musst die überzahlte Leistung nach Einem Jahr erstattet ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten


§ 50 SGB X Erstattung zu Unrecht erbrachter Leistungen


(1) Soweit ein Verwaltungsakt aufgehoben worden ist, sind bereits erbrachte Leistungen zu erstatten. Sach- und Dienstleistungen sind in Geld zu erstatten.


(3) Die zu erstattende Leistung ist durch schriftlichen Verwaltungsakt festzusetzen. Die Festsetzung soll, sofern die Leistung auf Grund eines Verwaltungsakts erbracht worden ist, mit der Aufhebung des Verwaltungsaktes verbunden werden.

(4) Der Erstattungsanspruch verjährt in vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Verwaltungsakt nach Absatz 3 unanfechtbar geworden ist.







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frodobeutlin100
10.08.2016, 16:21

wenn eine Überzahlung entstanden ist, muss diese naürlich erstattet werden .. die Erläuterungen dazu stehen sicher im Bescheid ..

man kann allerdings eine Ratenzahlung vereinbaren ...

0

natürlich ist die Überzahlung zu erstatten.

Mach einen Rückzahlungsplan, wie Du zahlen kannst und lege diesen dem Amt vor mit der Bitte, Dir hier entgegen zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

6 Jahre hat das Jobcenter Zeit, das Geld einzufordern. Zinslose Ratenzahlung kann man vereinbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit dem Jobcenter.

Man kann Ratenzahlung aushandeln, damit man nicht alles auf einmal zurückzahlen muss.

Zahlen musst Du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?