Muß sich jemannd seinen eigenen Betreuer suchen?

8 Antworten

Der wird gestellt, aber Angehörge können sich als Betreuer bewerben.

Mein Vater war sein halbes Leben lang Betreuer (damals hieß es noch Vormund) für einen psychisch und geistig kranken Mann aus der Nachbarschaft, er wurde einfach gefragt, ob er es machen würde. Wohl auf Vorschlag des Bürgermeisters des Dorfes. 

Nein, in den allermeisten Fällen werden Betreuer vom Gericht selbst gestellt. Jedenfalls war das in meinem Fall bzw. dem Fall meiner Eltern so.

Einfach Mal beim Gericht anrufen und nachfragen, würde ich sagen.

Zitat:

"Wenn ein Amtsgericht einen Beschluss für eine gesetzliche Betreuung
gemacht hat, muß sich der Betroffene selbst eine Betreuer suchen."



Ist erst einmal ein Bechluss in die Welt gesetzt, dann ist es für ein eigenes Suchen nach einem Betreuer schon zu spät, denn im Betreuungsbeschluss ist bereits der Name des gesetzliche Betreuers genannt.
Irgendetwas wieder rückgängig zu machen, scheitert in der Regel
an der Überlastung und der mangelnden Flexibiltiät der Betreuungsgerichte.

Betreuung soll aufgehoben werden Bringt ein Attest etwas?

Bei einer kranken Person aus unsere Familie soll die gesetzliche Betreuung aufgehoben werden. Das Gutachten ist jedoch von vorne bis hinten nicht Richtig. Der Gutachter ging nicht auf die Probleme des erkrankten ein sondern suchte ständig nach Gegenargumenten die allesamt nicht richtig seien wofür es auch genug Beweise gibt. Die Richterin glaubt vorerst dem Gutachter.

Jetzt wurde der behandelte Arzt des erkrankten hinzugezogen. Die Person ist regelmäßig bei ihm in Behandlung. Der Arzt befürwortet die Betreuung und stellte einen Attest für das Amtsgericht aus das die Betreuung fortgesetzt werden soll.

Was bringt nun dieser Attest und welche für Auswirkungen wird es auf das Urteil des Richters haben?

...zur Frage

Vergütung an amtl. Betreuer!?

Hallo liebes Forum, Mein -vom Amtsgericht bestellter- Betreuer möchte von mir eine jährliche Vergütung i.H.v. ca. 650 Euro für seine Tätigkeiten in Sachen Ämter,- u. Behörden bzw. Vermögenssache haben.

Wollte mal wissen ob das so richtig ist. Ich bezweifle dies jedoch.

Ich habe mal gehört dass es nicht Seriös sei dass ein vom Amtsgericht bestellter Betreuer noch von ihrem Klientel noch zusätzlich eine Vergütung fordert !?

Aber vielleicht gibt es hier ja einige Experten , die es wissen und mir eventuell helfen könnten. Oder wo kann ich es nachschauen bzw. prüfen kann.

Danke schon mal im Voraus an Alle die mit Tipps und Ratschlägen hier teilgenommen haben ; - )

LG conny1973

...zur Frage

Wie funktioniert "Abhilfe" vor Gericht?

Wenn man am Amtsgericht eine Beschwerde gegen Beschluss vom Amtsgericht einreicht mus das dem dann "abhelfen" oder ans Landgericht weiter tun. Wie funktionirt das genau? Ist das dann ein Prozess dazwischen oder wie? Und entscheidet das der selbe Richter wie den Beschluss gemacht hat?

...zur Frage

Gesetzliche Betreuung eines Legastenikers?

Eine Person wird 18 Jahre alt. Ist legasteniker (Analphabet).

Diese Person soll einen Gesetzlichen Betreuer bekommen.

Bis zum 18. haben die Eltern das Sorgerecht und geht in die Gerichtliche Betreuung über. (Direkte Übergabe).

Kann der "Jugendliche" es mit veranlassen, das die Eltern trotzdem ein Mitsprache Recht oder ein mit Betreuungsrecht eingeräumt wird? So das in manchen Situationen die Eltern trotzdem "gefragt" werden müssen bzw. auch wenn sie anderer Meinung sind als der Betreuer zusätzlich zum Wohle entscheiden können ?

...zur Frage

wie erwirkt man die Kündigung bzw. Aufhebung des Einwilligungsvorbehaltes?

im Falle einer psychischen Erkrankung liegt oft ein EWB im Rahmen einer Gesetzlichen Betreuung vor. Die gesetzliche Betreuung übernimmt meist sehr viele Aufgabenkreise, unter anderen:

  • Vertretung bei Gerichten und Behörden,
  • Gesundheitssorge mit Aufenthaltsbestimmungsrecht
  • Vermögenssorge mit Einwilligungsvorbehalt (EWB)
  • Vertretung beim Vermieter.

Oft mangelt es an fehlender Transparenz der gesetzliche Betreuung dem Betreuten gegenüber im Bezug auf Akten über die Korrespondenz mit den Behörden. Wenn zu dem der EWB besteht, kommen die Betroffenen aus dieser modernen Form der Entmündigung nur sehr schwer wieder heraus. Was kann der Betroffene selbst unternehmen?

im Rahmen der Erkrankung:

  • kann ein neues psychiatrisches Gutachten von dem zuständigen Amtsgericht erwirkt werden seitens der Betroffenen?

wenn ja, welche Fragen im Falle eines Gutachtertermins tun sich auf und welche Voraussetzungen für ein positives Gutachten müssen erbracht sein?

Finanzen:

  • mit schriftlicher Vorlage, dass die Betroffenen im eigenen finanziellen und persönlichen Bereich fähig und verantwortungsbewusst handeln kann .

z.B. reicht eine Vorlage eines abgeschlossenen (Privaten) Insolvenzverfahren aus? welche Vorlagen müssen noch erbracht sein?

Kann der Betroffene seine Unterlagen bei zuständiger Behörde/Gericht einfordern/beantragen trotz des EWB?

Wie sieht es aus, wenn Betroffene freiwillig eine für sich gesetzliche Betreuung beantragt haben?

...zur Frage

Was ist alles zu erledigen, nachdem eine gesetzliche Betreuung beendet wurde?

Ich wurde schon seit mehreren Jahren betreut, und es stand eine Überprüfung an. Es kam dabei heraus, dass die Betreuung beendet wird. Nun habe ich einen Brief bekommen, in dem per Beschluss stand, dass die Betreuung beendet wurde. Da jetzt meine ehemalige Betreuung nicht mehr für meine Angelegenheiten zuständig ist, muss ich alles selber regeln. Was ist jetzt zu tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?