Mutter heim

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In diesem Alter wird sie sicher nicht gegen ihren Willen in ein Heim gesteckt werden. Allerdings muss sie in der Lage sein, sich um ein Kind zu kümmern. Sollte sie, z.B. wegen psychischer Probleme oder Drogen, oder Behinderung etc. nicht in der Lage sein, kann es sein, dass man sie betreut oder auch unterbringt. Aber das muss dann ja sein, zum Schutz des Kindes. Wichtig ist natürlich auch die Frage, ob Du, wenn Du der Vater bist, in der Lage bist, Dich zu kümmern. Lasst Euch beraten. Ich empfehle Euch die ALfA, dort gibt es Patenschaften, die Eltern in schwierigen Situationen beistehen, damit sie ihr Kind in einer gesicherten Umgebung bekommen und aufziehen können.

Wenn es Euer Kind ist, seit ihr eine Familie. Familien stehen unter einem besonderen Schutz auch gesetzlich. Man kann sie nicht einfach gegen ihren Willen auseinanderreißen.

Da sind viele Fragen offen?

Wie alt ist der Vater? Kann er für sie und das Baby sorgen? Bekommt sie Hilfe von ihren oder den Verwandten des Vaters? Wo könnte sie mit dem Baby wohnen?

Wenn Mutter und Baby in geordneten Verhältnissen leben können, hat das Jugendamt sicher kein Interesse sich einzumischen.

Sollte das alles nicht zutreffen, wäre das Mutter-Kind-Heim sicher eine gute Lösung.

  • Wenn dein Freundin z.B. 17 Jahre ist aber der Freud 16 Jahre.
  • Dann haben die Eltern das Sorge recht.
  • Die Frage ist wessen Eltern übernehmen das Sorge recht für das junge Kind?
  • Selber könnt ihr nicht für das Kind sorgen.
  • Warum haben die nicht verhütet???
  • Also muss das Jugendamt eingeschaltet werden, die müssen für es eine Famielie suchen
hamzarot 26.10.2014, 20:49

Der Freund ist 17 wies im April 18, und sie Eltern von den freund unterstützen beim alles

0

Was möchtest Du wissen?