrente. Also muß ich finanziell einspringen. Da ich nun langsam auch ärger mit meiner Frau bekomme,durch die zusätzliche Belastung,stellt sich langsam die Frage,ob ich meine Mutter in ein polnisches Pflegeheim bringe,ganz wichtig wäre dort auch eine Dialyseeinrichtung in der nähe (sie muß 3 mal pro Woche dort hin) Kann mir jemand tipps und Ansprechpartner nennen und was würde sowas insgesamt für mich oder uns kosten. Viellen Dank

...zur Frage

Alten-Pflegeheim wie hoch ist der persönliche Selbstbehalt an Ersparnissen?

Opa und Oma wollen in ein Pflegeheim gehen, da die Oma an Demenz erkrankt ist Pflegestufe II hat und der Opa 87 Jahre alt ist und die Pflege nicht bewältigen kann. Es existiert etwas Erspartes Geld. Die Rente ist aber für beide Heimplätze nicht ausreichend. Wieviel kann das Pflegeheim von dem ersparten Geld aufbrauchen?

...zur Frage

Erbe, Sozialamt und Pflegeheim?

Im Jahr 2002 verstarb meine Mutter. Da mein Vater selbständig war, war seine Rente sehr klein, ca 500€. Auch war zu dem Zeitpunkt nicht ganz klar, ob er Witwenrente bekommen würde. Aus diesem Grund habe ich den Erbteil meinem Vater zinsfrei, ohne Tilgung geliehen. Eine konkrete Rückzahlung wurde nicht vereinbart. Es sollte nur eine Frist von 3 Monaten eingehalten werden. Es war mir klar, dass wenn er keine Witwenrente bekommen würde, die finanziellen Mittel meines Vater sehr schnell erschöpft sein würden.

Zu diesem Zeitpunkt besaß mein Vater folgendes:

Eigentumswohnung                     60000€

Geld                                                    62000€

 

Den Erbteil haben wir somit auf 30000€ festgelegt.

Zwischenzeitlich hat er Witwenrente bekommen. Sein Einkommen beträgt nun ca 1050€ pro Monat.

Ende 2017 wollte ich mit diesem Erbteil den Darlehnsteil eines Bausparvertrages zurückzahlen. Ich habe mit meinem Vater darüber gesprochen und er war einverstanden.

Der Erbteil wurde im März 2018 auf mein Konto überwiesen.

Nun besitzt mein Vater noch folgendes:

Eigentumswohnung                     50000€ (Sanierungsstau)

Geld                                                    24000€

Durch einen Krankenhausaufenthalt im Februar, wird er vermutlich in ein Pflegeheim kommen.

Wird das Sozialamt mein Erbe als Schenkung ansehen?

...zur Frage

Pflegegeld & Auszahlung

Meine Mutter hat seid gestern die Pflegestufe III & Haertefall bekommen. Sie wird in ein intensiv Pflegeheim untergebracht.

Frage 1: Sie hat KEIN eigenes Konto. Kann das Geld an mich ausgezahlt werden ( Konto) ?

Frage 2: Das Pflegegeld meiner Mutter uebersteigt die Kosten des Heims. Muss man den Betrag zurueckzahlen?

Randbemerkung. Ich bin als Bertreuer bestellt worden ( Amtsgericht). Eine erweiterung der Betreuung ( finanzielle Vollmacht) habe ich beantragt.

Danke fuer Eure Hilfe

...zur Frage

Mutter muss nach Krankenhausaufenthalt ins Pflegeheim, möchte Enkeln noch Geld geben...

Meine Mutter ist nach kurzem Krankenhausaufenthalt ins Pflegeheim übergeben worden8Demenz). Sie möchte ihren Enkeln "solange meine Hand noch warm ist" etwas geld von ihrem Ersparten für´s Studium geben. Ich habe die Vorsorgevollmacht. wenn Ich jetzt das Geld zur überweisung anweise, sieht es dann für´s Sozialamt nicht so aus als wollte ich Geld beiseite schaffen? Wie werde Ich dem Wunsch meiner Mutter gerecht ohne ins Visier des Staates zu geraten? Mutter befindet sich d.Zt. in Kurzzeitpflege. Das Sozialamt hat noch keine Ansprüche angemeldet

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?