Mutter entscheidet sich für Freund?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat es auch richtige Gründe für deine Abneigung?

Ich finde ja. Er schiebt immer die Schuld auf mich. Er beleidigt mich & wenn meine Mutter kommt dann tut er als ob er nichts getan hat. Er redet meiner Mutter ein mich zu schlagen & meine Sachen wegzunehmen (Handy,..) & das tut sie dann auch. Und das obwohl ich nichts schlimmes gemacht habe. Meinem Bruder hat sie wegen einer Socke(!) auf dem Boden seine Konsole weggenommen. Er hat meinen Bruder mit Glassteinen beworfen weil er seine Konsole wieder haben wollte. Als ich dazwischen kam hat er mich gepackt und weggeschubst. Und vieeeles mehr. Aber jedes Mal stand meine Mutter zu ihm. Es ging schon mal so weit dass ich Nachts heulend vor einer Brücke stand, weil ich einfach nicht mehr weiter wusste. Wäre da nicht eine Frau zu mir gekommen, wäre mein Leben wahrscheinlich zu Ende.

0
@Niimara

Wie steht dein Bruder zu ihm, wie alt seid ihr beide?

Neue Partner sollten sich eigentlich ins bestehende Familiengefüge einordnen. Ich würde mich nie als neue Mutter aufspielen, weil ich das nicht bin. Und Männer sollten sich auch nicht in diese Rolle als "neuer Vater" drängeln.

Was ist mit deinem Vater, besteht da Kontakt?

Deine Mutter hat das Recht auf ihr Leben als Frau. Als Mutter hat sie aber auch Verantwortung. Ich würde mir da von wildfremden Menschen nichts einreden lassen.

Hat der Typ selber Kinder?

1

Mein Bruder (19) mag ihn auch nicht aber er zeigt das auch nicht wirklich. Er ist ja eh kaum zu Hause deshalb interessiert es ihn nicht wirklich wenn der Freund da ist. Ich bin noch 15. Meinen Vater sehe ich vielleicht 1 mal im Monat. Und ja er hat auch 2 Söhne.

0
@Niimara

Und sind die Söhne auch mal bei euch?

Hast du mit deinem Vater schon mal darüber geredet? Oder interessiert ihn das nicht? Was ist mit anderer Verwandtschaft, Großeltern, Tanten?

Darfst du auswärts bei Freunden übernachten?

1

Die Söhne sind selten bei uns. Ja ich habe mit meinem Vater drüber geredet aber naja, was soll er machen. Meine Verwandten mögen ihn auch nicht wirklich, die finden ihn echt unsympathisch. Vorallem meine Tanten kann ich auch garnicht leiden. Ja ich darf auch bei Freunden übernachten. Findet meine Mutter auch gut dass ich endlich wieder weg bin. Sie hat mir heute erst gesagt wie schön es ohne mich war.

0
@Niimara

Was dein Vater machen soll? Mal seine Eier suchen und sich für dich stark machen vielleicht?

Ich würde an deiner Stelle erstens so oft es geht, auswärts nächtigen. Kommt dieser Spruch, kannst du ja mal sagen "Ja, für mich auch."

Und deine Verwandtschaft sollte auch dein häufiger Anlaufpunkt sein. Oder wohnen die nicht in der Nähe?

1

Hm. Ich meinte dann einfach, dass ich wieder gehen kann wenn es so schön war ohne mich. Dann war sie still. Und meine Verwandten sind nicht gerade in der Nähe.

0
@Niimara

Ich finde es schade und schlimm, wenn man Kinder neuen Partnern opfert. Wie gesagt, jeder hat sein Recht auf sein privates Glück. Aber meine Kinder wären mir trotzdem näher. Weil sie sind was Eigenes, Partner sind Fremde.

Suche dein Heil in gesteigerter Flucht. Und geh diesem Heini so gut es geht, aus dem Weg. Ich weiß, sicher einfacher gesagt, als getan.

Vielleicht könnte auch mal der Vertrauenslehrer ein ernstes Wort mit deiner Mutter reden. Dass er sagt, es fällt auf, dass du in der Schule stiller geworden bist. Sie soll sich mal fragen, ob das mit der Situation zuhause zusammenhängt. Manchmal öffnet das etwas die Augen.

Ich drück dich mal virtuell.

Und wenn du dich wieder mal auskotzen willst, kannst du mich auch anmailen. Das hilft auch, zumindest etwas.

Gute Nacht.

1

Okey, danke:) Werde ich. :)

0

Nein, sie hat sich nicht entschieden. Sie hat nur versucht, deine ständige Kritik an ihrer Beziehung abzuwehren. Du musst den Mann ja nicht leiden können, aber behalt das doch für dich. Es ist doch kränkend für deine Mutter, wenn du ihr immer vorhältst: "Du hast ja einen völlig doofen Freund."

Dieses Problem habe/hatte ich auch. Sie ist heute noch mit diesen ..... zusammen, haben deswegen kein gutes Verhältnis. Jetzt bin ich 24 und habe meine eigene Familie gegründet.

Jetzt wo ich drüber nachdenke, hat sich meine Mutter für den Alkoholiker entschieden. Er hat immer alles richtig gemacht und ich alles falsch. Obwohl er Gegenstände auf mich geschmissen hat oder mir immer auf den Hintern gefasst hat. Auch das ging vorbei und ich bin froh darüber...

Deine Mutter hat sich für ihr pers. Leben entscheiden, was eine kluge Entscheidung ist .. 

Du kannst versuchen zu Deinem Vater zu ziehen oder Du respektierst wie & mit wem Deine Mutter glücklich ist .. 

Ich wäre an deiner Stelle wahrscheinlich so was von angepisst... Schließlich bin ich ihre Tochter. Ich würde ihr sagen das ich so früh es geht ausziehen werde und mich dann ambesten gleich gar nicht mehr melde. Ich glaube dann würde meine Mutter ernsthaft drüber nachdenken, was eigendlich Alles passiert ist....Und vlt ändert sie so ihren Standpunkt.

Glaub mir, ich habe schon viel versucht. Ich habe ihr auch schon gesagt dass ich so schnell wie möglich raus will & sie meinte, ich soll doch jetzt schon gehen.

0

Was möchtest Du wissen?