Mutter alzheimer demenz?

7 Antworten

Zuerst einmal musst du dir dringend Jemanden suchen, mit dem du darüber reden kannst! Deine Gedanken fressen dich sonst auf und machen dich psychisch krank.

Dass deine anderen Angehörigen nicht wissen, wie schlecht es dir geht finde ich schade, denn so können sie dich nicht trösten.

Jeder geht anders mit einer solchen Situation um- verdrängen, Flucht in Rauschmittel, Depression...

Du scheinst mir gerade auf dem Weg in eine Depression zu sein.

Wenn du familienseitig keine "24 Stundenrundumbewachung" hast, such dir eine Beratungsstelle für Angehörige, wie delahoya schon geschrieben hat. Dort gibt es Gesprächspartner die dir nicht nur zuhören, sondern auch andere Betroffene  mit denen du Erfahrungsaustausch betreiben kannst.

Das macht es zwar nicht besser, aber leichter ertäglich.

Wie lange deine Mutter noch zu leben hat wird dir Niemand beantworten können.

Ich kann voll und ganz nachempfinden wie es dir geht. Meine Mutter hatte  die gleiche Krankheit und lag irgendwann nur noch.

Wie lange sie noch zu leben hat kann keiner sagen. Bei uns sagten die Ärzte irgendwann, dass sie nur noch ein Jahr habe, daraus wurden dann sieben Jahre.
Es kommt darauf an wie gut der Körper noch intakt ist und wie die Pflege aussieht. Theoretisch kann sie noch einige Jahre leben, oder in wenigen Wochen sterben.
Ich möchte dir keine Angst machen, aber ich denke dass du auch in deinen jungen Jahren mit der Wahrheit klarkommen kannst. 

Als meine Mutter starb war es für alle eine Erlösung. Dieses ständige hoffen und bangen. Und immer wenn das Telefon klingelte war der Gedanke "Jetzt ist sie tot". Das war keine schöne Zeit, selbst im Urlaub denkst du ständig daran. Und  mach dir keine Sorgen um deine Mum, wenn die Demenz schon so weit fortgeschritten ist und sie irgendwann niemanden mehr erkennt dann bekommt sie das Ganze auch selbst nicht mehr mit.

Ich wünsche dir alle Kraft die du brauchst. Es wird hart, das muss ich dir leider so direkt sagen.

Das tut mir Leid für dich, aber ich will ehrlich zu dir sein: Es kommt drauf an, in welchem Stadium sich deine Mutter befindet.
An Demenz selbst stirbt der Mensch nicht, aber an deren Folgen.
Ab einem gewissen Stadium verschlechtert sich der Gesundheitszustand. Auch das Immunsytem wird sehr schwach.
Es gibt Menschen die aufgrund von Demenz zB. an einer gestörten Lungenaktivität sterben oder an einem normalen Magen Darm Infekt, da das Immunsytem nicht mehr mit macht.
Ich arbeite in einem Altenheim und kann dir sagen, dass deine Mama ihren Tod nicht als schlimm empfinden wird bzw. mitbekommen wird, aufgrund der Demenz.
Wann sie stirbt, kann niemand sagen. Da solltet ihr euch eine ärtzliche Einschätzung holen.

Es gibt sehr viele Beratungsstellen für Angehörige von Demenzerkrankten, ich denke da wird dir am ehesten geholfen.

Ganz viel Kraft wünsche ich dir und deiner Familie!

2

Nebenbei anmerken wollte ich noch: Nur weil der Gesundheitszustand schlecht ist, heisst es nicht das sie direkt stirbt. Die Krankheit läuft allgemein gleich ab, aber individuell unterschiedlich. Es gibt Menschen die noch 10 Jahre trotz ihres Zustands gelebt haben und Menschen die es nicht lange ausgehalten haben.

0

Demenz: Passen die Definitionen?

Ich muss noch einen Vortrag über Demenz halten.

Ich hab die häufigsten kurz erklärt. Stimmen diese Erklärungen ode kann ich was änden?

Wichtig ist, das die Erklärungen kurz sind, da ich eigentlich eh schon zu viel Text habe.

Alzheimer-Krankheit: häufigste Ursache einer Demenz. Bei einer Alzheimer-Demenz sterben die Nervenzellen im Gehirn nach und nach ab. Vaskuläre Demenz: Bestimmte Gehirnareale werden nicht ausreichend durchblutet. Lewy-Körperchen Demenz: Im Gegensatz zu Alzheimer finden sich in der Hirnsubstanz charakteristische Zelleinschlüsse (was bedeutet das?)

...zur Frage

Kann Versicherung bei Alzheimer/Demenz die Zahlung verweigern?

Angenommen mein Vater (leichte Demenz oder Alzheimer, wohnt in meinem Haus) vergisst den Elektroherd abzustellen und dadurch brennt das Haus ab. Kann die Versicherung (Gebäudevers. usw.) dann deshalb die Zahlung verweigern?

...zur Frage

Oma hat Alzheimer?

Ich komme direkt zur Sache...

Meine Oma hat Alzheimer, und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich kann es nicht ertragen Ihr zuzusehen wie sie Ihr Gedächtnis immer mehr und mehr verliert. Sie ist mittlerweile so weit das sie Namen nicht mehr weiss, und sie hat gefragt, was wir an Weihnachten gemacht haben, obwohl wir da bei Ihr waren. Sie fragt immer wieder das gleiche und ruft uns alle fünf Minuten an.

Mein Vater will sie bald mit mir besuchen, aber ich weiß nicht ob ich das aushalten würde. Ich erkenne sie nicht mehr wieder, weil ich meine Oma so lustig und lebensfroh in Erinnerung habe. Aber nun ist sie das nicht mehr.

Nun zu meinem Fragen:

  1. Weiß sie, bzw. merkt sie selbst wie Ihr Gedächtnis immer mehr schwindet? Kann man beschreiben, wie sie sich fühlt? Ich möchte nicht, dass sie es merkt oder sie sogar weiß, dass sie bald alles vergessen wird?
  2. Wie weit wird es sich entwickeln, also was wird sie noch alles vergessen? Kann man das beantworten?
  3. Ich habe ein schlechtes Gewissen, wenn ich sie nicht besuche. Ich möchte ihr zwar eine Unterstützung sein, aber wir oben schon erwähnt, verkrafte ich das nicht. Ich weiß, dass es letzten Endes meine Entscheidung ist, aber was soll ich machen? Gibt es einen Weg, wie es für mich leichter ist, es zu verkraften? Ich kann momentan mit niemandem darüber sprechen, weil ich keine Person habe, der ich vertraue.

Vielen Dank für alle Antworten, dieses Thema belastet mich wirklich sehr. Und bitte stellt mir Fragen, falls ihr noch etwas wissen müsst, um meine Frage zu beantworten. Vielleicht hat ja jemand selbst Erfahrungen mit der Krankheit bei bekannten gemacht?

...zur Frage

Alzheimer/Demenz Erblichkeit

Hallo,

meine Oma ist dement, genauso ihre Schwester und der beiden Mutter, meine Urgroßmutter. Ich habe mir schon einige Artikel zur Erblichkeit durchgelesen, aber verstehe es noch nicht richtig. Natürlich gibt es unterschiedliche Arten von Demenz die unterschiedlich erblich sind, aber kann man nicht irgendwie weitere Aussagen dazu treffen?

glg L103

...zur Frage

Was habe ich nur? (Gedächtnisverlust: Habe ich vielleicht Demenz)?

Habe ich Demenz? Seit einiger Zeit habe ich Kopfschmerzen Gleichgewichtsstörungen, Schwindel und Gedächtnisverlust. Einmal wusste ich sogar nicht mehr wo ich wohne, obwohl ich nur 200 Meter von meinem Haus entfernt war. Und einmal wusste ich innerhalb von 10 Sekunden nicht mehr was ich machen wollte. Ich weiß noch, dass ich irgendwas machen wollte. Aber was, wusste ich nicht mehr. Mir fiel es erst wieder ein, als ich einen bestimmten Gegenstand ansah. Und einmal wollte ich mein Fahrrad mit einem Fahrradschloss abschließen. Ich holte meinen Schlüssel raus, mit dem man das Fahrradschloss aufschließen konnte, packte es und schloss wieder. Als ich gerade gehen wollte, bemerkte ich dann, dass ich das Fahrrad gar nicht abgeschlossen hatte, sondern mein Fahrradschloss immer noch am Fahrradsitz befestigt war. Ich dachte, was geht denn mit mir ab. Ich wollte mein Fahrrad abschließen, tat es aber doch nicht. Ich war der Meinung gewesen, dass ich es abgeschlossen hatte. Aber anstatt mein Fahrrad mit meinem Fahrradschloss abzuschließen, öffnete ich einfach nur mein Fahrradschloss und schloss es dann wieder. Und es befand sich immer noch am Fahrradsitz. Aber eigentlich wollte ich mein Fahrrad damit abschließen. Und dann war noch was beim Einkaufen etwas komischen passiert. Ich ging mit meiner Mutter in den Einkaufsladen rein und sie sagte mir, sie brauche Erdbeermarmelade. Und anstatt ich ihr die Erdbeermarmelade mitbringe, brachte ich ihr Erdbeeren mit. Ich war der Meinung gewesen, dass sie Erdbeeren wollte. Aber wie sich im Nachhinein rausstellen sollte, wollte sie nur Erdbeermarmelade haben und wir hatten die Erdbeeren umsonst gekauft. An dem Tag war ich aber schon den ganzen Tag irgendwie durcheinander. Das ist auch meiner Mutter aufgefallen und sie fragte mich, was los sei. Ich sagte, dass ich es nicht weiß. Aber dass mit dem falsch verstehen passierte dann öfter. Was habe ich denn nur? Habe ich Alzheimer? Kann doch wohl nicht sein. Ich bin erst 17. Habe ich Demenz?

...zur Frage

Erbrecht -> Mutter Alzheimer -Stiefvater keine Kinder -Haus?

Mein leiblicher Vater ist verstorben. Meine Mutter leidet unter Alzheimer und ist in zweiter Ehe verheiratet. In dieser zweiten Ehe wurde ein Haus gebaut. Der zweite Ehemann meiner Mutter hat keine Kinder. Heute sagte er zu mir, dass ich deshalb alles erben werde. Kann mir das jemand bestätigen bzw die gesetzliche grundlagen dafür nennen? Ich gehe davon aus das meine Mutter auf Grund ihrer Krankheit vor ihm sterben wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?