Mutter abbringen mehr katzen zu kaufen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meine Kinder haben sich bestimmt auch manchmal gewünscht, ihre Eltern hätten nicht so einen Tierfimmel, aber wir haben Tierschutz gemacht und die Kinder mit einbezogen.

Es ist immer schwer, Eltern (und da gerade Müttern) klar zu machen, daß man einen anderen Standpunkt vertritt, weil Eltern ja schon mal naturgemäß meinen, sie wüßten alles besser und hätten von allem Ahnung. Dann kommt bei kleinen Tieren das Kindchenschema dazu und der Gedanke an schnell verdientes Geld.

Katzen ohne Papiere zu verkaufen, hieße, daß die meisten irgendwann genau wie all die anderen armen Schweine, bei denen die Leute zu geizig sind, Geld für eine Kastration auszugeben und die kleine Katzen sooooo süß finden, im Tierheim landen werden. Kleine Katzen bringen kein Geld sondern kosten welches. Um vernünftige Plätze zu finden, kann man sie nicht einfach willkürlich an jeden Idioten geben, sie sollten geimpft und entwurmt werden. Was passiert, wenn sie nicht alle Katzen vermitteln kann oder welche krank werden?

Nur eingetragene Züchter, die auf die Gesundheit und die Erbanlagen ihrer Katzen achten, bekommen Summen dafür, die einen großen Teil ihrer Kosten decken, aber auch hier längst nicht alle. Um eine solche vernünftige Zucht betreiben zu können (und ich bin kein Freund von Züchtern), sollte man schon Wissen besitzen, das Deine Mutter offensichtlich gar nicht hat. Man muß Mitglied in einem Verein sein, die Tiere benötigen Zuchtpapiere, man benötigt eine Genehmigung des Veterinäramtes, bei dem Sachkundenachweise erforderlich sind genauso, wie die Größe und Haltungsbedingungen von dort überprüft werden.

Man stellt es sich so leicht vor, aber so eine Zucht oder Vermehrung, egal wie man es sieht, bedeutet jede Menge Arbeit und Verantwortung, und da habe ich noch nicht einmal den Streß des Deckakts, der Schwangerschaft,der Geburt und der Aufzucht für die Katzenmutter erwähnt. Wer Katzen wirklich liebt,verzichtet darauf, Nachwuchs in die Welt zu setzen, so lange noch ein Tier im Tierheim sitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass es selbst Erwachsene gibt die so kurzsichtig sind..

Zum einen würde deine Mutter keine Zucht aufmachen sondern eine weitere Stätte der undurchdachten Vermehrerei. Zum Züchten muss man Teil eines Vereins sein, die richtigen Elterntiere (keine wahllosen, sondern gesunde Tiere mit Auszeichnungen) und das Wissen der Genetik haben und nicht auf Profit aus sein. Denn den macht man als Züchter nicht. Und vorallem: man muss das Beste fürs Tier wollen.

Die Kosten die man für ein Kätzchen bekommt gleichen jediglich das aus, was der Züchter insgesamt "ausgegeben" hat. Dazu zählen die regelmäßigen Tierarztbesuche, Unterbringung (sprich Futter, Streu, etc.) und evtl. das Decken.

Sag deiner Mama sie soll lieber Arbeiten gehen anstatt Tiere als Gebärmaschinen zu missbrauchen.. Die Tierheime und Straßen sind überfüllt mit herrenlosen, teilweise kranken, (Baby)Katzen :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Deiner Mutter erst mal klar, dass Katzen normalerweise nur 2x pro Jahr rollig werden und das ist im Frühjahr und im Herbst. Zur Zeit wird keine Katze rollig, auch wenn sie noch so viele kaufen würde.

Wenn Deine Mutter ernsthaft ne Zucht anfangen möchte, sollte sie einem Verein betreten, denn nur dann bekommen ihre Katzen die nötigen Papiere, ohne die sie nicht viel Geld machen kann. Deine Mutter wäre dann genauso ein Vermehrer, der Katzen nur des Geldes wegen Katzen zu Gebärmaschinen degradiert. Frag sie mal, ob sie das möchte?

Katzenzucht kostet viel Geld und noch mehr Zeit und Katzen einfach so vermehren bringt auch nichts ein, vor allem, da Faltohrkatzen für viele, genauso wie für mich zu den Qualzuchten gehören und sowas sollte nicht auch noch durch Käufe unterstützt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tierheime sind voll mit heimatlosen Katzen. Mit jeder Zuchtkatze finden noch weniger Tierheim-Katzen ein Zuhause.

Tierzucht ist unwissenschaftlich und biologisch nicht von Vorteil. Ich verstehe auch nicht die Menschen, die leichte Behinderungen wie geknickte Ohren süß finden.

In der Natur haben Katzen keine Knickohren, einfach weil eine stehende, offene Ohrmuschel zum Hören am besten ist. Und nicht so leicht verschmutzt oder sich infiziert wie eine geknickte.

Stell dir mal vor, Außerirdische züchten gezielt Menschen, die kurzsichtig sind, weil sie es süß finden, wie die immer so die Augen zusammen kneifen. Oder mit Klumpfüßen, weil die dann so niedlich tapsig umherlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kasperalex
12.11.2016, 18:18

HAHAHA - Super Argumente ! DH!

0

Es gibt genug andere Katzen die ein neues Zuhause suchen! !!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KittyCat012
12.11.2016, 18:45

Dann nimm die doch auf?

0

Einfach die Katze schwängern lassen und die Kleinen verkaufen ist nicht alles. Zuchtkatzen dürfen z.B. auch nicht sofort wieder schwanger werden, da gibt es bestimmte Verordnungen. Ihr müsst euch definitiv noch besser über das Thema informieren !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen haben bei der Deckung unheimliche Schmerzen, auch die Schwangerschaft und Geburt ist kein Kinderspiel... Frage deine Ma wie sie es finden würde wenn man das mit ihr machen würde...

Es gibt mehr als genug Katzen die auf der Straße oder in Tierheimen leben müssen, noch mehr braucht man nicht!

Wenn du es nicht schaffst es ihr auszureden setze dich notfalls mit dem Tierschutz in Verbindung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KittyCat012
12.11.2016, 18:45

Meine mutter sagt das die nur 2 monate rumliegen und fressen und dann einmal Kätzchen bekommen und dann wieder nur rumliegen , also das es für sie egal ist ob sie Kätzchen haben oder nicht

0

Was möchtest Du wissen?