Mutter depressiv?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo IdOnTnOwAlLwAyS, das ist für eine Familie ganz ganz schlimm, wenn ein Selbstmord passiert. Am schlimmsten für Deine Mutter. Du solltest versuchen mit ihr zu einem Psychologen zu gehen, oder vielleicht erst mal zu Euerem Hausarzt, der Euch beraten kann, was dringend zu tun wäre. Es gibt auch Selbsthilfegruppen. Es kommt drauf an, wo Ihr wohnt, in Großstädten gibt es viele Angebote zur Hilfe. In einem kleineren Ort wäre der Hausarzt eine Anlaufstelle. Wenn Deine Mutter nicht mit will, gehe alleine zum Arzt, der kann Dir weiterhelfen. Schön dass Deine Oma hilfreich bei Euch arbeitet. Gruß Roony

also da ich selbst depressiv & zurzeit in behandlung bin kann ich sie denk ich etwas verstehen . also in ihrem kopf siehts ungefähr so aus wie es sich für dich anfühlt & das darfst du ihr wenn dann nur gaaanz vorsichtig sagen weil man sich in der Depriphase einfach sehr schnell angegriffen fühlt & davon überzeugt ist das man nicht mehr leben darf o.ä. . als depressiver mensch ist man eigentlich immer schlecht drauf & kraftlos , selbst wenn man will kann man dinge nicht erledigen , einfach schon weil man garnicht mehr wirklich weiss wofür - da man ja eh mit dem gedanken an den tod spielt & es demnach für morgen nix mehr bringt ...andererseits gibt es tage an denen man einfach nur verdammt gut drauf ist & das steigert sich umso mehr weil man glaubt man ist raus aus der depression , bis man durch kleine auslöser auf den boden der tatsachen zurückgeholt wird & man extremst genervt ist . möglicherweise ist sie sogar manisch-depressiv , also ein sehr extremes auf & ab der gefühlslage . ich könnte hier noch weiter auf die gefühle deiner mutter eingehen , wieso sie in dieses denkschema kam . aber ich glaube du kannst dir selbst genug dazu denken wie es ist seinen liebsten an sich selbst verloren zu haben ..

schick sie auf jeden fall in therapie . allerdings sollst du da aufpassen wie du sie darauf ansprichst , hier so ein paar tipps. :

-rede möglichst nur in der ich perspektive von dir , also z.b. : ich fühl mich schlecht wenns dir so geht oder ich angemotzt werde obwohl ich nur versuche zu helfen . das hat den effekt das du das "DU" weglässt , was schnell als angriff verstanden wird. also soll sie die therapie wenn nicht für sich dann für dich machen , da du dich als das opfer darstellst , aber gib ihr keine schuldgefühle im bezug auf dich.

  • dann solltest du wie ebend angeschnitten vermeiden ihr vorwürfe zu machen . sie macht sich selber mehr als genug vorwürfe , nicht nur im bezug auf deinen vater. sie arbeitet in der zeit ALLES auf was sie falsch gemacht haben könnte & seien es gute dinge die sie sich schlecht redet . -dann noch als letzter tipp . wenn du glaubst das sie denken könnte das sowas wie eine therapie nur was für psychos ist , dann ist das schlecht für sie . weil sie einsehen muss wie es ihr geht - ich habs erst nach ca. 6 jahren gecheckt . klingt komisch aber nennt sich "selbstfindung" bzw. erkennung . mach ihr bewusst das es wirklich eine krankheit ist . keine krankheit wie grippe die einfach weggeht sondern eine die ohne behandlung meistens nicht einfach weggeht . in ihrem fall erst recht nicht .

sry für den langen text , hoffe das hilft etwas & sei vorsichtig :S

Du scheinst damit auch überfordert zu sein. Deine Mutter braucht Hilfe. Sei es von einem Psychologen, Therapeuten oder dass sie sich zumindest einer Trauer-Gruppe anschließt, die es fast in jeder Stadt gibt.

Sag ihr sie soll mal ne Kur machen (Zahlt eventuell sogar die Krankenkasse) oder in den Urlaub fahren und dort mal in Ruhe entspannen :)

Hallo, such dir Hilfe, zB Verwandte oder Hausarzt. Deine Mutter muss zum Arzt. Alles Gute !

Sie war 3 mal im Urlaub nach dem tot meines Vaters.... Auch 1 ohne mich

Wir waren auch beide beim Psychologen der meine Mutter für depressiv hielt. Ich habe es ihm geglaubt doch meine Mutter erklärte ihn verrückt und nach einiger Zeit glaubte ich ihr....

Auch in Kür konnten wir .... Der Psychologe meinte sogar eine sofort kur ... Doch da meine Mutter die Anträge alleine ausfüllen müsste hatte sie keine Lust ... Keine kraf wie sie sagt

Vielleicht brauchst Du auch ein wenig Erholung. Ich wünsche Euch alles Gute und Liebe. Und kein Zustand dauert ewig, bitte denke daran.

0

Was möchtest Du wissen?