Muss/sollte man gesundheitliche Einschränkungen im Vorstellungsgespräch angeben?

8 Antworten

Er hat richtig gehandelt. Bitte in jeden Fall Widerspruch einlegen. Ein Anwalt für Verwaltungsrecht wäre auch sehr nützlich. Beratungskostenbeihilfe und Gerichtskostenbeihilfe wird dein Schützling sicherlich auch bekommen.

Der Widerspruch ist unterwegs. Mal schauen, was kommt.

0

Fragen nach Behinderung und, oder Einschränkungen seitens des Arbeitgebers sind unzulässig. Diese müssen nicht beantwortet werden und dürfen das Auswahlverfahren nicht beeinflussen. Sollte dies nicht der Fall gewesen sein, macht sich der AG strafbar.

Wenn man nichts über Krankheiten sagt und es nachher rauskommt, das man eingeschränkt einsatzfähig ist, dann befindet man sich in einer unangenehmen Situation, egal wer rechtlich richtig liegt. Die Kollegen, die vielleicht die Arbeit übernehmen müssen, und der Chef, der das organisieren muss, werden sich freuen.

Die Leasingfirma sagt, der evtl. geschlossene Vertrag sei dann ungültig, wenn er es nicht angegeben hätte und es hinterher rausgekommen wäre. Er wäre fristlos entlassen worden.

0

ALG1 Sperre, weil AU nicht abgegeben?

Ich hatte diese Woche ein Vorstellungsgespräch, das ich abgesagt habe, weil ich krank geschrieben war. Allerdings hab ich Idiot die Krankmeldung nicht an die Arge geschickt. Wozu ich, wie ich grad gelesen habe, verpflichtet bin. Die Firma wollte mit mir auch kein neues Bewerbungsgespräch vereinbaren. Die AU jetzt noch an die Arge zu schicken, wird wohl nichts bringen. Da die Firma allerdings ein Vermittlungsvorschlag der Arge war, werden die das wahrscheinlich rausfinden. Und dann wars das oder?

...zur Frage

Rückwirkend EURente bewilligt bekommen.Wieviel bekommt die Arge davon zurück?

Habe nun endlich Bescheid bekommen.Ich habe eine volle EU-Rente auf Zeit bewilligt bekommen.Sogar noch rückwirkend für 1 Jahr.

Hatte in der vergangenen Zeit Krankengeld und zur Aufstockung habe ich noch HartzIV erhalten.Krankengeld hatte ich 413,00€ und mein Bedarf liegt laut ARGE inkl. Miete bei 767,00€. Die Differenz habe ich also von der Arge bekommen.

Mir ist klar,das die Krankenkasse das gezahlte Krankengeld zurück erhalten muss.(Da ich ja noch rückwirkend Rente nachgezahlt bekomme)

Aber wie sieht das jetzt mit der Arge aus.Die müssen ja auch die gezahlte Aufstockung zurück erhalten. Muss ich jetzt die GESAMTE Summe,was die Arge bezahlt hat, wieder zurück bezahlen? Das wäre ja nicht richtig. Sie muessten ja eigentlich eine Neuberechnung machen für die vergangenen Monate,da ich trotz meiner Rente in Höhe von 724,oo€(netto) "bedürftig" gewesen wäre.Mein Bedarf liegt wie gesagt bei 767,00€ und meine Rente beträgt 724,00€ netto.Somit hätte mir von der Arge monatlich trotzdem 43,00€ zustehen dürfen, da die rente allein nicht gereicht hätte.

Frage: Muss ich jetzt die gesamten Zahlungen an die Arge zurück erstatten oder nur die Summe, die bei einer Neuberechnung aufgrund rente gezahlt worden wäre.(Meine Nachzahlung der Rente beträgt 9600,00€.)

Hoffe, ich habe mich für alle verständlich ausgedrückt, war nicht ganz einfach

...zur Frage

Wie beantrage ich die Übernahme von Reisekosten zum Vorstellungsgespräch bei meinem Jobcenter?

Ich habe heute eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch im Januar erhalten. Im Moment plane ich die Anreise, um die Übernahme dieser Kosten morgen bei meinem jobcenter zu beantragen.

Wie muss ich dabei vorgehen?

Was muss ich wissen? Gibt es da eine Pauschale oder ein bestimmtes Budget? Die günstigste Anreise kostet per Flug 120€, die günstigste Übernachtung 70€. Wird das jobcenter das übernehmen?

...zur Frage

Hartz 4 Sperre wegen längerem Urlaub?

Hallo ich habe ein komplexeres Problem. Mein Mann ist neulich nach Deutschland eingereist und wir hatten uns bei der Arge angemeldet, woraufhin wir zu unserer Sacharbeiterin geschickt worden sind für den Antrag. Diese meinte, dass sowieso mein Mann die ersten 3 Monate nach seiner Einreise keinen Anspruch hätte. Kann er in dieser Zeit in den Urlaub verreisen? Der Antrag ist noch nicht gestellt und es besteht auch noch kein Anspruch. Wir ahben vor seinen Antrag erst dann zu stellen, wenn er Anspruch hat. Also kann er in der Zeit doch verreisen (länger als 3 Wochen). Die Sacharbeiterin meinte, dass er dafür eine Sperre von 3 Monaten bekommen kann. Aber wie ist das möglich, ohne, dass er den antrag gestellt hat, eine Sperre zu bekommen, wenn er in der Zeit verreist, in der sowieso kein Anspruch besteht?

...zur Frage

Kann man mehrmals die selbe Bewerbung an ein Unternehmen abschicken oder sollte man sie ändern jedes mal?

Hallo ich bewerbe mich gleich zum 4.mal in einem Unternehmen. Ich habe es bis jetzt 3 mal in den Einstellungstest geschafft. Meine Frage ist jetzt kann ich die alte Bewerbung nocheinmal schicken oder muss ich jedes mal eine neue erstellen?

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?