Mutter bezieht geld vom jobcenter,möchte eine ausbildung machen und ausziehen kann jobcenter mir das verbieten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wen du eine Ausbildung   hast  wo du mindestens  800€  verdienst dann  kannst du  damit auch eine  Wohnung  finanzieren und mit Kindergeld hast du dan auch das Geld für deine Fahrkarte das kann das Jobcenter dann nicht verbieten das geht nur wen du  vorher ausziehen willst.Von deinem ausbildungs-- Vergütung darf    das  Jobcenter nur   dein Mietanteil  bei deiner Mutter abziehen  da gilt die 450€  reglung nicht! Da du mit der Ausbildung kein Mitglied  der Bedarfsgemeinschaft mehr bist!

Ein 450 € job lohnt sich nicht außer du Verdienst nur 100€ da kannst du eher was ehrenamtliches machen da darfst du eine Vergütung von 200€ behalten!

Ansonsten kann das Jobcenter das untersagen weil die erst ab 25  eine Wohnung bezahlen müssten!

Hast du selber genug Geld    für die Wohnung und das leben zb 400€ zum leben  +Strom usw. +miete da bist du    mit 800€ noch gut dabei wen du soviel bekommt!

Was anderes wäre es wen du wegen der Ausbildung umziehen müsste das kann das Amt  nicht so einfach  abschlagen

Nur  solange du hartz 4 bekommst darf das Amt das!!

isomatte 06.07.2017, 21:07

Nur weil man als Azubi eine Vergütung bekommt ist man nicht automatisch raus aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ),dass wäre man erst wenn man mit seinem anrechenbaren Einkommen seinen Bedarf decken könnte !

0

Du bist volljährig,da kann dir keiner verbieten auszuziehen,du musst also keinen Antrag beim Jobcenter stellen wenn ihr ohne Hilfe vom Jobcenter euren Lebensunterhalt bestreiten könnt !

Du kannst natürlich ausziehen, musst allerdings dann mit deinem Gehalt und Kindergeld dein Leben u Wohnung finanzieren!!

Stastl Hilfen gibt es keine weitere

Wenn  du finanziell unabhängig bist,können sie dir nichts verbieten.Außerdem kannst du noch Ausbildungsbafög beantragen.

Nein das dürfen die nicht.

Was möchtest Du wissen?