Muss sich ein Bogen biegen können?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Arme sollten im ungespannten Zustand, das heißt ohne Sehne dazwischen, nicht von alleine hin und her wabbeln, sonst ist er zu schwach. Du musst allerdings auch darauf achten, dass er nicht zu stark ist, sonst kriegst du die
Sehne nicht dran. Wenn das so ist, dann musst die die Arme weiter abschleifen, bis du deine gewünschte Stärke hast. Je nach Holzart sind die dann auch unterschiedlich elastisch. Ich empfehle dir Bambusholz. So einen Bogen selber zu bauen ist wirklich nicht leicht und nichts für Anfänger.

Viel Spaß :)

Meinst du es macht Sinn sich Wurfarme zu kaufen ?
die sind ja nicht alle so teuer

0

Wenn du einen ordentlichen Bogen haben willst, also richtig zum schießen auch im Verein, dann ja, da würde ich welche kaufen. Aber probier es trotzdem aus, auch wenn die später vielleicht nicht zu gebrauchen sind^^ es gibt auch einige Tutorials auf YouTube zum Bogenbau

0

Die Sehne gibt nicht nach, der Bogen bekommt seine Wurfkraft aus der Spannung des Bogens der in seine gerade Stellung zurückschnellt.

Der Bogen selbst ist das Teil das "arbeitet", die Sehne überträgt die Kraft auf den Pfeil.

Ok danke

0

Der Bogen muss elastisch sein aber sollte nicht "labberig" sein. Um Ihn zu biegen muss ein gewisses Kraftmaß notwendig sein.

Er sollte schon biegsam sein aber seine spannung halten können und sich nicht sofort deformieren sonst giebt er keine kraft auf den pfeil ab.

Wenn er sich nicht biegt, kannst du ihn auch nicht spannen.

Nein es muss eine Stahlröhere sein

Nein ernsthaft :)Mann hat ja auch immernoch die Sehne

0

ja es muss sich biegen können :D hast schonmal was von Physik gehört :DD Archimedes wäre böse,:"D

0

Was möchtest Du wissen?