Mutter favorisiert meinen Bruder und gibt ihm in allem recht?(Achtung langer Text)?

2 Antworten

Wie Ry7000 bin auch ich positiv angetan von deinem Text. Ich glaube aber nicht, dass ich dir großen Rat erteilen kann.

Dein Text lässt darauf schließen, dass deine Mutter bei dir nicht alles falsch gemacht haben kann. Er lässt nicht darauf schließen, dass der momentan unbefriedigende Zustand bei dir in Hass, Gewalt oder Selbstverletzung münden würde. Du bist reflektierend und selbstreflektierend, was es wahrscheinlich macht, dass du selbst deinen Weg finden wirst.

Eigentlich würde ich nun noch gerne die Perspektive deines Bruders und deiner Mutter lesen, das wäre bestimmt saukomisch :o)

Mich hat der Stress daheim in deinem Alter auf den Fußballplatz getrieben und ich bin von einem, den man im Schulsport als einen der Letzten wählt zum Einserschüler mutiert.

Die Spiele in meiner Zeit haben mir übrigens geholfen, ein Gefühl für Zahlen und den Umgang mit Geld zu entwickeln. Sie haben mir geschichtliches und geographisches Wissen vermittelt, mich mit Englisch konfrontiert und hier und da weitere Themen der Allgemeinbildung aufgetan.

Ich weiß jetzt nicht, was du zockst. Wenn es nur Ballerspiele sind, wirst du ja immerhin in Teamarbeit gestärkt^^

Mal eines vorneweg: Habe 18-20 jährige erlebt, die nicht so ordentlich schreiben wie du. Gut, wie strukturiert du vorgehst, auch wenn man das ganze etwas hätte abkürzen können.

Ich habe den Eindruck, du suchst irgend eine Formel die du nur anwenden musst, um das zu erreichen, was du möchtest.

Hab da so nen Arbeitskolegen, für den bin ich der Inbegriff des Bösen. Ich bin recht gut Selbstreflektiert weshalb ich sagen kann, dass ich versuche sehr freundlich zu bleiben. Er hasst mich trotzdem. Auch wenn das schwer zu vergleichen ist mit deiner Mutter, die dich sehr gern hat. Fakt ist: So wie die Leute dich wahrnehmen wollen, so tun sie es und dagegen kann man fast garnichts tun.

Hab Verständniss für deine Mutter, das ist Beschützerinstinkt. Sie ist ein Mensch und handelt somit menschlich. Versuch es halt bei Gelegenheit mal anzusprechen, dass du dich leicht benachteiligt fühlt.

Mach dich aber nicht davon abhängig, wie sanft oder grob dich dein Umwelt behandelt. Kenne genug die hatten immer ein einfaches Leben und haben alles per Fingerschnipp bekommen. Kaum waren sie im Arbeitsleben, sind sie ganz schnell eingeknickt, da sie kein Rückrad aufgebaut hatten.

Fassen wir zusammen: Sei gnädiger mit den beiden und übe dich in Geduld, auch wenn das einfach klingt aber ätzend hart sein kann.

hm, kurz ist meine Antwort jetzt auch nicht... sry.. ;D

Gruß

bruder muss ohne Abendessen ins Bett weil er Quatsch am tisch gemacht hat?

Mein kleiner bruder ist 2 Jahre alt und hat heute beim abend essen total rumgealbert. also er hat sein Brot in den Mund genommen und es wieder ausgespuckt, er hat die ganze zeit auf den Tisch gehauen und geschien. Dann ist unsere mutter ausgerastet, hat ihr an den Armen gepackt, hat ihn von seinem stuhl hochgerissen und ihn ins sein Zimmer getragen, dort in sein Bett gedrückt (ich bin hinterher gerannt um zu schauen was passiert), hat ihn zugedeckt, ist zu Tür und hat ihn angeschrien, dass es nun eben ohne essen ins Bett geht und er liegen bleibt, sonst gibt es noch mehr ärger. Dann hat sie die Tür hinter sich zu gerissen und man hat meinen Bruder nur noch ganz laut schreien und weinen gehört. :( mein Vater ist heute leider nicht da sodas er eingreifen hätte können. Mein Bruder ist nun seit 19 uhr in seinem zimmer, hat nichts zu abend gegessen und ich bin jetzt am überlegen, ob ich ihm noch schnell etwas bringen und nach ihm schauen soll. Was würdet ihr tun?

Und bitte nichts böses gegen meine Mutter schreiben, weil eigentlich ist sie total lieb zu uns und verständnis voll aber ich weiß nicht, in letzter zeit ist so irgendwie ständig so gestresst und von uns genervt.

...zur Frage

Ich liebe sie - sie hasst mich ..

Hallo liebe Community. Ich bin 14 Jahre jung und weiblich. Ich weine gerade in meinem Bett. Weil sie mich hasst. Meine Mutter. Weil mich meine eigene leibliche Mutter hasst. Sie meinte heute, ich hasse dich, geh zu deinem Vater ich will dich nicht mehr. Jeden Tag höre ich mir von ihr an, wie sehr ich von ihr gehasst werde, wie nutzlos ich bin. Und jeden Tag gehe ich zu ihr hin, küsse und umarme sie. Sie schubst mich immer weg, sagt das ich nur nerve, das ich ein nutzlos bin. Sie ist seit 2 Jahren noch nicht einmal zu mir gekommen und hat mich geküsst. Nicht einmal. Bei meiner Schwester ist sie aber nicht so. Sie bekommt immer liebe -nur ich nicht. Mein Vater lebt nicht bei uns. Naja darüber möchte ich jetzt nichts erzählen. Sie schlägt mich manchmal auch, schreit mich ständig an. Sagt das ich 24h lang nur ihr kopf "fi*ke". Ich habe keinen Vater. Der bei mir ist, der mich vor schlechten Menschen beschützt. Keinen Vater der mit seiner Tochter auch mal alleine sitzt, redet und Späße macht. Keine Mutter die mich liebt, die mich unterstützt, die mich umarmt und küsst. Ich habe keine Schwester, die hinter mir steht, wenn jemand mir was schlechtes tut, keine Schwester die mir zuhört wenn es mir nicht gut geht. Ich habe freunde .. Ich habe aber keine Freunde die mich verdammt noch mal verstehen. Die mir zuhören, ohne genervt zu sein. Die für mich alles tun würden, mit mir durch dick und dünn gehen würden. Ich habe niemanden. Ich bin seit 4 verdammten Jahren, seit mein Vater nicht hier bei uns lebt, so einsam. Er war der einzige der mich lieb hatte, der einzige der mich zum lächeln brachte. Meine Mutter? Sie war schon immer kalt zu mir. Manchmal hab ich sogar das Gefühl, das sie sogar einen anderen Kind hätte als mich. Wie kann man sein Kind so verachten? Ich bin so depressiv. Ich kann nicht mehr. Ich liebe meine Mutter so sehr. Ich würd für sie durch die Hölle gehen, doch warum würde sie für mich noch nicht einmal 2 Schritte gehen?

  • kein jugendamt bitte. Ich will meine Mutter nicht verlassen.
  • keine Tipps wie mit Lehrer sprechen, da hilft der Lehrer auch nicht mehr.
...zur Frage

Kleiner Bruder hasst Mutter?

Hey;

ich brauche dringend eure Hilfe. Es geht um Folgendes: meine Mutter und mein kleiner Bruder (13) hatten noch nie ein besonders gutes Verhältnis zueinander. Gründe dafür gibt es viele, allerdings sind B E I D E daran Schuld, nicht nur meine Mutter. Seit einigen Monaten hat sich die Situation schon fast dramatisch verändert: mein Bruder ist in der Schule extrem abgestürzt, da er nurnoch Zocken und Freunde im Kopf hat, das gibt meiner Mutter natürlich zu denken und sie musste hin und wieder auch ein paar Machtworte sprechen. Da war es aber noch auszuhalten. Jetzt ist es so, dass die Beiden sich nicht einmal in einem Raum aufhalten können, ohne, dass sie sich streiten. Ihr müsst wissen; meine Mama hat uns im Prinzip allein großgezogen, da mein Vater aufgrund einer psychischen Krankheit nicht immer voll präsent sein kann - sie arbeitet von Morgens bis Abends, kauft für uns ein, kümmert sich um uns, geht vor der Arbeit mit dem Hund raus und kocht uns Mittagessen vor, steht sogar an den Wochenenden früh auf, um zu arbeiten. Sie hat überhaupt keine Zeit für sich und springt nur im Dreieck. Da ich die Älteste bei uns Zuhause bin, nehme ich ihr viele Aufgaben ab und kümmere mich größtenteils um meine kleinen Geschwister. Mein Bruder scheint das alles aber überhaupt nicht wertzuschätzen, er wirft ihr nur immer seine dreckige Wäsche hin, motzt sie an, lässt sich bedienen und wirft ihr dann noch vor, eine schlechte Mutter zu sein. Meine Mama ist oft zu müde, um zu kontern oder um Strafen zu erteilen. Mein Vater kann auch nicht viel dagegen machen, da er sich noch weniger durchsetzen kann als meine Mutter. Mir tut meine Mama einfach unendlich Leid, sie hat das nicht verdient, das ist einfach nicht fair ihr gegenüber. Heute hat sie sich extra freigenommen, weil meine kleine Schwester heute ihre Verabschiedung in der Grundschule hat und mein Bruder kann nichts anderes machen, als sie anzumotzen und sie zu beleidigen. Jetzt höre ich, wie sie nebenan weint. Mir bricht das einfach nur das Herz; mein Bruder ist so ein abartiger Tyrann geworden. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich kann und will meine arme Mama nicht mehr so zerbrochen sehen, sie hat es sowieso schon schwer genug. Meine Schwester denkt genauso wie ich. Was sollen wir tun, um unseren Bruder wieder zur Vernunft zu bringen?

...zur Frage

Ich möchte bei meinem Vater wohnen aber trau mich nicht meine Mutter zu fragen?

Hi ich bin 12 und meine Eltern sind seit 5 Jahren getrennt und seit 4,5 Jahren wohne ich mit meinem Bruder und meiner Mutter bei meinem Stiefvater( er wohnt fast 200km von meinem Vater entfernt). Er schlägt mich manchmal wenn ich nicht das mache was er will aber meinen Bruder und und meine Stievschwester nicht(sie ist Das Kind von ihm) und ich verstehe mich garnicht mit ihm (mit meiner Mutter viel mehr) aber ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Vater. Bei ihm habe ich auch ziemlich gute Freunde, die ich hier nicht habe.

Aber ich traue mich nicht meine Mutter zu fragen ob ich zu meinem Vater ziehen darf. Wie kann ich das am besten machen?

Danke schonmal im Voraus😇

...zur Frage

Streit eskaliert: Sie hört NIE auf und gibt keine Ruhe?

Wenn ich mit meiner Frau streite (in der Regel wegen Peanuts. Sie regt sich über irgendetwas auf, weil man nicht sofort das macht, was sie gerne möchte) kommt der Punkt, an dem ich sage "Lass mich jetzt bitte in Ruhe!" Sie lässt mich aber nicht in Ruhe! Im Gegenteil: Sie läuft mir von Raum zu Raum hinterher oder gibt auch im Auto keinerlei Ruhe. Ich werde dann mit Vorwürfen provoziert, die nahezu abenteuerlich sind. Das bringt mich dann auf die Palme! Ich weiß nicht, wie ich mich wehren kann. Aus dieser Streitspirale kommen wir nicht mehr heraus! Selbst wenn ich sie zum 1000.-male bitte, endlich aufzuhören, ignoriert sie es total. Ich kann sagen "Hör' endlich auf!" Es interessiert sie nicht. Der einzige Weg, der mir bleibt ist dann, die gemeinsame Wohnung zu verlassen oder am Straßenrand anzuhalten und auszusteigen. Aber selbst dann stellt sie sich in den Weg und lässt es nicht zu, dass ich gehe. Doch damit ist das Problem nicht behoben. Kaum betrete ich die Wohnung wieder (manchmal erst nach Stunden) geht es sofort wieder los. Die Aggressionen steigern sich mehr und mehr und man wirft sich allerhand Dinge verbal an den Kopf. Wie kann ich es schaffen, aus dieser Streitspirale auszubrechen? Wie kann ich es schaffen, dass sie endlich Ruhe gibt? Denn es nützt nichts, unter diesen Emotionen weiter zu reden? Auf gute Argumente hört sie nicht. die werden verbal "weggewischt" und weiter gemacht.

Natürlich kenne ich Antworten wie "Gelassen bleiben" usw. Das funktioniert aber nicht, wenn man weiter und weiter provoziert wird und man sich nicht aus dem Weg gehen kann.

Es geht mir vor allem darum, einen Weg zu finden, damit sie aufhört, wenn ich sage "Lass mich jetzt bitte in Ruhe".
So eine Bitte muss man doch akzeptieren.
Was tun, wenn sie das nicht akzeptiert?

...zur Frage

Probleme mit Mutter wegen Reiten...?

Hallo! Ich habe ein Problem (zumindest ist es für mich ein Problem). Aber bevor ich zum Problem komme, erst einmal paar Infos zuvor: Ich (15) reite seit 5 Jahren ca aber mit einer langen Pause dazwischen und bis vor kurzem auch ohne Reitunterricht. 

Meine Mutter ist seit ihrem Teenageralter geritten, bis ich auf die Welt gekommen bin. Vor einem Jahr wollte ich wieder mit dem Reiten angefangen und habe auch eine Reitbeteilung gefunden, zu der mich meine Mutter auch immer gefahren hat und mit mir dort die Zeit verbracht hat. 

Doch leider hatte die Besitzerin andere Ansichten als wir und deswegen musste ich mich von der Reitbeteilung trennen. Dann war ich wieder auf der Suche deshalb sind wir zu dem Stall wo meine Mama das reiten angefangen hat gefahren. Dort hätte sich auch was ergeben, aber von dem Pferd ist meine Mutter schon mal runter gefallen und deswegen durfte ich auch dem von ihr aus nicht reiten. Eine alte Freundin von ihr hatte dort auch ihr Pferd stehen. Ich hatte mich Hals über Kopf in ihn verliebt, dennoch durfte ich dieses Pferd von der Besitzerin aus nicht reiten sondern nur spazieren gehen und so. Selbst da hatte sie manchmal was auszusetzen... 

Und außerdem musste ich meine Mutter jedes Mal überreden dass wir für max 1 1/2 Stunden in den Stall fahren und wenn ich gefragt habe war sie meist gleich gereizt und hat mich angemotzt dass wir an diesem und jenen Tag keine Zeit hätten (obwohl wir nichts vorhatten oder das Vorhaben vllt 1 Stunde gebraucht hätte also wir locker noch in den Stall fahren hätten können!) 

Dann verlor ich irgendwann die Lust, mich an jemanden binden zu müssen. Deshalb hab ich meine Eltern gefragt, ob wir nicht ein eigenes Pferd kaufen wollen. Sie waren einverstanden.

Jetzt haben wir in unserem Dorf was gefunden. Dort kann ich reitstunden nehmen und das Pferd ist auch ganz süß. 

Zurzeit zeige ich ihr einige Verkaufspferde. Da reagiert sie immer sehr genervt wenn ich welche zeige oder sagt gleich gar nichts darauf. Ich mache mir mühe dass ich einen tollen Lebenspartner finde und glücklich werde und sie reagiert einfach so darauf! Dann letztes mal hat sie gesagt, dass es vor nächstes Jahr Sommer eh nichts wird mit einem eigenen pferd weil sie ja wenn das Pferd kommt auch mit dem arbeiten will und das kann sie ja im Winter nicht. Ich mein HALLO??? 

Sie wird mit dem Pferd wahrscheinlich dann eh nicht arbeiten weil alles an mir hängen bleibt und außerdem hatte sie letztens nach 10 min reiten solche rückenschmerzen dass sie nicht mehr gescheit laufen konnte. Ich versteh meine Mutter einfach nicht mehr. Sie tut immer so wie wenn ich gleich immer ausrasten würde aber sie motzt immer Rum! 

Ich wäre dankbar um jeden Ratschlag.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?