Mutter hat meinen Ausweis eingesteckt - kann ich die Polizei rufen?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das hört sich dramatisch an! Für Außenstehende ist deine Situation schwierig zu beurteilen. Aber ich möchte es gerne versuchen, weil deine Verzweiflung goß zu sein scheint.  (Ich hoffe, es ist okay, wenn ich duze, wenn nicht, dann sorry.)

Also: Es ist ganz klar, dass du mit 20 Jahren über deinen Aufenthalt selber bestimmst. Rechtlich gesehen. Da könnstest du natürlich etwas unternehmen. Aber das eigentliche Problem ist ja der Konflikt mit deiner Mutter. Und der ist nicht über das Recht lösbar.

Du beschreibst, dass euere Probleme schon lange bestehen und dass du dich hast >unterbuttern< lassen. Ich bin auch Mutter eines inzwischen erwachsenen Sohnes, aber ich bin auch Tochter mit einer vergangenen Kindheit und Jugend. Ich kenne beide Seiten.

Als Mutter sage ich dir, dass es wichtig ist, sich als Erwachsene durchzusetzen, weil Kinder noch nicht die Verantwortung über Entscheidungen übernehmen können. Das verändert sich mit den Jahren natürlich, und Jungendliche und junge Erwachsene entscheiden mehr und mehr selbstständig. Das führt in jeder Familie zu Auseinandersetzungen.

Aber es ist nie hilfreich, Beziehungen über Machtkämpfe zu regeln. Es wird dabei immer Gewinner und Verlierer geben. Ich weiß natürlich nicht, wie das bei euch so abgelaufen ist, aber es hört sich schon sehr nach Machtkämpfen an. Ich denke, die erste Maßnahme müsste sein, diesen Kampf zu beenden. Ein neues Ziel festlegen, das nicht mehr heißt >ich muss gewinnen<, sondern >ich erreiche Frieden<. Vielleicht wünscht sich das deine Mutter auch. Vielleicht ist aber eure Beziehung so festgefahren, dass es besser ist, sich erst einmal zu trennen. In deinem Alter ist ein Auszug nicht ungewöhnlich. Allerdings fällt uns Müttern das Loslassen oft sauschwer, möglicherweise hat auch deine Mutter einfach Angst davor.

Als ehemalige Jugendliche oder junge Frau sage ich dir, dass du alles Recht der Welt hast, deinen Lebensplan selbst zu entwerfen und zu gestalten. Vor allem Eltern sollten ihre Kinder darin unterstützen und nicht bremsen. Das bringt aber mit sich, dass man auch immer mehr Verantwortung übernehmen muss über sich selber und über die Gestaltung der Faktoren, die dazu beitragen, heißt Geld, Ausbildung, Beruf, Wohnung, Beziehungen usw. Wenn du das noch in deiner Familie haben möchtest, ist es wichtig, dass du dazu Beiträge leistest, wenn du das nicht mehr möchtest, soltest du dich dich auf den Weg machen und wirklich selbstständig werden.

Fazit: Klar kannst du die Polizei anrufen. Aber denke vorher darüber nach, welches Ziel du wirklich erreichen möchtest. Durchsetzen oder Frieden (womit ich nicht klein beigeben meine, sondern ein Ende deiner Qual). Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe, dass du jetzt sehr aufgebracht bist, doch schlafe doch erst einmal eine Nacht drüber und überlege, ob es wirklich sinnvoll ist, eine Situation so eskalieren zu lassen. Schlafe die nächsten Nächte einfach bei einer Freundin, warte bis sich die Situation beruhigt hat und versuche dann mit deiner Mutter zu sprechen. Vielleicht hat sie ja deinen Personalausweis nur aus Versehen mitgenommen. Und die Wegnahme des Hausschlüssels ist aus ihrer Sicht vermutlich auch nur richtig, schließlich wohnst du in ihrer Wohnung und wenn du dich nicht richtig benimmst, dann verwehrt sie dir halt den Zugang. Denke allerdings auch für dich nach, ob es nicht vielleicht wirklich an der Zeit ist, dir eine eigene Wohnung zu suchen.

Bist du jedoch der Meinung, dass es ein wirkliches Problem bei euch gibt, dann musst du dagegen etwas unternehmen. Doch die Polizei zu rufen, ist nicht wirklich die sinnvollste Lösung. Hole dir erst einmal Beratung bei einer anonymen Organisation (so was wie die Nummer gegen Kummer) und begib dich in therapeutische Behandlung, um deine psychische und seelische Unversehrtheit wiederherzustellen. Dann kannst du zum Sozialamt gehen, einen neuen Personalausweis beantragen und unter Umständen rechtlich gegen deine Mutter vorgehen.

Ich wünsche dir viel Glück!

VG Leo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja Freiheitsberaubung Ist es jetzt nicht da sie ja den Schlüssel mitgenommen hat und dich nicht in ein Zimmer gesperrt hat - oder doch? 

Aber die Polizei rufen kannst du sehr wohl. Wenn sie deinen Pass mitgenommen hat - mit Absicht - wo sie weiß das du ihn immer bei dir tragen solltest - und sie ja eigentlich keine Verwendung dafür hat - ist es so gesehen Diebstahl. Aber da würden sie nur komisch schauen :/ ... leider kenn ich sowas und da muss es echt heftig zugehen bis da mal was passiert. Aber probieren schadet nicht - besonders wenn du eh schon am gehen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrissMerigold
06.03.2016, 09:51

Nein eingesperrt hat sie mich diesmal nicht. Weil sie weiß das ich ohne Schlüssel eh nicht abhaue. Den Fehler hat sie bei meinem Ausweis jetzt getan. Und ich hab keine Lust das hier während der Zeit geklaut wird und ich dann die schuldige bin. 
Ich hatte schon unnötig Stress wegen ihnen - und ja ich muss hier wirklich weg hab die ganze Nacht nicht geschlafen und bin am durchdrehen gewesen als mir bewusst wurde das sie meinen Ausweis mitgenommen hat. 

1

Deine Geschichte ist schon ein wenig wirr, aber ich versuche mal, einige Kernpunkte anzusprechen.

Du bist fast 21 und fragst dich, ob du dir das gefallen lassen musst. Nun - du tust es. Andere machen das mit mir, was ich zulasse. Immer.

Die Sache mit dem Schlüssel habe ich nicht verstanden. Wenn du dort wohnst, ist es dein Schlüssel. Warum kannst du nicht raus? Hat sie dich eingeschlossen? Das darf sie nicht. Oder kannst du nicht raus, weil du dann nicht wieder rein kannst?

Was soll ihr der Perso nützen? Warum fehlt er dir? Fordere (notfalls schriftlich) die Herausgabe von beidem, mit Frist. Danach Polizei.

Die Karre ist ja im Dreck. Hau da ab. Mach was eigenes. Alt genug bist du. Hilfe bekommst du. Das Jugendamt ist noch zuständig.

Vielleicht hat deine Mutter eine narzistische Persönlichkeitsstörung. Dazu passt, daß sie sich selbst nicht hinterfragt, immer anderen die Schuld gibt. Daß sie manipuliert und kontrolliert, abhängig macht. Auch die Demütigungen und Beleidigungen passen dazu. Ebenso der Vorwurf gegen dich, ihr zu schaden, ihr weh zu tun, ihr die Kraft zu nehmen ... Auch die Tatsache, daß sie ein Gold- und ein Pennykind hat, spricht dafür. Eines himmelt sie an und fördert es, macht es durch Zuspruch abhängig, das andere lässt sie fallen.

Googel das mal. Helfen tut es auch nicht mehr, denn die Betroffenen sind absolut uneinsichtig und haben kein Unrechtsbewußtsein. Trägt aber vielleicht zum Verständnis bei und zu der Erkenntnis, daß sie NIE etwas ändern wird, egal, was du tust.

Und raus da. Man soll sich nicht mit Dingen aufhalten, die einen aufhalten.

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrissMerigold
06.03.2016, 13:24

Ich tat es weil es meine Familie ist. Mich nach Zuneigung, Anerkennung sehnte. Was ich aber nicht bekam stattdessen gab es immer Prügel, Beleidigungen und eben Zustände die nicht sein sollten. Und ich habe erst jetzt diesen Mut aufgebracht einfach wegzugehen weil ich es nicht einsehe, ihnen noch was von meinem Geld abzugeben und mich weiter so behandeln zu lassen. Ich gehe arbeiten, komme nach Hause und das wars auch schon. Ich mach rein garnichts. Das Geld was ich verdiene spare ich, gebe ich ihnen ab und natürlich auch das Geld für meine Schwester für ihr 'Abi'. Ja, ich werde hier wortwörtlich ausgenutzt und andere meinen ich würde nur hierbleiben weil ich es ja ach so bequem hier habe. Bin nur hier geblieben, weil ich nicht wirklich jemanden hab. Und nicht allein stehen wollte aber jetzt ist es mir egal. Weil ich hier kaputt gehe und nicht mal Soziale Kontakte pflegen kann, nicht unter diesen Umständen. Was den Schlüssel betrifft, ich kann jetzt zwar schon raus aber rein komme ich nicht mehr. Sie hat immer die Tür abgeschlossen wenn ich sagte das ich mir das nicht mehr antun will und verschwinden mag. Meinte, dass sei mein Zuhause und ich würde nirgends hingehen. Was ich mir denke ist, weil der Perso wichtig ist und sie mich so hier Zuhause behält das ich nicht abhauen kann ohne das sie es eben nun mitbekommt um mich aufzuhalten. Ganz einfach. Ich habe ihnen nie geschadet, wenn dann nur sie weil sie mir keinerlei Liebe schenkten noch Aufmerksamkeit und meiner Schwester den Hof machten während ich mich zu Tode ackerte und auf Dinge die mir gehörten, verzichten musste weil sie alles bekam. Sei es auch nur was in meinem Zimmer (Möbel). Die ich bezahlt hab von meinem Geld. Sie meinte auch immer, sie kenne es auch nicht anders von ihren Eltern; sprich keine Aufmerksamkeit geschweige Liebe zu kriegen. Aber bei meiner Schwester kriegt sie das hin. Sie hüpft ständig ins gemachte Nest und das ist nichtmal etwas worüber ich mich beschwere, nein. Ich finde es nur asozial wie man so sein kann und mich dann noch als die blöde (böse) hinstellen mag da ich mich darüber nichtmal je beschwert habe weil ich meine Situation so schon gewohnt war und es eh nicht anders kenne. Mir reicht es einfach noch ihre schulische Bildung mitzufinanzieren und am Ende noch anhören zu müssen ich würde sie alle ja hassen und würde mir ja alles nur leichter machen wollen und wäre feige (weil ich abhauen wollte). Ich bin einfach nur zu tiefst enttäuscht und traurig. Weil ich nicht verstehe womit ich solch ein Verhalten verdient habe da ich ihnen nie irgendwelche Probleme bereitete. Selbst als Kind sagte ich nur Ja und Amen. Kindheit hatte ich auch nicht, Kindefotos auch nicht aber meine Schwester. Wenn ich mal was tat haben sich alle dafür geschämt. Selbst wenn ich mal ausgehen wollte und was mit Jungs hatte haben sie sich ständig eingemischt. Ich habe auf sovieles verzichten müssen, dass ich nur noch so wütend bin und enttäuscht von dem ganzen hier und jetzt nichtmal abhauen kann. Blöd ist sie nicht wie man sieht. Und sie kriegt es wieder hin mir die Nerven zu rauben. 

1

Bei illegalen Arbeitern ist das manchmal so, das ihnen die Papiere genommen werden, um sie besser ausbeuten zu können. Moderne Sklaverei.

Der Personalausweis ist dein Besitz, wenn sie ihn dir wegnimmt ist das Diebstahl. (auch wenn der Eigentümer BRD ist https://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/strafrecht/auch-personalausweise-kann-man-stehlen/3331/)

Gleiches gilt wohl auch für die Wohnungssschlüssel.

Wenn du von Daheim ausziehen möchtest, ist wohl Polizei der richtige Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für jemanden wie mich, der mit 17 von zuhause ausgezogen ist, stellt deine Schilderung natürlich eine Situation wie in einem klassischen Drama dar. Zur Erinnerung, Du bist seit fast 3 Jahren volljährig oder anders: Du musst dort nicht mehr wohnen!

Was auch immer Deine Mutter für einen Schlag in der Schüssel hat, die Ko-Abhängigkeit und -betroffenheit ist nicht gesund. Der Rest Deiner Schilderung ist eh' Chaos - wohnt Deine Schwester noch zuhause oder hat sie hoffentlich eine eigene Bude? Letztlich manipulieren sich alle nur noch ohne Unterbrechung, da dürfte innerhalb der Familie nichts mehr helfen. Das Motto lautet: Gehen oder kaputtgehen....

Gibt es keine normalsinnigen Familienmitglieder (was macht eigentlich Dein Vater), die vermitteln könnten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrissMerigold
06.03.2016, 09:57

Mein Vater hat mich immer verprügelt wenn ich was nicht getan habe was sie wollten. 
Ich hab wie gesagt niemanden der mir je geholfen hat und meine Familie ist keine Familie - die behandeln mich wie eine Feindin. 
Bis vor kurzem wollt ich auch nur kaputtgehen aber jetzt gehts nicht mehr. Ist endgültig weil ich es nicht mehr ertrage egal wieviel liebe ich für diese Idioten hege. 
Meine Schwester lebt nicht mehr hier, nein. Sie ist auch die einzige die in allem alles entscheiden darf. Obwohl sie jünger ist wie ich. Alles verdreht. 

1

Hier der §1 PAusG

(1) Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind
verpflichtet, einen Ausweis zu besitzen, sobald sie 16 Jahre alt sind
und der allgemeinen Meldepflicht unterliegen oder, ohne ihr zu
unterliegen, sich überwiegend in Deutschland aufhalten. Sie müssen ihn
auf Verlangen einer zur Feststellung der Identität berechtigten Behörde
vorlegen. Vom Ausweisinhaber darf nicht verlangt werden, den
Personalausweis zu hinterlegen oder in sonstiger Weise den Gewahrsam aufzugeben.
Dies gilt nicht für zur Identitätsfeststellung
berechtigte Behörden sowie in den Fällen der Einziehung und
Sicherstellung.

Hier hat die Mutter schon mal gegen das geltende Gesetz verstoßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir das alles nicht passt dann zieh aus.

Freiheitsberaubung ist es natürlich nicht. Dazu müsste sie dich einsperren, was sie ja wohl nicht getan hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrissMerigold
06.03.2016, 09:41

Das war nicht meine Frage. 

0

Nein, dass ist nichts für die Polizei. Geh zum Sozialamt und beantrage Unterstützung. Wenn du mit 21 noch zu Hause wohnst und dir das gefallen läßt, bis du einfach flekmatisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobinsonCrusoe
06.03.2016, 09:53

Eltern sind nicht unfehlbar.

0
Kommentar von TrissMerigold
06.03.2016, 09:54

Ach mit ihnen zu disskutieren bringt nix. 

0

Je nach dem kann es Diebstahl sein. Sie könnte damit ein Fahrrad z.b. ausleihen deinen Perso dalassen und das Fahrrad nie wieder bringen. Und dann kriegst du die anzeige....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Still
06.03.2016, 09:50

Es fehlt an der rechtswidrigen Zueignungsabsicht, daher kein Dienstahl.

1

bei euch läuft irgendwie was verkehrt. da du 21 jahre alt bist, warum ziehst du nicht daraus die konzequenz. such dir deine eigene bleibe. dann hast du erstmal ruhe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrissMerigold
06.03.2016, 09:44

Wie denn wenn sie mich sonst nicht gehen lässt? Sie hält mich hier doch die ganze Zeit fest! Ich hatte außerdem nie jemanden der mir zuhörte wie kann hier keiner verstehen das ich schon weg wollte aber mir selbst in der situation nicht helfen konnte? Schonmal was von Trauma/Schok gehört? Ich mach das doch nicht mit Absicht. ICh bin selber mit dieser Familie überfordert 

1
Kommentar von TitecAqua
06.03.2016, 09:45

ich würde dir eine entsprechende Therapie empfehlen

1

wenn deine  mutter dich einsperrt gegen deinen willen dann ist das sstrafbar, dann ruf die Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat sie dich in der Wohnung eingesperrt?

Dann kannst du die Polizei rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrissMerigold
06.03.2016, 09:46

Eingesperrt nicht, sie hat die Tür zwar offen gelassen aber so kann ich das Haus nicht verlassen. Ich möchte nicht für nen Diebstahl hier meinen Hals hinhalten. Kann jetzt ja nicht abschließen

0

Wenn sie dich im Haus eingeschlossen hat und du dieses nicht verlassen kannst ist es definitiv Freiheitsberaubung.

Zum Personalausweis: Es könnte eine Unterschlagung sein (ist ja auch ne wichtige Urkunde).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist es nicht, du kannst a immer noch aus dem Fenster klettern.

Aber zieh wenn es geht am besten aus dann hast du deine Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohnst du denn noch bei deiner Mutter ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrissMerigold
06.03.2016, 09:42

Weil sie mich nicht gehen lässt. Und ich kann nicht das Haus verlassen weil ich keinen Schlüssel zum abschließen habe und ohne Ausweis kann ich ja wohl alles vergessen???

0
Kommentar von Dersimm
06.03.2016, 09:42

An deiner Stelle würde ich zur Polizei gehen und das melden

0
Kommentar von Dersimm
06.03.2016, 09:42

Geh zur Polizei !

0
Kommentar von Dersimm
06.03.2016, 10:02

Such dir eine neue Wohnung am besten weit weg von deiner Mutter

0

Was möchtest Du wissen?