Muss man studieren, um in den gehobenen Dienst der Polizei zu kommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ja, man muss 3 Jahre studieren

die Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten der Polizei im gehobenen Dienst erfolgt als sogenannter Vorbereitungsdienst, der in Form eines dreijährigen Diplomstudiums stattfindet. Sie schließt mit einem berufsqualifizierenden Hochschulabschluss ab und kann als Erstausbildung nach dem Fachabitur oder Abitur erfolgen oder als Weiterbildung nach einer vorangegangen Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten der Bundespolizei im mittleren Dienst. Wird die Ausbildung als Aufstieg aus dem mittleren Dienst absolviert, können bereits erworbene Kenntnisse angerechnet werden und die Ausbildungszeit verkürzt sich dementsprechend.


Nicht jeder kann Polizeivollzugsbeamter werden. Es gibt einige Hindernisse, die du auf dem Weg zum Polizisten im gehobenen Dienst überwinden musst. Zuerst einmal solltest du die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife haben. Außerdem wird dir ein schriftlicher Eignungstest gestellt und du nimmst an einem Assessment Center teil, bei dem deine sozialen Kompetenzen unter Beweis gestellt werden, zum Beispiel in einer Gruppendiskussion, in einem Kurzvortrag und in einem Vorstellungsgespräch. Um deine körperliche Fitness festzustellen, musst du dich einer polizeiärztlichen Untersuchung unterziehen und einen Sporttest bestehen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum gehobenen Polizeidienst führt ein duales Studium an internen Fachhochschulen. Bewerbungsadresse sind die Polizeidirektionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du brauchst die Fachhochschulreife, um eine Ausbildung/Studium zum gehobenen Dienst beginnen zu können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?