Mut machen ( weiterleben? )

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Jo.Als erstes solltest du dich auf deine Hinterbeine stellen.Auf deutsch gesagt:Ihr könnt mich mal.In deiner Situation stehst du an erster Stelle alles andere ist unwichtig.Das bedeutet:Ob es deiner Stiefmutter gut geht hat dich nicht zu Interessieren.Was das Aufwachen betrifft,da wäre es angebracht sich mal auf das zu freuen was den nächsten Tag kommt.Das bedeutet nichts anderes das zu planen was du am nächsten Tag machen willst.Dazu ein Beispiel.Du entscheidest dich heute ,morgen einen Spaziergang zu machen.Morgen machst du einen Spaziergang.Heute entscheidest du eine Runde mit dem Fahrrad zu drehen.Du drehst eine Runde mit dem Fahrrad.Der Hintergrund ist:Entscheidung fällen und Entscheidung ausführen.Das kann man erlernen und ist garnicht so schwer. Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theochoa142
02.09.2014, 12:07

Ich möchte mich für deine Antwort bedanken. Sie hat mir sehr geholfen, und werde mir deinen Rat zu Herzen nehmen.

Liebe Grüsse Luca.

1

Hallo theochoa142,

Deine Geschichte zu lesen, hat mich sehr betroffen gemacht und es ist für Dich wirklich nicht leicht, nicht den Mut zu verlieren. Ich habe mit Menschen zu tun, die ähnliche Probleme haben wie Du und weiß daher, wie sehr Menschen leiden, die schwere psychische Erkrankungen haben. Was Deine Medikamente betrifft, die Dich so antriebslos machen, so könntest Du mit Deinem Arzt darüber sprechen, ob diese vielleicht umgestellt oder die Dosierung verändert werden könnte. Manchmal kann das schon eine gewisse Besserung bringen. Verändere jedoch bitte niemals selbst etwas an den Medikamenten, sonder immer nur mit Rücksprache mit dem Arzt!

Du fragst, was Deinem Leben einen Sinn geben könnte. Du brauchst Hoffnung und eine starke Motivation, weiterzuleben. Beides kann durch die Bibel bewirkt werden. Auch wenn Du aus dieser Richtung keine Hilfe erwartest und Religion für Dich möglicherweise keine Bedeutung hat, möchte ich Dich dennoch bitten, weiterzulesen. Obwohl die Bibel kein medizinisches Fachbuch ist, so ist doch ihr Autor Gott, derjenige, der uns erschaffen hat und über die menschliche Natur am besten Bescheid weiß. Die Bibel gibt denen, die psychisch erkrankt sind, Rat und spricht ihnen Mut zu. Kümmert sich Gott wirklich auch um diese Menschen?

Gott ist denen, die ihm dienen und niedergeschlagen sind so nahe, als sei er direkt bei "den Zerschlagenen und Bedrückten, um den Geist der Bedrückten wiederaufleben zu lassen und das Herz der Zerschlagenen neu zu beleben" (Jesaja, Kapitel 57, Vers 15 Einheitsübersetzung). Psalm Kapitel 34, Vers 19 (Gute Nachricht) "wenn sie verzweifelt sind und keinen Mut mehr haben, dann ist er ihnen nahe und hilft."

Ist es nicht sehr tröstend, zu wissen, dass Gott den Niedergedrückten so nahe ist?

Vielen hilft es auch, dass sie sich zu jeder Tages- und Nachtzeit an den "Hörer des Gebets" wenden können (Psalm, Kapitel 65, Vers 2). Das Gebet ist nicht nur eine psychologische Krücke und aufrichtige Gebete gehen nicht ins Leere. Wenn Du Dich an Gott wendest, kann er Dir helfen, besser mit entmutigenden Gefühlen und Situationen umzugehen, die Dich aus dem Gleichgewicht bringen. Die Bibel fordert uns sogar auf, Gott unser Herz auszuschütten. In Philipper, Kapitel 4, Vers 6 und 7 heißt es: "Seid um nichts ängstlich besorgt, sondern laßt in allem durch Gebet und Flehen zusammen mit Danksagung eure Bitten bei Gott bekanntwerden, und der Frieden Gottes, der alles Denken übertrifft, wird euer Herz und eure Denkkraft durch Christus Jesus behüten."

Auch wenn Gott das, was Dich belastet, nicht mit einem Mal beseitigt, kann er Dir jedoch die nötige Kraft geben, mit allem fertig zu werden - auch mit Depressionen! In Philipper, Kapitel 4, Vers 13 steht: "Für alles bin ich stark, durch den, der mir Kraft verleiht."

Eine äußerst wirksame Kraftquelle, für die Gott gesorgt hat, ist die heilige Schrift, sofern man regelmäßig darin liest. Das Bibellesen hat schon vielen geholfen, ihr Leben zu meistern und aus ihrem Tief herauszukommen. Der trostreichste Gedanke ist das Versprechen Gottes, all den bedrückenden Umstände, die für die Entstehung von Depressionen verantwortlich sind, für immer ein Ende zu bereiten. Eine solche Verheißung ist in Jesaja, Kapitel 65, Vers 17 und 18 zu finden: "Denn siehe, ich schaffe neue Himmel und eine neue Erde; und die früheren Dinge werden nicht in den Sinn gerufen werden, noch werden sie im Herzen aufkommen. 18 Doch frohlockt und freut euch immerdar über das, was ich schaffe. Denn siehe, ich schaffe Jerusalem als Ursache zur Freudigkeit und ihr Volk als Ursache zum Frohlocken."

Dann wird Gott auch dafür sorgen, dass Krankheiten gleich welcher Art für immer der Vergangenheit angehören werden!Für viele hört sich das zu schön an, um wahr zu sein. Doch jeder, der sich ein wenig mit der Bibel beschäftigt, erkennt, dass sich ihre Vorhersagen immer erfüllt haben. Außerdem ist Gott durchaus in der Lage, seine Versprechen wahr werden zu lassen. Auch lässt die Bibel erkennen, dass die Erfüllung obiger Verheißungen in naher Zukunft nicht mehr lange auf sich warten lässt. Allein schon zu wissen, dass es Hoffnung gibt, kann dem Leben wieder Sinn geben und freudig werden lassen.

Es stimmt schon, manchmal kommt es einem so vor, als wären die Probleme, unter denen man zu leiden hat, schier unerträglich. Sicher geht es Dir gerade jetzt so! Doch manches ändert sich im Laufe der Zeit und es kann auch immer wieder kleine Fortschritte geben. Es ist wichtig, nie stehen zu bleiben, sondern sich immer weiterzubewegen. Und vergiss nicht, dass es jemanden gibt, der Dir besser helfen kann als jeder Arzt oder menschliche Ratgeber!

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du trotz Deiner schweren Erkrankungen Mut findest, weiterzuleben und Du die Hilfen findest, die Du brauchst. Gern können wir uns auch weiter austauschen, wenn Du möchtest. Ich bin für Dich jederzeit ansprechbar! Viel Kraft und Mut weiterhin!

Liebe Grüße

Philipp59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiß wie du dich fühlst,mir ging es eine Zeit lang genau so. Biss ich eine Freundin kennengelernt habe die vor Lebens Freude fast geplatzt ist,es gibt so viele schöne Dinge im Leben die du noch erleben wirst ,Höhen und Tiefen hat jeder Mensch im Leben du musst nur versuchen bei deinen Tiefen fasen stark zu bleiben und an die guten Dinge im Leben zu denken , stell dir vor in ein paar Jahren ist alles perfekt in deinem Leben du hast die besten freunde verstehst dich mit deiner Stiefmutter super und hast Spaß am Leben. Und das kannst du nur wenn du es zulässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk' daran, das es doch einige Menschen gibt die lieber so ein Leben hätten. Es gibt viele Menschen die sterben müssen und leben wollen.. Versuch' deine/n Trauer/Frust/Wut/etc. an irgendwas auszulassen, lenk' dich ab.. geh raus. Lass dich nicht hängen.. es gibt einige denen es ebenso ergeht, oder sogar noch viel schlechter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lohnt es sich überhaupt so zu leben?

Natürlich tut es das. Psychosen können über längere Zeit gesehen so gelindert werden, dass du andere Medikamente bekommen kannst, die sehr viel geringere Nebenwirkungen haben. Spreche deinen Arzt auf Atypika an. Wenn du nicht offen sprechen kannst, dann eventuell schreiben? Melde dich im Kompetenznetz Schizophrenie an und nimm Kontakt mit Da Jagna auf. Sie macht momentan ihren 32.Schub durch und hat Lucifer als akustische Halluzination "gebändigt". Wenn dir jemand helfen kann, dann sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast hier eine schöne Liste mit Dingen gemacht die dein Leben nicht lebenswert machen, mach eine weitieree mit Dingen die es Lebenswert machen sollte sie auch noch so klein sein, z. B.? Du lebst in einem Land wo dein Problem gesehen wird, du hast genug zu essen und Zugang zu fließend Wasser, sowie zu Internet und könntest eine Schulbildung genießen und hast eine gute Rechtschreibung. Nimm keine Medikamente die dich kaputt machen und Versuchs mal mit mit Fernöstlicher Heilkunst. Es lohnt sich nahezu immer zu leben außer es dir steht eine Folter an. Was mir auch immer neue Lebenskraft gibt ist mein Urlaub am Meer denn das tägliche schwimmen im Meer und das danachige Liegen am Stand, a bottle Rotwein in der Hand, wies schon in SOS und irgendwann bleib i dann dort heißt, mach Joga, trainiert deine Körperfunktionen. Und Versuch mal die Mangostanfruchtsie weckt in mir imemer neue Lebensgeister, meinem Onkel haben Ärzte vor 20 Jahren nur mehr 5 gegeben aufgrund seines Lungenleidens und was macht er ist nun er lebt in Kroatien und hat ein Apartmenthaus, wenn du ihn fragst wie spät es ist sagt er dir es ist Zeitmal wieder schwimmen zu gehn oder es ist Mahlzeit. In Österreich war er übrigens bei einer Versicherung angestellt immer auf mehr und mehr aus immer pünktlich und nie locker. Also lass dir nichts von deinem Psychiater einreden und hör auf zu ihm zu gehen, mit dem gesparten Geld nimm mal eine Auszeit von der westlichen Hektik und erfreut dich an der Schönheit des Lebens und der Natur vergiss für eine Zeit das was du für dein wahres ich hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher sollen wir wissen, was bei dir Sinn macht? Bzw. was deinem Leben einen Sinn gibt? Wie so oft, auch wenn es bei dir vielleicht besonders hart klingt - jeder ist seines Glückes Schmied. Aber ich bin da auch schon mal gewesen, wo du jetzt bist.

Insofern habe ich da ein gewisses Maß an Verständnis. Ich glaube auch nicht, dass dir die Medikamente wirklich weiterhelfen.

Irgendwas stört mich an deinem Beitrag. Keine Ahnung. Warum bist du denn so unglücklich? Das schreibst du nicht. Nur, wie furchtbar schlecht es dir geht. Also frage nicht, was deinem Leben wieder Sinn gibt, sondern, weshalt dein Leben keinen Sinn hat.

Damit möchte ich jetzt keine Auflistung von Dingen, die alle Murks sind. Sage, weshalb sie Murks sind. Dann haben wir hier vielleicht einen Anhaltspunkt, an den wir anknüpfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk an die schönen Dinge im leben! Es gibt Menschen die todkrank sind und gerne weiter leben würden, denk darüber nach wieviel das Leben doch wert ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kind, schau nach vorne! Such dir eine kompetente Hilfe.

Denk daran das es Menschn gibt die sind wie schon die anderen hier gepostet haben, sterbenskrank, Behinderte Menschen, die nie laufen werden, blind sind, taub sind oder solche die beides auch sind.

Gehe raus in die Natur und erfreu dich jeden Tag den du leben kannst, das du keine Behinderungen hast und das du gesund bist.

Also Kopf hoch und jetzt fang mit deinen Leben was an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pillerchen
30.08.2014, 02:38

Geh raus in die Natur...? Und freu dich, dass du gesund bist????

Offenbar ist der FS definitiv NICHT gesund!

Ich bin über diese Antwort echt irritiert.

1

Versuch doch irgendetwas zu finden, was dein Leben erträglicher macht, und dich für eine gewisse Zeit ablenkt, ich denke da an Sport, Zeichnen, Singen etc. Kopf hoch und denke nicht mal an selbstmord, jeder Mensch wird schlechte Zeiten erleben und daran wachsen. Wenn du diese Zeit überwunden hast, kannst du später mit Stolz zurückblicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch Depressionen und "Alkoholprobleme". Ich habe vor 27 Jahren mit dem Trinken aufgehört und die Depressionen sind verschwunden. Die restlichen Probleme konnte ich dann eines nach dem andern lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?