Muss sie nun ins Gefängnis?! Autounfall :L

7 Antworten

sie zahlt die Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 50 € und damit hat sich der Fall erledigt. Der Rest inkl. Schmerzensgeld für den anderen wird durch die Versicherung des Autos abgedeckt.

Soweit ich weiß, kann sie ersatzweise in das Gefängnis, wenn sie die Tagessätze nicht bezahlen will. Ich glaube, er hat sie bereits privat angezeigt, da deine Mutter selbst zahlen muss und nicht die Versicherung das Geld an den geschädigten Jungen zahlt. Soweit ich weiß, geht das Geld was deine Mutter bezahlt an den Staat.

Ist der Brief gerichtlich? Dann wird es bei den Tagessätzen bleiben...Der Unfall wurde ja durch die Polizei aufgenommen und dadurch erübrigt sich eine private Anzeige. Dazu kommen vielleicht noch die Verfahrenskosten aber das war es dann...

Ja, ich glaube schon. Ich habe ihn ja nur ganz kurz zu Gesicht bekommen, damit ich das meiner Mutter erklären konnte.

0
@ChazzyAngel

Dann ist es gerichtlich abgeklärt und es kommen noch die Gerichtskosten auf euch zu...Damit ist der Fall dann abgeschlossen...

0

Sohn 21 Jahre Student und ist privat krankenversichert, wer muß die Krankenversicherung bezahlen, nur der Vater oder auch die Mutter. Beide haben ein Einkommen?

...zur Frage

Ab wann steht einem ein Pflichtverteidigern zu?

Ich wollte mal nachfragen ab wann einem ein Pflichtverteidiger zusteht..

Schon ab dem Punkt der Anzeige oder hat es was mit der Art der Straftat oder so zu tun?

Liebe Grüße

...zur Frage

Ist Schwindel nach Sturz auf den Kopf normal?

...zur Frage

Jugendliche Beziehungs tipps

Hallo :) ich wollt mal fragen was man in einer Beziehung (ivh14 & er 17) alles beachten muss...also virallem ich (sind beide Jungfrau) also ich will halt wissen wie verhalte iich mich am besten ihn gegenüber den ich will ihn nicht verlieren... Wie lang sollte ich warten bis er meine Mutter kennen lernt? Das ist ein muss den ich will meiner mutter nix verheimlichen ... Und wie sag ich ihm das & was wen er nicht will?... Wäre super wen mir jemand hilft :) oder privat schreiben

...zur Frage

Was wenn mein Vater seine Schulden nicht bezahlen?

Hallo. Mein Vater hat Schulden, und zwar 31.000€ ! Ich weiß nicht wirklich bei wem er sich verschuldet hat, aber er hatte früher (Ich glaube so 2007-2010) eine 'Bar' und es kann sein das er die Steuern nicht gezahlt hat. (der Brief kam vom Finanzamt glaub ich). Das ding ist, meine Eltern werden sich bald vielleicht scheiden, doch mein Vater will nicht mit meiner Mutter reden. Ich denke er will das sie die schulden abbezahlt. Wenn sie sich jz scheiden unnd meine mutter nichts abbezahlt und ihm dabei nicht hilft, und er das ganze Geld nicht abbezahlen kann, was passiert dann? Welche Möglichkeiten hat er? Kann er das ganze auch stück für stück abbezahlen? Kommt er ins Gefängnis? Was wäre die schlimmste strafe? Danke schonmal

...zur Frage

Wie läuft ein Antrag auf Rechtsbeistand ab?

Guten Abend!

Ich bin etwas verzweifelt, weil ich nicht mehr so recht weiter weiß. Ich habe einen Artikel gekauft übers Internet gekauft. Der Verkäufer konnte nicht liefern und hat mich immer wieder vertröstet. nach 3 Wochen habe ich ihm mitgeteilt, dass ich den Kaufvertrag auflösen möchte, da er noch immer keine Ware geliefert hat. Er stimmt dem zu und sagt er würde mir den Betrag sofort zurück erstatten. Dies ist nun ca. 4 Wochen her und er hat sich seither nicht mehr gemeldet. Das Geld ist selbstverständlich auch noch nicht zurück, was ich nun in diese Lage bringt. Es wurde per Überweisung gezahlt ( Ja, ich weiß. Das werde ich nie wieder machen und ich brauche keine Ratschläge, dass ich es härter per Paypal o.ä. machen sollte. Das ist mir bewusst, nur für diesen Fall zu spät). Es ist eine Privatperson. Ich habe ihm per Einschreiben mit Rückschein eine letzte Frist gesetzt. Die wurde am 30. Oktober entgegengenommen aber trotzdem gab es bislang keine Reaktion und die Frist ist nun auch wieder abgelaufen. Der nächste Schritt wäre ein Mahnschreiben, dann eine Zivilrechts-Klage, vor Gericht usw. Sorry für diese lange Story, aber man muss ja wissen worum es geht. NUN die Frage. Ich bin Student und ich kann mir ein Gerichtsverfahren eigentlich nicht leisten, zumal ich nicht weiß welche Kosten auf mich zukommen. Ich kann Rechtsbeistand beantragen, als Gering-Verdiener, ist das richtig? Und welche Kosten fallen dann für mich weg? Muss ich das Gerichtsverfahren dennoch zahlen? Mir ist zwar bewusst, dass der "Täter" für die Kosten aufkommen muss, falls er schuldig gesprochen wird (und das ist hier definitiv der Fall. Alles kann nachgewiesen werden). Aber wenn der Beschuldigte sagt, dass er kein Geld hat um es zu zahlen/zurück zu zahlen, dann bleibe ich auf den Kosten sitzen, habe ich das so richtig verstanden? Ich möchte abwägen ob es Sinn macht oder ob ich letzten Endes nur noch drauf zahle... Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Gerne könnt ihr mir auch eine Nachricht schicken. Über jede Hilfe bin ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?