Mutter hört gar nicht mehr zu, was soll man da machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Mama braucht Hilfe,

aber sie wird sie von Dir nicht annehmen.

Es scheint so, dass (warum auch immer) Deine Mutter die Rollen verdreht hat:

Sie ist die Kleine, _ Du bist die Große - Sowas ist fatal für eine Beziehung, für ihr und für Dein Leben

Sie kümmert sich nicht drum, wie's Dir geht  - Typisch - Das tun meine 4jährigen Zwillinge auch nicht - die fragen auch nicht, wie's mir geht, und die wollen auch nicht wissen, welche Probleme ich jetzt schon wieder auf der Arbeit hatte ... aber die sind halt Kleinkinder!!!

Der Unterschied ist: Deine Mama ist deutlich älter...

Versuche jemanden in ihrem Umfeld, auf den sie hört und vertraut und "bequatsche" den oder die, dass sie sich helfen lässt. - Professionell!

Denn alles, was Du beschreibst, deutet auf eine psychische Krankheit hin!

Wir auf GF können und dürfen sowas nicht diagnostizieren!

Aber es scheint ernst zu sein - Spann' jemand ein, auf den sie hört...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Neutralis 17.04.2016, 23:15

Ich bin ein Der. :D

Danke :)

0

Also, liebe(r) Neutralis,

jetzt muss ich mich doch nochmal melden:

Du hast offenbar bei Spirit528 in ein Wespennest gestochen, ohne es zu wollen, weil sich Spirit in Dir und Deiner Situation wieder erkennt.
KEINE FRAGE: Du "schuldest" Deiner Mutter Liebe und Respekt - Doch das Lenkrad ihres Lebens zu übernehmen wäre das, was Bert Hellinger eine "Anmaßung" nennen würde!

Spirit zieht sich genau den Schuh an, den Du Dir nicht anziehen solltest! - Er/sie meint es unendlich lieb, kann aber gegen die Neigung der Mutter, ihr Leben zerstören zu wollen, nicht an - und wird daran zwangsläufig scheitern - was im schlimmsten Fall mit der Zerstörung des eigenen Lebens enden kann....

Dass das nicht gesund sein KANN, siehst Du an ihren/seinen Antworten. Anstatt sich Hilfe zu holen, erklärt Dir Spirit, was für ein Rabenkind Du doch bist.... 

Ich merke an Deinen Antworten, dass Du gesunde Selbstheilungskräfte hast: Vertraue auf diese und auf DICH - Du weisst selbst sehr gut, dass Du einen Ertrinkenden nicht rettest, indem Du mit ihm / ihr ertrinkst....

Ich wünsche Dir die richtige Entscheidung und viel Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ArbeitsFreude 18.04.2016, 01:48

oh. und entschluldige bitte: Ich hatt das mit dem DER zu spät gelesen...

1

Kann es sein das deine Mutter viel Stress hat? Eventuell kann sie auch nicht mit viel Druck umgehen. Wie alt ist sie denn? Hat sie viele Freunde, Abwechslung oder sitzt sie mehr zuhause rum?

Eine Therapeutin wäre tatsächlich hilfreich da ich finde, dass es eventuell psychische Ursachen haben könnte. Z.B. Überarbeitung (dafür muss man nicht viel arbeiten, es reicht wenn man wenig arbeitet aber damit schon nicht umgehen kann). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Neutralis 18.04.2016, 00:00

Sie sitzt eher zu Hause rum und den Stress macht sie sich selbst, durch eine zu hohe Selbsterwartung und manchmal, so zumindest mein Gefühl, weil sie einfach nur leiden will und anderen sagen kann, wie schlecht es ihr geht. Sie ist jetzt 49 

0
Digarl 18.04.2016, 00:07
@Neutralis

Also macht sie sozusagen aus jeder Mücke einen Elefanten? Ich kenne so jemanden ... da können einem echt die Nerven reißen. Vor allem wenn sich jemand aufregt obwohl eigentlich nichts schlimmes passierte.

Du musst daran denken das deine Mutter, auch wenn sie sich den Stress selber macht, wirklich Stress hat. Sie fühlt sich überfordert und regt sich schnell auf/lässt sich ablenken etc.

Ich würde auch sagen das deine Mutter Hilfe benötigt. Sie kann ja selbst nichts dafür und für sie ist es auch nicht angenehm. Ebenso ist es für alle anderen auch nicht angenehm. Auch wenn sie sich den Stress selber macht, dass macht sie unbewusst.

Könnte es sein, dass sie mehr Aufmerksamkeit will und eventuell auch gar nicht die ganze Zeit zuhause rumsitzen will? Also das sie viel lieber rausgehen würde und was mit Freunden unternehmen will. Dann könnte es nämlich sein das sie das zuhause rumsitzen schon als Stress ansieht da sie es eigentlich gar nicht so möchte.

1
Digarl 18.04.2016, 00:24
@Neutralis

Ich weiß nicht ob sie das einfach so zugeben würde. Es hat ja teilweise viel mit dem Unterbewusstsein zutun.

Aber eine Therapie wäre so oder so hilfreich, da hast du definitiv recht. Ich denke das ihr der Ausgleich zum Alltag fehlt.

1

Vielleicht ist deine Mutter momentan wirklich gestresster als sonst. Da musst du ihr nicht noch mehr Stress machen und sie zu einem Therapeuten schicken. Wenn sie das nicht will, dann wirst du das nicht ändern können. 

Und ich weiß nicht, ob du wirklich beurteilen kannst, ob das was deine Mutter tut wirklich unnötig ist. Manchmal brauchen Menschen einfach einen Tapentenwechsel.

Vielleicht ist sie grade mitten in den Wechseljahren. 

Das ist dann so ein bisschen die Rache für die Pubertät. 

Ich weiß leider, wie belastend es sein kann, wenn man mit der Person, die eigentlich immer für ihre Kinder da sein sollte, nicht da ist, weil sie selber Probleme hat. 

Ich habe aber auch gemerkt, dass es nichts bringt, wenn du ihr Vorwürfe machst. Du kannst deine Mutter nicht verändern und du kannst sie auch nicht therapieren. 

Wenn du das Gefühl hast, dass deine Seele leidet, dann kannst du auch selber eine Therapie machen. Du bist mit deinen 17 Jahren auch kurz davor für dein leben selbstverantwortlich zu sein. Also übernehme die Verantwortung für dich und suche dir jemanden mit dem du reden willst und der dir hilft mit dieser Situation umzugehen, wenn du dich so überfordert fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?